Dp3mDkZVAAAZ547.jpg-large.jpeg
Smartphonehersteller lassen sich heutzutage einiges einfallen, um die Displaygröße ihrer Geräte weiter zu steigern und die Ränder zu minimieren. Angefangen von der klassischen Notch und ihrem tropfenförmigen Pendant bis hin zu Pop-Up-Kameras und rückseitigen Zweitdisplays haben wir schon alles gesehen. Samsung scheint von diesen Lösungen allerdings wenig zu halten und will das Problem anders angehen.

Bei seinem „Samsung OLED Forum“ in Shenzhen hat der Hersteller bekannt gegeben, dass er aktuell daran arbeitet, die Frontkamera und alle sonstigen Sensoren, die sich normalerweise über dem Display befinden, in dieses zu integrieren. Wie genau das funktionieren könnte, wurde leider nicht verraten. Falls es aber tatsächlich gelingen sollte, die Frontkamera auf diese Weise unterzubringen, wäre das auf jeden Fall eine äußerst elegante Lösung.

Darüber hinaus stellte Samsung einige weitere Display-Neuerungen vor, mit denen wir in Zukunft rechnen können. Eine davon ist wenig überraschend die Implementierung von In-Display-Fingerabdruckscannern. Das haben bereits andere Hersteller vorgemacht, wie zuletzt Huawei bei seinem Mate 20 Pro. Außerdem will Samsung den Telefonhörer von seinen Geräten verbannen, möglicherweise indem der Rahmen in Schwingungen versetzt wird. Damit wäre dann der Weg für komplett rahmenlose Smartphones frei. Momentan befinden sich diese Funktionen allerdings noch in einer frühen Testphase, sodass bis zur Marktreife noch ein paar Jahre vergehen könnten.

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Samsung Allgemein")
Titelbildquelle: Twitter

 
Pharao373, pardmi, Catwiesel2018 und 3 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
Du betrachtest das Thema "Samsung will die Frontkamera ins Display integrieren" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.