1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
0203-0122-21_GOOGLE_RETAIL_PRODUCT_GRC_180.max-1000x1000.jpg.png
Mit seinen Chromebooks versucht Google schon seit längerem, den Laptop-Markt aufzumischen und sein hauseigenes Chrome OS an den Mann zu bringen. Bei seinen bisherigen Tablets setzte der Hersteller hingegen stets auf Android und ARM-Hardware. Mit dem Pixel Slate ändert sich das, womit sich Google in direkte Konkurrenz zu Microsofts Surface begibt.

Gleich zu Beginn seiner Vorstellung betonte Google, dass es sich bei dem Pixel Slate nicht bloß um ein riesiges Smartphone handelt, sondern dass das Gerät eine vollwertige Desktop-Umgebung bietet. Dabei wurde besonders die im August in Chrome OS eingeführte Möglichkeit zur Installation von Linux-Programmen hervorgehoben.

0203-0122--27_G_STORE_BEN_P_GRC_18046_1805.max-1000x1000.png

Wie das Pixelbook verfügt das Pixel Slate über ein 12,3 Zoll großes Display, dessen Auflösung von 293 ppi leicht über der des Microsoft Surface und des iPad Pro liegt. Am oberen Bildschirmrand befindet sich eine Weitwinkel-Frontkamera, die mit 8 Megapixeln auflöst und dank vergrößerter Pixel auch bei schlechten Lichtverhältnissen ansehnliche Bilder liefert. Die Rückkamera löst ebenfalls mit 8 Megapixeln auf. Entsperrt wird das Gerät mithilfe eines im Power-Button integrierten Fingerabdrucksensors. Bei der Batterielaufzeit verspricht Google ein Durchhaltevermögen von bis zu 12 Stunden.


Pixel Slate.jpeg
Das Pixel Slate wird in mehreren Ausführungen angeboten. In der günstigsten Variante, für die Google 599$ verlangt, kommt ein Intel Celeron Prozessor in Kombination mit 4 GB RAM und einem internen Speicher von 32 GB zum Einsatz. Für einen Aufpreis von 100$ bekommt man 8 GB RAM und 64 GB Speicher. Benötigt man noch mehr Speicherplatz, muss man zu einer der drei anderen Ausführungen greifen. Das Spitzenmodell verfügt über einen Intel Core i7 Prozessor der achten Generation und 16 GB RAM sowie einen internen Speicher von 256 GB. Bei einem Preis von 1599$ dürfte diese Ausführung aber nur für absolute Power-User interessant sein.
Wie für das iPad Pro oder das Microsoft Surface wird für das Pixel Slate eine externe Tastatur angeboten, die sich magnetisch mit dem Tablet verbinden lässt. Diese schlägt mit 199$ zu Buche. Der bereits vom Pixelbook bekannte Pixelbook Pen ist für $99 erhältlich. In Deutschland wird das Pixel Slate allerdings vorerst nicht angeboten.

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Allgemeines zu Google")
Titelbildquelle: Google Blog
 
Pharao373, PINTY, DVa und 4 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
  • Huawei Watch GT: Abschied von Wear OS

    Huawei hat die Smartwatch an sich noch nicht aufgegeben, wohl aber Wear OS. Die Uhr, die wir alle parallel zum Huawei Mate 20 erwarten hat einem Leak nach ein hauseigenes Betriebssystem, wird...
Du betrachtest das Thema "Pixel Slate: Google greift Microsoft Surface an" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.