1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

cifs.ko für das Archos 101?

Dieses Thema im Forum "Archos 101 (2012) Forum" wurde erstellt von Tompi, 15.11.2010.

  1. Tompi, 15.11.2010 #1
    Tompi

    Tompi Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    06.04.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Hallo zusammen,

    zu meinem Glück mit dem Archos fehlt mir noch eine Kleinigkeit, die es leider nicht out-of-the-box gibt: das Mounten von Freigaben. Sprich: ich würde gerne Freigaben auf meinem NAS transparent in das Tablet-Filesystem einbinden, so dass sie als ganz normaler Ordner erscheinen und benutzt werden können.

    Die Grundlagen dafür bringt wohl nicht jedes Gerät automatisch mit. Das OS bzw. der Kernel muss "cifs-enabled" sein, also ein passendes Kernel-Modul für das mounten von shares mitbringen. Leider gibt es das beim Archos nicht und auch die Websuche nach einer "cifs.ko" (so heisst die Moduldatei) für das Tablet brachte keinen Erfolg.

    Hier (Making cifs.ko - xda-developers) hat jemand versucht das Modul für das Galaxy Tab selbst zu erstellen - allerdings noch ohne Erfolg.

    Ist von euch jemand in Linux so fit, dass er dieses Modul erstellen könnte? Oder weiss, welche der anderen im Internet zu findenden Dateien auf dem 101 funktionieren sollte?

    Mit dem "CifsManager" aus dem Market sollte es dann möglich sein z.B. meine NAs-Freigabe "music" nach "/sdcard/nas/music" zu mounten. Die Dateien würden für das Archos dann zu den "internen Dateien" zählen und ordentlich in den Musik-Player und die Bibliothek eingebunden. Ausserdem könnte man Videos ansehen, die sich eigentlich nicht zum Streamen eignen. Das Mounten eröffnet aber noch unzählige andere Möglichkeiten... wenn es denn gehen würde.

    Die Möglichkeit verschiedener Datei-Manager auf diese Freigaben im Netzwerk zuzugreifen und auch die Dateien von dort zu öffnen sind mir bekannt. Das funktioniert zum Abspielen der meissten Videos aber leider trotzdem nicht und bringt meine Dateien auch nicht in die interne Medienbibliothek...

    Wäre echt klasse, wenn mir (uns) da jemand weiterhelfen könnte.

    Herzlicher Gruss, Tom
     
  2. geewee, 15.11.2010 #2
    geewee

    geewee Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Auch ich hätte gerne die Möglichkeit das so zu mounten um endlich meine Musik und Fotos via WLAN/Netz auf dem Archos zu nutzen, das hin- und herkopieren ist keine Lösung.

    Wenn ich es jedoch richtig sehe & verstehe braucht man dazu wohl ein rooted Device da cifs.ko ein KernelObjekt ist und dies nicht als App installiert werden kann (Apps sind in einer Sandbox bzw. DalvikVM gegeneinander abgeschottet soweit ich weiß).

    Linuxkenntnisse sind zwar vorhanden, jedoch Android (noch) gar keine.
     
  3. son, 15.11.2010 #3
    son

    son Android-Experte

    Beiträge:
    657
    Erhaltene Danke:
    99
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Phone:
    Honor7, S4 mini (geschäftl.)
    Tablet:
    Nexus10, Galaxy Tab 4 8" LTE
    Also Video Foto und Musik von meiner nas aus ist kein Problem mit streaming. Nur das mit der Bibliothek kann ich nachvollziehen... was für Videos laufen denn nicht? Bei mir laufen eigentlich alle...
     
  4. geewee, 15.11.2010 #4
    geewee

    geewee Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Ich denke Du machst das ganze über uPNP?

    Was wir wollen ist ganz einfach die SMB Shares automatisch reinmounten und das ganze bequem in die Medienbibliothek des Archos aufnehmen.
     
