1. Gewinne jetzt ein UMiDIGI C Note - alle Informationen findest du hier!!
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Handymeister, 05.02.2012 #1
    Handymeister

    Handymeister Threadstarter Foren-Manager Mitarbeiter Foren-Manager

    Hinweise zu OTA-Updates auf gerooteten Geräten

    Hier mal einige Fakten in diesem Zusammenhang:


    • Root allein verhindert nicht die Installation eines OTA-Update, jedoch sind die Root-Rechte anschließend nicht mehr vorhanden.
    • Um ein OTA-Update installieren zu können, muss zwingend das Stock-Recovery auf dem Gerät vorhanden sein. Ist hingegen ein Custom-Recovery installiert, bleibt das Gerät nach dem Download des Update-Paketes beim Androiden (mit dem offenen Bauch) nach dem Neustart hängen.
    • Das Update lässt sich nur installieren, wenn keine weiteren Modifikationen (wie z.B. Bootanimation, irgendwelche Mods oder entfernte System-Apps) am installierten Stock-ROM vorgenommen worden sind.
    • In Custom-ROMs ist für gewöhnlich die OTA-Update-Routine ausgebaut, so dass ein offizielles Update gar nicht angeboten werden sollte. Wenn doch ein offizielles Update angeboten wird, sollte man dieses jedoch nicht installieren, da in jedem Fall mit Problemen zu rechnen ist!
     
    impidan, Nexuskiller, Don_Ron und 11 anderen gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Du betrachtest das Thema "Galaxy Nexus - Hinweise zu OTA-Updates auf gerooteten Geräten" im Forum "FAQ - Häufige Fragen zum Samsung Galaxy Nexus",