1. Hast Du Lust, bei uns mitzuarbeiten und das AH-Team zu verstärken? Alle Details zu dieser aktuellen Herausforderung findest Du hier.
jbareham_171013_2050_0088.jpg
Das Google Pixel 2 XL ist mit Sicherheit das interessanteste der zwei neuen Google-Smartphones. Ein Grund dafür ist das Display, dieses ist nicht nur größer sondern auch von deutlich weniger Rand umgeben. Zwar ist diese Randlosigkeit nicht so ausgeprägt wie bei Samsungs Galaxy S8 oder bei Xiaomis Mi Mix 2 aber dennoch sieht es deutlich schicker aus als der 'altmodische' kleine Bruder Pixel 2.

In diesem Artikel wird es aber nicht um das Aussehen des Pixel 2 XL gehen, sondern vielmehr um das Display an sich. Bei vielen Billig-Smartphones wird oft am Display gespart, HD-Auflösung, schwache Helligkeit, ausgewaschene Farben und schlechte Kontraste sind im Bereich unter 150 Euro nicht selten. Doch trotz des hohen Preises des Pixel 2 Xl wird das 6" 2880x1440 pOLED Display von allen Seiten kritisiert, es soll schlicht und ergreifend schlecht sein. Bekannte Websites wie The Verge oder Ars Technica berichten über deutliche Schwächen. Die Farben sind ausgewaschen, die Helligkeit zu gering und es gibt graue 'Flecken' auf dem Display. Ähnliche Kritik gab es auch schon am LG V30, scheinbar sind LGs pOLED-Displays noch nicht völlig ausgereift. Das klingt ja alles nicht besonders gut, doch wie schlimm ist das Problem wirklich?

Screen Shot 2017-10-19 at 11.59.06.png
Eine überspitze Darstellung: iPhone 8 links, Pixel 2 XL rechts.
Bildquelle: The Verge

Bezüglich der Farben gibt es 'Entwarnung', Google setzt hier auf sRGB Darstellung und somit auf sehr 'realistische' Farben. Doch super präzise scheint das Pixel 2 XL trotz sRBG nicht zu sein, aber es klärt zumindest wieso die Farben nicht so knallig sind. Das ist für Fotografen sicher interessant, doch die meisten Laien bevorzugen Samsungs 'übersättigte' Farben. Allerdings kann man die Farbsättigung in den Einstellung um 10% erhöhen, das sollte zumindest ein wenig mehr 'Wucht' in die Farben bringen, diese Einstellung funktioniert angeblich aber noch nicht wirklich. Zumindest hier kann man also eventuell noch per Software etwas verbessern.

3-2.jpg
Links: Pixel 2 mit Samsung AMOLED
Rechts: Pixel 2 XL mit LG pOLED
Bildquelle: Ars Technica

Ein deutlich größeres Problem ist allerdings die 'Körnigkeit' des Displays, besonders bei geringer Helligkeit wirkt das Display schmutzig und grau, im direkten Vergleich mit dem kleineren Pixel 2 und seinem Samsung Display merkt man hier einen gewaltigen Unterschied. Ars Technica hat hier einige sehr gute Vergleichsbilder angefertigt, natürlich ist hier aber Vorsicht geboten, denn Kameras fassen Displays immer anders auf als das menschliche Auge. Doch auch Besitzer von echten menschlichen Augen beschwerten sich bereits über dieses Problem. Liegt man beispielsweise im Bett und nutzt das Display auf der geringsten Helligkeit, sieht man deutlich dass das Display 'körnig' wirkt. Das ist eigentlich unverzeihlich, besonders wenn man sich den Preis des Pixel 2XL vor Augen führt. Wenn man so viel Geld ausgibt, sollte man auch erwarten können eines der besten Displays auf dem Markt zu erhalten.

Doch so negativ das hier auch alles klingt, diese Displayschwächen werden sicher nur den größten Adleraugen auffallen, ich persönlich würde es bei einem so teuren Gerät aber nicht tolerieren wollen. LG muss noch einiges lernen im Bereich OLED-Displays. Doch immerhin bei einer Sache sind sich alle Tester einig; Das Pixel 2 XL ist ein super Smartphone. Abgesehen von dem Display natürlich.

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Google Pixel 2 / Pixel 2 XL Forum")
 
Milchbeck und Pharao373 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Du betrachtest das Thema "Google Pixel 2 XL - Ist das Display schlecht?" im Forum "Android News",