1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Galaxy S2 HD LTE Importieren ...

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy S2 LTE (I9210) Forum" wurde erstellt von EthanHunt, 08.10.2011.

  1. EthanHunt, 08.10.2011 #1
    EthanHunt

    EthanHunt Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    101
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    30.09.2011
    Kann man das irgendwo schon kaufen? Das Teil soll es ja doch schon in Korea geben.

    bzw.: Macht so ein Import überhaupt sinn? Haben die vielleicht andere Netzstandards?!
     
  2. Maxdroid, 08.10.2011 #2
    Maxdroid

    Maxdroid Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    293
    Erhaltene Danke:
    57
    Registriert seit:
    16.09.2011
    Auch in Kanada soll es das Ding schon geben bzw in den nächsten Wochen.

    Aber nein, das macht wohl keinen Sinn. Hintergrund: In Deutschland wird LTE auf 800, 1800 und 2600 Megahertz eingesetzt. In Korea und Kanada sind es aber andere Frequenzen, daher wird vermutlich auch ein anderer Chip drin sein bzw. der Chip wurde halt softwaretechnisch auf andere Frequenzen optimiert. Es kann aber natürlich auch sein, dass zusätzlich die in Deutschland genutzten Frequenzen unterstützt werden. Falls du also irgendwo eine Übersicht über die unterstützten Frequenzen findest und die oben genannten dabei sind, dann kannst du es ohne Probleme importieren.
     
  3. Melkor, 08.10.2011 #3
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,592
    Erhaltene Danke:
    3,893
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    Naja,

    a.) es fehlen die Tarife für normale Smartphones
    b.) neben den LTE Frequenzen kann auch noch die anderen früheren Netzstandards vom dt. GSM/UMTS Netz abweichen
     
  4. Maxdroid, 08.10.2011 #4
    Maxdroid

    Maxdroid Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    293
    Erhaltene Danke:
    57
    Registriert seit:
    16.09.2011
    Kommt ganz auf den Anbieter an. Bei der Telekom braucht es zum Beispiel gar keine Tarife für LTE, da reicht es wenn das Endgerät LTE kann, wo die Simkarte drin steckt. Die genutzte Netztechnik ist bei der Telekom nicht relevant.

    Tatsächlich. Allerdings wird WCDMA2100 (2100MHz) in der heutigen Zeit selbst von den exotischsten Smartphones unterstützt, weil es einfach weltweit von Betreibern eingesetzt wird. Von daher hatte ich es nicht erwähnt. Selbes bei GSM, hier sollte auf 900/1800MHz Unterstützung geachtet werden, um einwandfreie Funktionalität in Deutschland/EU zu gewährleisten.
     
  5. Melkor, 08.10.2011 #5
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,592
    Erhaltene Danke:
    3,893
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    @maxdroid
    Hab eher auf EDVO und rein CDMA angespielt (das was Verizon und Sprint in Amiland haben)

    Mit LTE hast du auch recht, aber meines Wissens sind die derzeitigen LTE Tarife an Zellen gebunden.
    Finde auf anhieb keine Quelle (sollte Interesse bestehen, einfach melden)
     
  6. Maxdroid, 08.10.2011 #6
    Maxdroid

    Maxdroid Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    293
    Erhaltene Danke:
    57
    Registriert seit:
    16.09.2011
    Danke, aber ich kenne mich bestens aus (Bei Interesse meine Webseite zu mobilem Internet: maxwireless.de | ….mobiles Internet, Smartphones und mehr!) :)

    Es sind lediglich diese Tarife an Zellen gebunden, die als DSL Ersatz vermarktet werden. Bei der Telekom ist das der Call&Surf via Funk Tarif und bei Vodafone und O2 sind das derzeit alle aktiv mit LTE vermarkteten Tarife. Liegt darin, dass bei VF und O2 die LTE-Sim noch nicht im gleichen HLR sind. Wird aber irgendwann sicher migriert, ist nur noch eine Frage der Zeit.

    Aber wie gesagt, wenn man Telekom Kunde ist, dann ist auch jetzt schon jede Simkarte die auch UMTS kann, LTE fähig.
     
