1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
Rückseite.jpg
Wer sagt denn, dass das neuste Flaggschiff immer gleich an die 1000 Euro kosten soll? Ganz sicher nicht Honor. Das Honor 10 bietet eine Unmenge Features, ein modernes Design, eine gute Kamera und das alles für deutlich weniger Geld als viele Top-Geräte. Doch kann es auch durch die Leistung und Benutzerfreundlichkeit überzeugen? Oder bleibt der Preis das einzige Argument?

Rückseite2.jpg

Design und Verarbeitung

Kommen wir als erstes zum Design, denn hier legt Honor offensichtlich viel Wert darauf, nicht bloß Einheitsbrei zu produzieren, sondern möchte auffallen. Zumindest bei der Glas-Rückseite ist das voll und ganz geglückt. Die beiden neuen Farben "Phantom Green" und "Phantom Blue" lassen das Huawei P20 "Twilight" wie einen alten Hut aussehen. Im Sonnenlicht ist besonders die grüne Variante ein absoluter Hingucker. Doch auch die 'normalen' Farben sind echt schick. Wir haben das 'Glacier Grey' Honor 10 vorliegen, langweiliges Grau sieht anders aus. Es ist eher ein kühles Hellblau, welches im Licht beeindruckend funkelt. Schwarz gibt es aber auch für alle, die eher etwas auf Understatement setzen.

Fingerabdruck.jpg

Die Vorderseite des Honor 10 ist voll und ganz 2018, Notch inklusive. Immerhin ist die Kerbe aber kleiner als beispielsweise beim IPhone X. Wer sich extrem dran stört, der kann diese in den Einstellungen 'verbergen', dann fällt sie kaum noch auf. Unterhalb des Displays sitzt der Fingerabdrucksensor im Rand integriert, das hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Dazu später mehr. Der Aluminiumrahmen um das Gerät ist angenehm abgerundet und liegt angenehm in der Hand.

Phantom Blue 1.jpg

Die Verarbeitung des Honor 10 ist absolute Spitzenklasse, es wirkt wie aus einem Guss und auffällige Spaltmaße oder ähnliches sucht man vergebens.

Leistung und Ausstattung
Wer schonmal ein Huawei P20 verwendet hat, der weiß dass das Kirin 970 SoC sehr flott ist. In Kombination mit 4GB RAM sollte hier also mehr als genug Power vorhanden sein. Auch wenn ich mir persönlich schon 6GB gewünscht hatte, Multitasking funktioniert zwar auch so perfekt, doch der Zukunftssicherheit halber wären die zwei extra GB sicher nicht schlecht gewesen. Speicher fängt bei respektablen 64GB an und endet bei 128GB. Dafür gibt es leider keinen SD-Slot, doch zwei SIM-Karten finden standardmäßig Platz.

Platz für einen Kopfhöreranschluss war glücklicherweise auch noch vorhanden, dieser sitzt neben dem USB-C Anschluss und dem erstaunlich guten Lautsprecher. Wer also gerne im Bus laut Musik hört, der kann das Honor 10 dafür gut verwenden. (Doch zuerst sollte man sich vielleicht fragen, was bei der Erziehung falsch gelaufen ist, dass man im Bus laut Musik hört.)

Vorderseite.jpg

Der Fingerabdrucksensor funktioniert jetzt sogar mit nassen Fingern, ist dafür aber gefühlt einen Tick langsamer als noch beispielsweise beim Honor 7X. Flott ist er aber immer noch, Fingerabdrucksensoren kann Honor/Huawei einfach gut. Wer möchte kann auch die Navigationsleiste ausblenden und alles über den Sensor steuern. Nach kurzer Eingewöhnung funktioniert das auch super.

Im täglichen Gebrauch konnte ich bislang keine Slowdowns oder ähnliches bemerken, auch beim Scrollen läuft alles flüssig. Apps öffnen sich schnell und auch Multitasking geht gut von der Hand. Ob die Leistung auf Dauer so super bleibt muss sich aber erst noch zeigen.

Software
Es führt kein Weg dran vorbei, EMUI ist nicht für Jedermann. Doch mit EMUI 8.1 und Android 8.1 habe ich persönlich nichts zu meckern. Stock-Android Fans werden sich sicher gewaltig umgewöhnen müssen, doch mir gefällt die Benachrichtigungsleiste beispielsweise bei EMUI besser. Ohne einen Launcher wie dem Nova Launcher würde ich es dennoch nicht nutzen wollen. Wer sich ein wenig eingewöhnt, der wird einige der Zusatzfeatures von EMUI sicher schnell lieb gewinnen. Android 8.1 mit einem aktuellen Sicherheitspatch und dem Versprechen von schnellen Updates ist in dieser Preisklasse sicher ein gutes Argument. Erfahrungsgemäß ist Honor auch sehr großzügig mit Updates, wenn auch nicht unbedingt blitzschnell. Das liegt zum größten Teil natürlich an den Veränderungen von EMUI, doch Android 9 wird man garantiert erhalten.

