1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Angst vor Update von 2.0.1 auf 2.1

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Motorola Milestone" wurde erstellt von NorbertBe, 05.09.2010.

  1. NorbertBe, 05.09.2010 #1
    NorbertBe

    NorbertBe Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    27.12.2009
    Phone:
    Motorola Milestone
    Hi allerseits,

    ich wollte oben genanntes Update durchfuehren, hab' daher hier und an diversen anderen Stellen Infos gesammelt und hab' nun Angst mir den MS zu zerschiessen.

    Grund: ich hab' Anfang des Jahres wegen erheblicher Probleme mit dem MS und weil das deutsche Update noch nicht zu bekommen war, das Update von 2.0 auf 2.0.1 mit einer (ich glaub' japanischen Version) durchgefuehrt. Ich musste auch anschliessend das Keyboard wieder auf deutsches Layout umstellen. Bei mir laeuft seit ueber 15 Jahren nur Linux. Windoof laeuft hoechstens mal in 'ner VM (VMWare). Jetzt lese ich, dass das Flashen ueber eine VM maechtig in die Hosen gehen kann.

    Wenn ich mich richtig erinnere, hat damals jemand darauf hingewiesen, dass vor einem Update auf eine hoehere (deutsche) Version zunaechst wieder auf (die deutsche) 2.0 runtergepatcht werden muss. Stimmt das? Wenn ja, wie macht man das?

    Ich hab' mir auch den Loesungsvorschlag via ADBRecovery von "sandiman" durchgelesen, aber auch da muss anschliessend die Recovery-Partition via SBF und RSD Lite geflasht werden. (Geht's wirklich nicht ohne Windoof?)

    Also meine Frage ist: wie komm' ich jetzt am sichersten an die aktuelle 2.1 auf meinem (gerooteten) MS?

    Ciao
    Norbert
     
  2. bob loblaw, 06.09.2010 #2
    bob loblaw

    bob loblaw Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    124
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    30.12.2009
    Such dir hier im Forum ein Nandroid Backup vom 2.36er Update und spiel es über OpenRecovery ein (Anleitung dazu in 'nem Sticky, ansonsten Suche.)
    Solltest nicht länger als 15 Minuten dafür brauchen.
     
  3. -FuFu-, 06.09.2010 #3
    -FuFu-

    -FuFu- Android-Urgestein

    Beiträge:
    8,406
    Erhaltene Danke:
    3,148
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Phone:
    Motorola Moto E 2.Gen
    man kann direkt auf 2.1 flashen, man muß eben nur die full und nicht die service flashen...
    die files findest du ja im forum oder hier:
    sbf:milestone [And Developers]

    Fürlinux gibt es auch ein flashtool, in wie weit das funktioniert und wie man es benutzt kann ich nicht sagen, da ich es noch nie getestet habe, hier infos dazu:
    OPTICALDELUSION: sbf_flash

    einfach mal durchlesen, ich denke das du in sachen Linux mehr weisst als ich, und daher wohl verstehen wirst, wie das ganze funktioniert ;)
    es sieht aber nicht so schwer aus, ansonsten mal zu nem Bekannten mit nem Windows PC gehen und mal für 10 minuten besetzten :D
     
  4. ixi, 06.09.2010 #4
    ixi

    ixi Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,093
    Erhaltene Danke:
    311
    Registriert seit:
    22.12.2009
    Suche mal nach 'sbf flash' - problemloses flashen von der Linux- Shell. habe ich selber öfter gemacht, da ich auch kein Windows habe... nur nicht vergessen in den bootloader zu gehen...

    Edit: in meiner entfernten Müdigkeit den Beitrag über mir übersehen
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2010
  5. NorbertBe, 07.09.2010 #5
    NorbertBe

    NorbertBe Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    27.12.2009
    Phone:
    Motorola Milestone
    Hi

    danke fuer die schnellen Antworten

    Hmm... das heisst dann wohl, dass ich alle persoenlichen Einstellungen neu eingeben muss. Hatte ich ja schon fast befuerchtet. :sad:

    Das hoert sich doch interessant an. Das werd ich mir mal naeher anschauen.

    .. .. und wenn ich erst 5 Kernel kompilieren muss. Die Bloesse geb' ich mir nicht :drool: (Der Weg ist das Ziel)
    ...
    ...
    ...
    Hab mir gerade sbf_flash naeher angeschaut. Das ist ist genau das Richtige! Nochmals vielen Dank.
    Norbert
     
  6. -FuFu-, 07.09.2010 #6
    -FuFu-

    -FuFu- Android-Urgestein

    Beiträge:
    8,406
    Erhaltene Danke:
    3,148
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Phone:
    Motorola Moto E 2.Gen
    kein problem ;)
    du kannst es auch mit na service.sbf versuchen, aber es kann sein, das "vielleicht" (muß nicht, kann) alte einstellungen und Dateireste der alten Firmware die auf der /data partiton liegen probleme verursachen können...
    du kannst auch vor dem flashen nen nandroid der /data partition machen und nach dem flashen wieder aufspielen, aber hier kann es zu den selben problemen kommen ;)

    aber da du ja linux bewandert bist, die nandroid backups kann man per "unyaffs" ja schön "entpacken", unter linux hast du ja die richtigen permissons dann drauf und kannst deine einstellungen wieder auf den stein kopieren ;) ich würd sie nach und nach kopieren, so kann man schauen, ob es probleme gibt und welche einstellungen die probleme machen ;)


    ansonsten viel glück ;) ich denke mal, das du das schon irgendwie hinbekommst...