  5. Tompi, 15.11.2010 #5
    Tompi

    Tompi Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    06.04.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Hi geewee,

    root ist natürlich Voraussetzung. Im Moment geht das zumindest temporär, wie diesem Thread (http://www.android-hilfe.de/archos-101-forum/53916-temproot-archos-10-1-a.html) zu entnehmen ist. Bei mir klappt das so wie beschrieben. Es geistern auch so einige cifs.ko durch's Netz - allerdings nicht für das Archos. Oder reicht es, wenn das Kernel-Modul für die gleiche Android-Version gemacht ist (2.1 Update 1)? Sollte der Kernel für verschiedene Prozessoren oder Systemumgebungen angepasst sein, müsste man zumindest gucken, ob es die Datei nicht schon für ein vergleichbares Gerät gibt.
     
  6. son, 15.11.2010 #6
    son

    son Android-Experte

    Beiträge:
    657
    Erhaltene Danke:
    99
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Phone:
    Honor7, S4 mini (geschäftl.)
    Tablet:
    Nexus10, Galaxy Tab 4 8" LTE
    Ne, smb nicht upnp.. bietet doch das Archos von Haus aus.
     
  7. geewee, 15.11.2010 #7
    geewee

    geewee Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Jein. Normalerweise wird ein Modul passend zur Kernelconfig gebaut. Muss also wohl schon rechts speziell auf unser Tablet zugeschnitten werden/sein/compiliert werden.

    Ich werde mit dem Rooten noch bis Froyo warten, das ist dann etwas langlebiger. Wer weiß, vielleicht baut Archos dann das Modul gleich mit ein.
     
  8. Tompi, 15.11.2010 #8
    Tompi

    Tompi Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    06.04.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Richtig. Das funktioniert soweit ja auch gut. Bei mir heisst es nur bei jeder dritten Video-Datei, dass sich dieses Format nicht zum Streamen eignet. Ich möchte aber nicht immer gigabyte-weise Daten verschieben, um mal einen Film zu gucken. Und schliesslich habe ich ja das NAS, damit dort alles zentral gesammelt und gesichert (!) wird. Bei Musik ist das nach blöder: ich muss mich durch einen Datei-Verzeichnisbaum klicken, bis ich die MP3-Datei meiner Wahl öffnen kann. So ein schönes Cover-Flow wie in der Musik-App auf dem Tablet geht dann nicht. Da wird nur die lokale Musik ordentlich eingebunden.

    Mit dem Mounten könnte man aber alle Dateien auf dem NAS genau so wie lokale einbinden und benutzen. Und darin sehe ich einen enormen Vorteil. Und nicht nur ich, wie eine Google-Suche nach "cifs.ko android" schnell zeigt... Scheint gerade so eine Art "Heiliger Gral" zu sein. :cool2:
     
  9. geewee, 15.11.2010 #9
    geewee

    geewee Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Ja, wenn Du zb. in der Musik App über Speicher und dann Netzwerk SMB gehst. Was wir meinen ist beim Start die Daten direkt ins Verzeichnis "mounten", also direkt im "internen" Bereich verfügbar machen.

    Dann wird es in die Medienbibliothek aufgenommen und Du kannst bequem durchbrowsen ohne jedesmal manuell durch die Netzwerkfreigaben browsen zu müssen. Bei der Fotogalerie geht es allerdings ohnehin nur so.

    Ist natürlich Geschmacksache, aber das drunterliegende Linux gibt das im Prinzip her aber der Hersteller (mal wieder) nicht frei.
     
  10. son

    son Android-Experte

    Beiträge:
    657
    Erhaltene Danke:
    99
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Phone:
    Honor7, S4 mini (geschäftl.)
    Tablet:
    Nexus10, Galaxy Tab 4 8" LTE
    Ok, verstehe das mit der Bibliothek. Ich persönlich mag das nicht, ich hab soviel zeug aber Struktur in meinen Ordnern.. bzw. Weiß ich wo was ist. Aber wenn euch das andere mehr liegt, klar.

    Rockplayer spielt bei mir alles von der nas, bisher keine Probleme gehabt.
     
  11. chris67, 15.11.2010 #11
    chris67

    chris67 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,554
    Erhaltene Danke:
    295
    Registriert seit:
    27.10.2010
    Hab mich aus Zeitmangel mit dem Thema auf dem 101IT noch nicht befasst, aber laut deiner Aussage sollte das CIFS/SMB-Kernelmodul ja bereits im 101IT integriert sein, sonst würde auch deine o.b. Vorgehensweise nicht funktionieren.
     