    Melkor bedankt sich.
  7. Melkor, 08.10.2011 #7
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,592
    Erhaltene Danke:
    3,893
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    ok, gut zu wissen ;)
     
  8. Lubomir, 14.11.2011 #8
    Lubomir

    Lubomir Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,311
    Erhaltene Danke:
    194
    Registriert seit:
    26.03.2009
    Hey, Betamax, wusste nicht, dass du dich auch hier im Forum rumtreibst. Nen freundlichen gruß aus dem OK-Forum ;)

    @All
    Das mit Vodafone ist seit wenige Tage auch nutzbar mit gewöhnliche Datentarife:
    LTE bei Vodafone ab sofort in allen MobileInternet-Flat-Tarifen - teltarif.de News
     
  9. Snake3, 19.11.2011 #9
    Snake3

    Snake3 Android-Ikone

    Beiträge:
    4,096
    Erhaltene Danke:
    809
    Registriert seit:
    04.11.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S6 Edge
    Das mit dem LTE ist Tarif - hatte ja irgendwie die Hoffnung, dass sie das Volumen mal anheben. Aber da wird wohl ohne Gerichtsbeschluss nix passieren a la Flatrate.

    Hoffentlich kommt das SGS3 vor Juni raus - dann mus ich mein Tarif verlängern.
     
  10. Inquisitor, 01.12.2011 #10
    Inquisitor

    Inquisitor Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    427
    Erhaltene Danke:
    137
    Registriert seit:
    26.11.2010
    zur Kenntnis: Über LTE kann man bis heute nicht telefonieren, weil man sich bislang schlicht nicht auf einen Standard zur Sprachübertragung einigen konnte (höchstwahrscheinlich wird sich "VoLGA" durchsetzen, aber durch das 3GPP ist noch nichts spezifiziert). Dasselbe gilt für SMS. Faktisch kann man über LTE-Netze momentan nur IP-Päckchen übertragen. Ein in eine LTE-Zelle eingebuchtes Endgerät ist somit grundsätzlich weder für Anrufe noch für SMS erreichbar und kann auch keine Anrufe tätigen oder SMS versenden.
    Beim HTC-Thunderbolt (dem ersten LTE-fähigen Smartphone) ist daher neben dem LTE-Modul stets auch parallel das CDMA/EVDO-Modul im Betrieb - das Gerät ist also bei LTE-Verfügbarkeit gleichzeitig in zwei Mobilfunknetzen eingebucht. Der durch das rechenintensive LTE hohe Stromverbrauch wird durch diesen Parallelbetrieb abermals erhöht.
    Wie AT&T und die anderen nordamerikanischen Netzbetreiber das Voice/SMS-Problem beim Galaxy S2 LTE gelöst haben, weiß ich nicht definitiv, aber außer einem Fallback auf GSM/UMTS oder der Verwendung eines nicht standardistierten Protkolls gibt es derzeit wohl keine andere Möglichkeit.
    Für meine Begriffe ist die LTE-Implementierung in jedem Fall gepfuscht und ich würde zumindest solange kein LTE-Smartphone kaufen bis die Sprachübertragung endgültig spezifiziert ist.
    Außerdem würde ich auch meinen Arsch darauf verwetten, daß Handovers von GSM/UMTS zu LTE und umgekehrt noch größere Schwierigkeiten bereiten, mithin netzseitig womöglich auch noch gar nicht korrekt konfiguriert wurden. Man sollte sich also bewußt sein, daß LTE zumindest bei nomadischer Nutzung noch einen großen Betatest darstellt.
    Übrigens ist es nicht nur die Software, die sich bei Geräten mit unterschiedlichen Frequenzbändern unterscheidet, sondern v.a. die Hardware. Sowohl Antennen als auch diverse PCB-Komponenten (Transceiver und Power Amplifier) müssen den Frequenzbändern angepaßt werden. Es ist also unmöglich ein Gerät frequenzmäßig zu modifizieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2011
  11. TJay83, 02.12.2011 #11
    TJay83

    TJay83 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    187
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    05.07.2011
    Hallo

    Ich bin, was das angeht, leider Technisch nicht so involviert in Funktechnik. Kann mir aber vorstellen das sich so ein Problem leicht lösen lässt indem man die Geräte so Programmiert das entweder LTE-Netz oder UMTS/GSM gewählt werden kann. So verhindert man Probleme beim wechseln von LTE--->GSM/UMTS oder GSM/UMTS----->LTE

    Ich lasse mich jedoch geren eines Besseren belehren sollte ich in meiner Denkensweise falsch liegen ;)

    Lg
    TJay
     
  12. Inquisitor, 02.12.2011 #12
    Inquisitor

    Inquisitor Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    427
    Erhaltene Danke:
    137
    Registriert seit:
    26.11.2010
    Tolle Idee! Wenn Du das Gerät dann im nur-LTE-Modus betreibst, hast Du in Regionen ohne LTE-Coverage gar keinen Empfang und sofern für Telefonie und SMS ein Fallback auf GSM/UMTS notwendig ist, könntest Du dann auch nicht telefonieren oder SMS senden/empfangen.
     

Diese Seite empfehlen