01.jpg
Kleines Update zum in sich geschlossenen Meizu Zero. Die Chinesen werden es nicht als Seriengerät produzieren, wollen aber, dass wirklich Interessierte es in die Finger bekommen können. Kostenpunkt: Schlappe 1.130€.

Diesen Betrag sichert ihr Meizu einfach per Crowdfunding zu und schwups, gehört das Konzept-Phone euch. Die entsprechende Kampagne läuft bei Indiegogo. 30 Tage habt ihr maximal noch Zeit, es euch zu überlegen. 16 von 100 Einheiten sind bereits gebucht. Ausgeliefert wird das Meizu Zero laut Plan dann im April dieses Jahres. Gehört ihr zum wahrlich exklusiven Nutzerkreis könnt ihr alle Lade- bzw. Datenkabel vorerst getrost einmotten. Einen USB-Anschluss gibt es nämlich nicht. In der Packung liegt ein wireless pad nach Qi-Standard mit drin, welches laut Meizu gleichzeitig auch zur Datenübertragung genutzt wird. Wie die Chinesen alles weiteren Schnittstellen und Knöpfe ganz ohne Öffnungen am Gehäuse ersetzen, lest ihr in unserer Erstvorstellung.

02.PNG

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Meizu Allgemein")
 
Pharao373, SvenAusPirna, Marlis74 und eine weitere Person haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
Du betrachtest das Thema "Meizu Zero wird per Crowdfunding realisiert" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.