1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
Pixel1.jpg
Ganze drei Wochen konnte ich das Google Pixel 3 XL testen, nun ist es an der Zeit für ein Resümee. Passend zum Verkaufsstart in Deutschland findet ihr hier alles Bemerkenswerte rund um Googles XL-Smartphone der 3. Generation.

Pixel2.jpg
Das Google Pixel XL - mit Notch - auf der Ladestation Google Stand
Display

Das auffälligste am Pixel 3 XL ist natürlich das OLED-Display, denn mit 6,3 Zoll fällt es deutlich größer aus, als das des normalen Pixel 3 – hier sind es „nur“ 5,5 Zoll. Im Format von 18,5:9 bietet das Google Pixel 3 XL eine QHD+ - Auflösung und eine Pixeldichte von 523 ppi. Einen guten Schutz vor Kratzern und Brüchen verspricht Corning Gorilla Glass 5. Das Always-on Display-Feature ist zwar an sich nichts Neues aber: Google hat das Pixel 3 zusammen mit dem Pixel Stand präsentiert und in Kombination mit dieser Ladestation ist das natürlich eine praktische Sache. Vereinzelt war zu lesen, dass das Display zu dunkel ist, das kann ich nicht bestätigen. Mein Eindruck war, dass der Helligkeitssensor „überreagiert“ und zu stark abdunkelt, an sich ist das Display aber hell genug.

Pixel6.jpg

Software & Sound

Hat man das Pixel 3 XL erstmal entsperrt fällt etwas deutlich positiv auf: "Mensch ist das aufgeräumt!" Es sind lediglich die Kern-Apps sowie einige Google-Anwendungen vorinstalliert - von Bloatware keine Spur. Android 9 Pie ist bereits vorinstalliert und Google versorgt logischerweise seine Smartphones erfahrungsgemäß als erstes mit etwaigen Android-Updates. Das Pixel 3 verfügt über Stereo-Lautsprecher, die beide auf der Vorderseite ober- und unterhalb des Displays angebracht sind. Wer die unterschiedliche Größe der beiden betrachtet, wird nicht überrascht sein, dass der untere deutlich mehr Lautstärke liefert und den oberen damit auch gerne mal übertönt. Der Lautsprecher-Sound hallt insgesamt etwas, was im Ergebnis nicht zu einem guten Klang führt. Die unzureichende Soundqualität wird bereits in unserem Forum diskutiert.

Hardware

In Sachen Hardware steckt das Jahr 2019 durch den Snapdragon 845 fest im Google Pixel 3 XL. Das zeigen auch die 4 GB Arbeitsspeicher und 64 bzw. 128 GB Flash-Speicher. Hier ist klar, dass Konkurrenzmodelle wie das OnePlus6T deutlich mehr zu bieten haben und auch das nächste Xiaomi Mi Mix 3 wird sogar mit 10 GB RAM auf den Markt kommen. Wem der Speicher nicht reicht, wird sich über die intelligente Speicherfunktion freuen, die automatisch ältere Fotos und Videos aussortiert und vom Gerät löscht – über die Cloud Google-Fotos kann natürlich weiterhin auf sie zugegriffen werden.

Im Alltag macht sich der, wie beschriebene vergleichsweise kleine Arbeitsspeicher, allerdings kaum bemerkbar, auch durchaus anspruchsvolle Spiele wie Playerunkown’s Battlegrounds laufen flüssig, ebenso wenig ist es ein Problem zwischendurch ein Video auf Youtube zu schauen. Kürzere Ladezeiten haben sich bei mir nur bemerkbar gemacht, wenn man eine Vielzahl an Anwendungen offen hat und dann zurück in eine anspruchsvolle App wie obiges Spiel wechseln möchte.

Pixel7.jpg
Für 2018 ungewöhnlich: Nur ein Kamera-Sensor; darunter der Fingerabdruckscanner

Kamera

Die Kamera-Ausstattung ist sicherlich eine der größten Überraschungen des Pixel 3. Denn es verfügt auf der Rückseite über nur einen Kamera-Sensor, dafür aber über zwei Sensoren auf der Vorderseite. Die Hauptkamera mit 12,2 Megapixeln und f/1.8 Blende ist sehr leistungsfähig. Bei der Kamera setzt Google statt auf möglichst viele Kamera-Sensoren - siehe Oppo RX17 Pro - auf nur einen Sensor sowie auf KI, Soft- und Hardware-Unterstützung. Hierfür sorgt besonders der Pixel Visual Core. Autofokus mit Dual Pixel-Phasenerkennung und optische wie auch elektronische Bildstabilisierung sind damit kein Problem. Im Ergebnis liefert das Pixel 3 XL sehr gute Bilder ab.