Negativ erwähnen muss ich allerdings die Anzahl der vorinstallierten Apps. Zusätzlich zu den Huawei/Honor-typischen Apps gibt es auch wieder einige Spiele und Apps wie Booking.com. Vieles kann man zum Glück ganz einfach deinstallieren, doch manche 'Tools' wie 'Huawei Wallet' kann man nicht einmal deaktivieren.

Die Software wird für manche potentielle Nutzer sicher ein Knackpunkt sein, doch ich kann persönlich sagen, dass ich absolut kein Problem mit EMUI habe. Im Gegenteil, ein Launcher und ein Icon-Pack später gefällt es mir mit Ausnahme der Bloatware fast besser als Stock-Android. Benachrichtigungsleiste und Einstellungen seien Dank.

Akku
3.400 mAh
sind mehr als genug für die Größe des Displays und das SoC. Wer nicht grade 24/7 am Smartphone hängt, der wird keinerlei Probleme haben durch den Tag zu kommen. Die Screen-on-Time lag in meinen ersten Tests zwischen 5 und 6 Stunden, bei sparsamer Nutzung und geringer Helligkeit sind auch 7 drin. Aufgeladen ist der Akku in knapp über einer Stunde, dank 5V/4,5A. Die Akkuleistung kann sich also durchaus sehen lassen, für alle bis auf die extremsten Powernutzer ist hier genug Saft vorhanden.

Display
Mit 5,84 Zoll, Notch, abgerundete Ecken, 19:9 und einer FHD+ Auflösung ist das Display zwar nichts besonders aber durchaus gut. Das Honor 10 lässt sich gut mit einer Hand bedienen (könnte daran liegen, dass ich normalerweise ein Note8 benutze). Im Sonnenlicht wird es hell genug, auch wenn etwas mehr Helligkeit nicht geschadet hätte. Blickwinkel sind absolut super und Farben/Kontraste werden gut dargestellt.

Kamera
Die 24MP+16MP Kamera des Honor 10 war Star der Show bei der Vorstellung, die meiste Zeit ging es um den AI-Modus, die Kamera an sich und die neuen Features. Ein ausführlicher Test wird noch folgen, doch der erste Eindruck ist sehr postitiv, so lange es genug Licht gibt.
Bilder sind gestochen scharf und nicht zu 'bunt'. Bei schwachem Licht sieht es jedoch gar nicht mehr gut aus, hier fehlt definitv noch ein "Nacht-Modus", dieser kommt vielleicht noch per Update.

AI.jpg
Hier hat es der AI-Modus etwas übertrieben, ganz so knallig grün ist es nicht in London

Der AI-Modus ist beispielsweise bei Gegenlicht echt super, doch in vielen Fällen übertreibt er es völlig bei der Farbbalance. Sehr gut ist jedoch, dass man den AI-Filter im Nachhinein noch an/aus stellen kann. Wenn die künstliche Intelligenz also den Pinsel zu stark ins Grün getaucht hat, dann kann man ganz einfach die 'normale' Version auswählen.

Selfies gelingen mit der 24MP Frontkamera natürlich auch, Features wie Bokeh, Beautymodus oder Beleuchtungsmodi finde ich persönlich eher etwas unnötig, doch wer es mag der kann sich hier austoben.

Fazit und Preis
Ein großer YouTuber sagte einst: "Good phones are getting cheap and cheap phones are getting good." Das Honor 10 zeigt eindeutig, dass man nicht vierstellige Beträge für ein modernes Flaggschiff zahlen muss, wenn man ein super Gerät haben will. Das Honor 10 ist echt schick, modern, flott, hat einen super Akku und auch die Kamera ist exzellent (für die Preisklasse). Wer der Fraktion 'Aber für drölf Euro kann ich mir ja auch ein Gerät aus China kaufen!!!11' angehört, für den ist das Honor 10 eher nichts. Doch alle anderen werden sicher glücklich mit dem neuen Flaggschiff aus dem Hause Honor.

Preislich liegt die 'kleine' Version mit 4GB RAM und 64GB Speicher bei 399€. Die 128GB Variante gibt es für 449€, zusätzlich gibt es momentan noch 30€ Rabatt und gratis Monster Kopfhörer (nur bei 64GB) bei Hihonor.de.. Für 370 Euro incl guter Kopfhörer ist das Honor 10 meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen.


Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Honor Allgemein")
 
Miss Montage, Chris101, Madmax76 und 3 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
  • OnePlus 6: Ab 519€ vorbestellbar

    Viele Worte brauchen wir über das OnePlus 6 nicht mehr verlieren. Die technischen Daten und Abmessungen waren alle in ihrer Gesamtheit vorab bekannt. Zuletzt hatte das Unternehmen selbst noch...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. honor 10 nova launcher

Du betrachtest das Thema "Honor 10 erster Eindruck: Alles andere als langweilig!" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.