  12. son

    son Android-Experte

    Beiträge:
    657
    Erhaltene Danke:
    99
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Phone:
    Honor7, S4 mini (geschäftl.)
    Tablet:
    Nexus10, Galaxy Tab 4 8" LTE
    schon mal geschaut was passiert wenn ihr .nomedia in network löscht? wenn das geht?

    Ich habs jetzt nicht gemacht, hab im Network 3,5TB daten, ich will nicht, dass die jetzt gescannt werden^^
     
  13. geewee, 15.11.2010 #13
    geewee

    geewee Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Damit hast Du natürlich recht. Ist auch das was mich ein bisschen wundert. Habe versucht via CatLog ne eindeutige Fehlermeldung zu sichten wenn der CifsManager aus dem Market mounten will, aber leider nichts für mich verwertbares gefunden.

    Ich vermute das der CifsManager anders vorgeht, also nicht direkt via Cifs.ko mountet oder dergleichen. Vielleicht kann da mal jemand mit nem gerooteten Device mit "netstat -lp" oder ähnlich schauen was passiert wenn man über die Archos App geht.

    Mir fehlt im Moment leider die Zeit das Gerät vor Froyo zu rooten und da genauer nachzuschauen. Falls ich denn was sehen würde...
     
  14. Tompi, 15.11.2010 #14
    Tompi

    Tompi Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    06.04.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Also ich habe das gerade mal gemacht und plötzlich habe ich (Teile meiner) Musik vom NAS in der Music-App. Natürlich erst, nachdem ich die Bibliothek nochmal durchsuchen lassen habe.
     
  15. son

    son Android-Experte

    Beiträge:
    657
    Erhaltene Danke:
    99
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Phone:
    Honor7, S4 mini (geschäftl.)
    Tablet:
    Nexus10, Galaxy Tab 4 8" LTE
    ;)

    ist mir beim browsen so aufgefallen die file und ich dachte mir was die wohl macht *grins*

    Freut mich!
     
  16. Tompi, 16.11.2010 #16
    Tompi

    Tompi Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    06.04.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Hmm... ich muss das vielleicht nochmal mit einem Test-Verzeichnis probieren. Meine gesamte Musiksammlung hatte er zwar irgendwann gescannt und direkt anschließend konnte ich auch Titel daraus abspielen, aber das scheint nicht so ganz dauerhaft zu sein. Wenn zwischendurch mal das Wlan schläft, hat er zwar die Alben noch drin, kann aber auf die Titel nicht mehr zugreifen. Auch, wenn der Zugriff auf die Dateien über den Datei-Manager per SMB funktioniert. Ausserdem ist alles weg, wenn man neu startet... :sad: Das macht dann natürlich keinen Sinn. Zumindest stellt sich das bei mir gerade so dar.

    @son: Du hast anscheinend entdeckt, was ich bisher übersehen hatte. :) Beim Archos sind die SMB-Freigaben ja schon transparent ins Dateisystem eingebunden! Nämlich unter /network/smb! Wobei ich das gestern nicht abschliessend testen konnte, weil das System auf einmal keine SMB-Server mehr finden konnte. Zumindest nicht über die Archos-Apps "Musik", "Video" oder "Dateien". Über den ES File Explorer ging es aber problemlos.

    Ich werde mir das heute Abend nochmal genau angucken. Aber Du, son, benutzt das schon die ganze Zeit so und das funktioniert auch prima? Du öffnest also z.B. den Rockplayer und gehst dann innerhalb der App auf /network/smb/usw und kannst dann Video gucken? Das wäre dann ja genau so wie gewünscht und wir können den Thread schliessen. Und: mit der Funktionalität hätte das Tablet (so wie ich es in den letzten Tagen zu dem Thema recherchieren konnte) ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal! :)

    Gruss, Tom
     
  17. son

    son Android-Experte

    Beiträge:
    657
    Erhaltene Danke:
    99
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Phone:
    Honor7, S4 mini (geschäftl.)
    Tablet:
    Nexus10, Galaxy Tab 4 8" LTE
    Hey Tom,

    ja genau - ich gehe entweder über den Dateimanager oder über den RockPlayer direkt und navigiere dann in /network/smb/.... über den Dateimanager hat den Vorteil, dass der Rockplayer mich nicht beim start frägt ob ich ihn kaufen will und dieses komische Icon erscheint dann nicht links oben beim abspielen.