    und wenn du es geschafft hast alles, wäre ich sehr dankbar, wenn du nen kleines how to verfassen könntest bezüglich der nutzung des programmes, das ich es in die sammlung mit aufnehmen kann, andere user würden sicher davon profitieren ;)
     
  7. NorbertBe, 09.09.2010 #7
    NorbertBe

    NorbertBe Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    27.12.2009
    Phone:
    Motorola Milestone
    Hi,

    ich kann Erfolg vermelden. Das Update hat funktioniert. War nicht so schlimm wie ich befuerchtet hatte. Vielen Dank nochmal allen, die geholfen haben, insbesondere -FuFu-.

    Weiter unten also eine Beschreibung meines Vorgehens.

    ciao
    Norbert​
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ziel: Update von 2.0.1 (HK) nach 2.1 (DACH) ohne Windows mit vorherigem Backup
    • ADBRecovery installiern wie hier beschrieben (Lob an sandiman fuer die ausfuehrliche Beschreibung).
    • Backup anlegen mit ADBRecovery.Dazu hab' ich drei Anmerkungen:
      1. Das Programm adb muss mit Superuser-Rechten gestartet werden
      2. Das Programm hat sich bei mir ueber fehlende Zugriffsrechte beschwert:
        Code:
        List of devices attached
        ????????????    no permissions
        
        Eine kurze Recherche brachte folgende Loesung
        Code:
        # ./adb kill-server
        # ./adb start-server
        # ./adb devices
        
        danach laesst sich die debug bridge mit
        Code:
        # ./adb shell 
        
        normal starten.
      3. Ich hab' ein Full-Backup angelegt. Bei den ersten beiden Versuchen blieb das Programm aus ungeklaerter Ursache mittendrin einfach stehen. Ich konnte sehen, dass keine Daten mehr geschrieben wurden indem ich eine zweite ADB-Session geoeffnet habe und mit df kontrolliert habe, ob sich die Groesse der SD-Karte noch aendert. Beim dritten mal lief's dann doch durch
    • Backup von SD-Karte auf HD sichern. Um das zu machen, muss der Milestone zunaechst neu gebootet werden.
    • sbf_flash installieren. Das Programm liegt hier. Ich hatte allerdings ein wenig Bauchschmerzen weil die Sourcen nirgends zu finden sind. Vor der ersten Benutzung muss man die Zugriffsrechte mit
      Code:
      chmod +x sbf_flash
      setzen.
    • Update flashen. Der Flashvorgang wird (als root) mit
      Code:
      ./sbf_flash <Path_to_sbf-file>
      initiiert und wird von einem Haufen Logmeldungen begleitet. Die Prozedur wird durch ein Reboot des Milestones beendet. Dieser Reboot dauert wesentlich laenger also man es gewoehnt ist. Alle folgenden Reboots sind aber wieder schneller
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2010
    -FuFu- bedankt sich.
  8. TimeTurn, 09.09.2010 #8
    TimeTurn

    TimeTurn Foren-Inventar

    Beiträge:
    15,101
    Erhaltene Danke:
    2,891
    Registriert seit:
    01.05.2010
    Phone:
    Huawei Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Z2 Tablet
    Das der erste Boot nach dem flashen länger dauert ist normal - das System muss erstmal den Cache (Dalvik) neu anlegen. Das ist immer so - nur bei einem Service-SBF könnte es schneller gehen weil das keinen Wipe macht.

    Wenn Du aber eh ein Nandroid machst, hättest Du auch ein Nandroid einspielen können (siehe Signatur), dann brauchst Du das Flash-Tool garnicht.
     
  9. -FuFu-, 09.09.2010 #9
    -FuFu-

    -FuFu- Android-Urgestein

    Beiträge:
    8,406
    Erhaltene Danke:
    3,148
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Phone:
    Motorola Moto E 2.Gen
    danke dafür ^^
    somit haben wir die bestätigung das das tool funktioniert ;)
     
  10. ixi

    ixi Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,093
    Erhaltene Danke:
    311
    Registriert seit:
    22.12.2009
    muss man beim sbf_flash nicht root-Rechte oder zumindest sudo-Rechte haben?
     
  11. -FuFu-, 10.09.2010 #11
    -FuFu-

    -FuFu- Android-Urgestein

    Beiträge:
    8,406
    Erhaltene Danke:
    3,148
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Phone:
    Motorola Moto E 2.Gen
    kann ich nicht sagen, aber man wird es merken, wenn es ohne nicht funktioniert...
    rein theoretisch tippe ich auf ja ^^ da ja direkt auf eine schnittstelle zugrgriffen wird
     
  12. ixi

    ixi Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,093
    Erhaltene Danke:
    311
    Registriert seit:
    22.12.2009
    hm, schon länger her bei mir und ich bin gerade erst aus Schottland zurück und etwas müde, aber ich meine Linux hat sich sofort beschwert...
     
  13. NorbertBe, 11.09.2010 #13
    NorbertBe

    NorbertBe Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    27.12.2009
    Phone:
    Motorola Milestone
    Ja, stimmt. Ich hab's gerade ergaenzt. Danke fuer den Hinweis
     

Diese Seite empfehlen