Bild2.jpg
Ein Bild und je nach Fokus ganz verschiedene Ergebnisse

Bild3.jpg

Auf der Vorderseite sind zwei Sensoren mit 8 Megapixel verbaut. Hier freuen sich besonders User, die gerne Gruppenfotos bzw. Gruppenselfies machen. Die Frontkamera verfügt über mit der f/2.2-Blende über einen Weitwinkel und macht so Selfie-Sticks und dergleichen überflüssig. Was die Frontkamera leider nicht liefert ist die Gesichtsentsperrung – ein Feature, das 2018 eigentlich schon zum Standard geworden ist. Die Kamera ist wirklich eines der Highlights des Pixel 3 und ein Highlight unter den Smartphones des Jahres 2018 insgesamt. Auch bei schwierigen Lichtverhältnissen entstehen sehr gute Bilder, wie auch bei Nacht. Es macht wirklich Spaß den Fokus bei gleichem Bild auf verschiedene Ausschnitte zulegen und die starken Unterschiede zu betrachten. So mancher Hobby-Fotograf dürfte hieran seine Freude haben. Daneben bietet die Kamera eine Reihe von speziellen Modi wie Top-Shot, Playgrounds, Night Sight und natürlich Google Lens.

Bild4.jpg Bild5.jpg

Bild6.jpg
Trotz starken Gegenlichts ein gute Bild

Bild7.jpg Bild8.jpg
Rechts Ohne den Bokeh-Effekt des Porträt-Modus, links mit.

Bild9.jpg BIld10.jpg
Das untere Bild ist mit Zoom gemacht, dennoch sind die Details des Berliner Wahrzeichens zu erkennen​

Design und Verarbeitung

Das Pixel 3 XL ist ein wirklich schönes Smartphone. Das Aluminium-Unibody-Gehäuse mit Hybridbeschichtung fühlt sich gut an, rutscht nicht und macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck. Dabei besteht das Material auf der Rückseite besteht aus Soft-Touch-Glas. Wobei das obere Viertel glänzend und der der übrige Teil matt gehalten ist. Die Verarbeitung ist einem kostspieligen Highend-Smartphone sicherlich angemessen und garantiert Staub- und Wasserschutz gemäß IP68-Zertifizierung.

Mit 76,7 x 158, x 7,9 mm ist die Größe Pixel 3 XL für einen 5,5-Zoll-Wechsler wie mich etwas gewöhnungsbedürftig. Mir persönlich ist es etwas zu groß, da es aus manchen Jacken oder Sakkoinnentasche - da trage ich gerne mein Smartphone – herausguckt und auch mal herausfällt. Beim Gewicht von 184 Gramm ist es ähnlich, man gewöhnt sich dran, aber es ist nicht unbedingt eine positive Eigenschaft.

Zubehör.jpg
Das Google Pixel 3 mit USB-C - Klinken-Adapter, USB-C - USB-Adapter, USB-C auf USB-C - Kabel, USB-C Schnellladegerät und darüber aber (noch) verpackt die USB-C-Kopfhörer - ein umfangreiches Zubehör

Akku und Zubehör

Das Google Pixel 3 XL verfügt über keinen 3,5mm-Anschluss. Google ist deshalb so freundlich und liefert ein paar kabelgebundene USB-C-Kopfhörer mit. Die machen keinen schlechten Sound aber ersetzen mitunter nicht die favorisierten Kopfhörer und schließlich hat man nicht immer und überall einen USB-C-Klinkenadapter dabei. Der Akku umfasst 3.430 mAh und die halten wirklich lange, auch bei grafisch anspruchsvollen Anwendungen. Dank Schnellladefunktion lässt sich das Pixel 3 zudem schnell wieder auf Touren bringen.


Noch ein Wort zur Ladestation Google Stand. Mit dieser lässt sich das Pixel 3 hervorragend als Google Home zum steuern des Smart Home nutzen. Sie lädt das Pixel 3 zügig auf und macht sich insgesamt gut auf dem Schreibtisch. Zusammen mit dem Pixel 3 bietet sie eine Reihe von Features an, die beim erstmaligen Auflegen des Smartphones abgefragt werden. Ein Beispiel ist die Weckfunktion mit Licht. Der Google Pixel Stand ist kein Teil des Zubehörs, sondern kann für 79 Euro hinzugekauft werden. In puncto Design steht Google Apple nun endgültig nichts mehr nach.

Fazit

Mir hat das Google Pixel 3 wirklich viel Spaß gemacht. Es ist super aufgeräumt und lädt dazu ein eingerichtet zu werden. Die Leistung ist hervorragend, obgleich Modelle wie das OnePlus 6T ähnliches für deutlich weniger Geld anbieten. Positiv sind mir noch das Design und insbesondere die Kamera aufgefallen. Statt zwei, drei oder gar vier Sensoren liefert Google mit dem Pixel 3 eine Kamera mit nur einem Sensor aber viel Leistung und tollen Features. Einen richtigen Schwachpunkt konnte ich nicht ausmachen, gefehlt haben mir allenfalls die Notification-LED und die Gesichtsentsperrung. Für 949 Euro kostet das Google Pixel 3 XL mit 64 Gigabyte Speicherplatz.



Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Google Pixel 3 / Pixel 3 XL Forum")
 
SnoX, JSt225, HTC1 und 7 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Du betrachtest das Thema "Google Pixel 3 XL: Testbericht zum Verkaufsstart in Deutschland" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.