    Das funktioniert idR problemlos. Bisher hatte ich nur ein Problem mit Aufnahmen welche ich direkt vom TV gemacht habe, da kann ich aber drüber weg sehen, weil mein TV eigentlich gar keine Aufnahmefunktion hat ;) - aber auf dem TV ist auch ein Linux und ich kann meine NAS in den TV einbinden. Eigentlich habe ich die gleiche Funktionalität mit dem TV wie mit dem TAB - Videos direkt von der NAS streamen, nur der TV kann natürlich auch 1080p während sich das TAB bei manchen 720p movies schon verschluckt...

    Gruß
    Son
     
  18. Tompi, 17.11.2010 #18
    Tompi

    Tompi Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    06.04.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Ok, das hat so ohne weiteres nicht geklappt bei mir. Weil ich meine Spielereien rund um die cifs.ko in Verdacht hatte, habe ich das Archos mal zurückgesetzt... Doofe Idee und hat auch keinen Unterschied gemacht. Dann habe ich mein NAS neu gestartet (Synology) und siehe da: der Zugriff über SMB funktioniert prima. Ein paar Filme getestet, Musik gehört... nicht schlecht. Nach einer kleiner Tabletpause war's dann aber schon wieder vorbei. Seit dem komme ich zwar per UPnP auf die NAS, aber nicht per SMB. Ich hab das Ding zwar noch nicht neu gestartet, aber vermutlich wird es dann wieder gehen.

    @son: von welchem Hersteller ist Dein NAS denn? Sind Deine Freigaben mit Login&PW gesichert? Ich könnte mir vorstellen, dass mein NAS dicht macht, weil sich der Benutzer quasi zweimal anmelden will (1x aus der alten Sitzung und 1x nach der Unterbrechung). Oder das Archos verhält sich nicht ganz standardkonform...
     
  19. son

    son Android-Experte

    Beiträge:
    657
    Erhaltene Danke:
    99
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Phone:
    Honor7, S4 mini (geschäftl.)
    Tablet:
    Nexus10, Galaxy Tab 4 8" LTE
    Buffalo Linkstation Pro Duo und Linksys irgendwas. Eigentlich sollte eine NAS nicht dicht machen, wenn man sich mehr als einmal anmelden will.

    Ehrlich gesagt hatte ich das Problem auch einmal. Danach ist es nie wieder aufgetaucht und ich musste auch User/PW nicht mehr eingeben, auch nach einem reboot nicht - war selbst überrascht. Müsste ich mal testen und alles mal ausschalten und wieder einschalten, was dann passiert.
     
  20. Tompi, 18.11.2010 #20
    Tompi

    Tompi Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    06.04.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Anscheinend liegt es garnicht am NAS, sondern an der "Dateien"-App von Archos. Nach einigen frustrierenden Versuchen gestern Abend habe ich die nämlich einfach mal gekillt und neu gestartet - und schon ging es. Stundenlang konnte ich Videos gucken, Musik hören und durch meine NAS-Dateien stöbern. Das hat echt Spass gemacht. Die Archos-Video-App spielt auch wirklich fast alle Videos ab. Nur bei MPEG2 musste ich mal den Rockplayer bemühen. Im direkten Vergleich schien die Archos-App sogar flüssiger zu laufen und ist sowieso wesentlich komfortabler - finde ich. Nur auf die Platte kopierte DVDs (VOBs) gingen nicht. Der Rockplayer spielt zwar den Ton, aber es gibt kein Bild. Die Archos-Musik-App liest leider nicht die Cover-Bilder aus den MP3-Dateien. Wahrscheinlich muss dazu eine folder.jpg bereitliegen, oder?

    In dem Zuge habe ich auch entdeckt, dass man mit der Bilderrahmen-App auch Gallerien auf der NAS anwählen kann. Seit ich das meiner Frau gezeigt habe, muss ich das Tablet immer verstecken... :unsure: Wirklich super, was Archos mit der SMB- und UPnP-Integration gemacht hat. Hoffentlich klappt das genauso gut, wenn in ein paar Tagen Froyo kommt.
     

Diese Seite empfehlen