Android weiter auf dem Vormarsch: Häufigstes OS in 2016?

News vom 30.03.2012 um 11:15 Uhr von P-J-F

  1. 01.gif
    Das Markforschungsunternehmen Nielsen hat ermittelt, dass im Februar in den USA die Verteilung zwischen Smartphones und „normalen Handys“ gleichermaßen 50 zu 50 aufgeteilt gewesen ist – Tendenz eindeutig zu Gunsten von Smartphones. Im Februar 2011 sind es noch 36% gewesen, nun steht der Wert schon bei 49,7%. Was für uns Android-Enthusiasten aber noch viel interessanter ist, in der Gruppe der Smartphone-Besitzer läuft wiederum auf knapp der Hälfte aller Geräte (48%) der kleine grüne Androide. Apples iOS folgt dahinter mit 32 Prozent. Betrachtet man die Zahlen derer, die ihr Smartphone innerhalb der vergangenen drei Monate gekauft haben, bleibt der Android-Anteil stabil, iOS liegt hier allerdings mit 43% dichter auf, zu Ungunsten von Blackberry und anderen Betriebssystemen.

    01.gif 02.gif
    Pics: blog.nielsen.com

    Android wird im Jahr 2016 das am meisten verbreitete Betriebssystem sein, dass sagen die Analysten der International Data Corporation (IDC). Das liegt hauptsächlich an der steigenden Anzahl von ausgelieferten Smartphones, 494 Millionen weltweit in 2011, bis hin zu prognostizierten 1,16 Milliarden im Jahr 2016. ARM-basierte Geräte mit Android werden dann mit einem Marktanteil von 31,1% aller „smart connectet devices“ sogar noch vor x86-System mit Windows liegen (25,1%), der größte mobile Konkurrent Apple soll dann bei einem Marktanteil von 17,3% liegen. Größter Marktanteil soll allerdings nicht zwangsläufig auch größten Profit versprechen. Da sich zu diesem Zeitpunkt unheimlich viele Teilnehmer auf dem Android-Markt tummeln sollen, sagt die IDC vielen Probleme voraus, wirklich profitabel arbeiten zu können.

    03.jpg
    Pic: idc.com

    Gute Aussichten für profitable Geschäfte scheint es da im so genannten „casual gaming“ Sektor zu geben. So soll sich der Umsatz in diesem Marktsegment von aktuell 2,7 Milliarden US-Dollar auf circa $7,5 Milliarden in 2015 nahezu verdreifachen, das sagt das Unternehmen Superdata, die sich auf den kostenpflichtigen Online-Spielemarkt spezialisiert haben. In ihrer aktuellen Studie haben sie außerdem ermittelt, dass zwischen 3,5% und 10% aller Nutzer von Gratis-Games auf kostenpflichtige Versionen umsteigen (z.B. Angy Birds-Erweiterungen etc.). Ein Großteil aller Nutzer würde sogar zwischen $8 und $15 jeden Monat für Online-Spiele ausgeben.

    04.png
    Pic: superdataresearch.com

    Diskussion zum Beitrag
    (im Forum "Android Allgemein")

    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
    http://www.android-hilfe.de/android...-preisabsprachen-zahlen.html?highlight=zahlen
    http://www.android-hilfe.de/android...uer-news-artikel-zahlen.html?highlight=zahlen
    http://www.android-hilfe.de/android...eile-den-usa-weiter-top.html?highlight=zahlen

    Quellen:
    IDC - Press Release - prUS23398412
    Android to oust Windows in connected gadgets (but there’s a catch) - SlashGear
    SuperData study suggests mobile games will rake in $7.5 billion by 2015 - SlashGear
    http://blog.nielsen.com/nielsenwire/online_mobile/smartphones-account-for-half-of-all-mobile-phones-dominate-new-phone-purchases-in-the-us/
     
    P-J-F, 30.03.2012
    anime und don_giovanni haben sich bedankt.

Diese Seite empfehlen