1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
01.png
Kaum hat Google die erste Vorschau von Android P(opcorn/ancake/ineapple Pie) veröffentlicht, wird sie von allen Seiten bis auf die letzte Codezeile auseinandergenommen. Ich picke nach Maltes erstem Überblick auch noch ein, zwei Features raus und wir schauen auf den Zeitplan, hin zur fertigen Version.

Die ist - ohne große Verwunderung - für das dritte Quartal vorgesehen. Das bekannte Muster lautet: Release im August, Upgrades für Pixel-Smartphones im Laufe des Septembers, neues Pixel mit exklusiven Features im Oktober/November. Bis dahin peilt Google insgesamt fünf verschiedene Stufen der Developer Preview an. Der längste Zeitraum wird zwischen der nun veröffentlichten und DP2 im Mai liegen. Da die hauseigene Messe Google I/O vom 8. bis zum 10. Mai läuft, ist das ein ganz guter Start-Tipp für Stufe 2.

02.png

Bis dahin bleibt viel Zeit, die kleinen und großen Neuerungen auszuprobieren, entweder am heimischen Rechner mit Android Emulator oder (für etwas mutigere) auf dem eigenen Smartphone. So lässt sich zum Beispiel schon der neue, leicht modifizierte Pixel Launcher installieren. Die Änderungen sind auf den ersten Blick hauptsächlich kosmetischer Natur. Android Police stellt die *apk hier zum Download zur Verfügung. Soll nach ersten Meldungen neben den Pixel-Smartphones sogar auf anderen Modellen laufen, die lediglich Android 8.0 (Oreo) installiert haben.

Zurück zu Android P: Eine für mich sehr sinnvolle Option stellt der neue manuelle Lock, bzw. Wechsel zwischen portrait und landscape mode dar. Dass der Bildschirm automatisch rotiert, bzw. eben nicht ist natürlich ein total alter Hut. Mit der neuen Iteration führt Google aber offenbar ein Symbol ein, welches immer dann erscheint, wenn man sein Smartphone dreht, die Autorotation aber ausgestellt hat. Bestes Beispiel hierfür: Im Bett etwas lesen (im Portraitmodus), während man schon auf dem Kopfkissen liegt. Statt also jedes Mal die Schnellzugriffe von oben runter zu ziehen und zwischen den Modi hin und her zu wechseln, erscheint offenbar das neue Symbol als Floater direkt über dem eigentlichen Bildschirminhalt.

03.png
Screenshots: androidpolice.com
04.gif

Zwei weitere Neuerungen, die ich nur noch ganz kurz anreißen will betreffen den Powerbutton. Dessen Menü wird nämlich um einige Punkte reicher. So findet sich in der aktuellen Entwicklervorschau etwa ein “Lockdown”-Menü, mit dem momentan die Fingerabdruckerkennung deaktiviert werden kann. Als weitere Möglichkeit steht darüber noch ein “extended Access”, also ein erweiterter Zugriff zur Auswahl. Diese Option führt derzeit aber offenbar noch ins Leere. Ebenfalls über die An/Aus-Taste ist nunmehr auch ein “Screenshot”-Button verfügbar. Screenhots erhalten in Android P außerdem einen nativen Bearbeitungsmodus. Aufgenommene Bilder lassen sich derzeit simpel übermalen (das typische Stift-Symbol spricht für sich) oder bestimmte Bereiche hervorheben. Was habt ihr alles neues in der Developer Preview entdeckt, bzw. was fehlt für euch noch? Ab in den Diskussions-Thread...

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Android Allgemein")
 
Pharao373 und datt-bo haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Du betrachtest das Thema "Android P: Auto-Rotate - Screenshot Markup - Pixel-Launcher" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.