1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
Android-Männchen.jpg
"Android ist so unsicher! iOS hingegen hat keine Viren!!" Diesen Satz musste sich sicher jeder Android-Nutzer schon mal von einem Apfel-Jünger anhören. Google sagt jetzt aber, dass das Quatsch ist. Android sei genauso sicher wie die Konkurrenz, dazu gibt es sogar einige Zahlen.

Google berichtet hier von "potentiell gefährlichen Apps" (PHA), 2016 sollen sich grade einmal 0,04% aller Android Nutzer eine solche aus dem Play Store geladen haben. 2017 waren es mit 0,02% noch weniger PHA im Play Store unterwegs. 60,3% aller PHA wurden bereits per Machine Learning erkannt, Google möchte diese Nummer aber noch ausbauen. Google Play Protect läuft auf 2 Milliarden Smartphones und scannt täglich nach schädlicher Software. So wurden 2016 über 39 Millionen PHA an der Installation gehindert.

Wer seine Apps lieber aus anderen Quellen bezieht geht natürlich ein höheres Risiko ein, 2016 fingen sich 3,32% der Nutzer eine PHA ein. 2017 schrumpfte auch diese Zahl auf 1,22%. Dies funktioniert natürlich nur gut, wenn die Geräte über aktuelle Sicherheitspatches verfügt. Auch hier gibt es laut Google Verbesserungen zu berichten. 30% mehr Geräte erhielten 2017 aktuelle Sicherheitspatches als noch 2016.

Laut Google gab es 2017 nicht einen Tag an dem eine Lücke bekannt war und es keinen Patch gab. Auch beim Hacker-Wettbewerb Mobile Pwn2Own gelang es keinem Team ein Pixel 2 zu hacken. Da sind wir aber auch schon beim "ABER" dieser Geschichte. Die Sicherheit des Gerätes steht und fällt mit den aktuellen Sicherheitspatches. Googles Pixel Geräte sind natürlich sehr sicher, da sie direkt an der Quelle sitzen und immer die aktuellsten Patches erhalten. Viele andere Hersteller lassen sich aber noch eine Menge Zeit um aktuelle Updates zu verteilen. Doch immerhin kann man Google hier nicht die Schuld für potentielle Schwachstellen geben.

Diese Sicherheit lässt sich Google einiges kosten, so zahlte Google 1,28 Millionen Dollar an Forscher, die Sicherheitslücken entdeckten. Entdeckt man beispielsweise eine Lücke in TrustZone oder Verified Boot kriegt man 200.000$ von Google spendiert.

Zusammenfassen kann man sagen, Google Play Protect macht einen echt guten Job und auch Google selbst nimmt die Sicherheit immer ernster. Doch wer wirklich sicher sein will, der muss aufpassen, was er installiert und am besten ein Smartphone mit aktuellen Sicherheitspatches verwenden, dann wird schon nichts schief gehen.

Hier findet ihr den vollen Sicherheitsbericht und einen Blogpost zum Thema Sicherheit
Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Android Allgemein")

Vielen Dank an @Falsche Uhrzeit für den Hinweis!
 
datt-bo, Mario472, Pharao373 und 5 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Du betrachtest das Thema "Google: Android inzwischen so sicher wie die Konkurrenz" im Forum "Android News",