1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Honeycomb erhält Zoomfunktion für Smartphone-Anwendungen

News vom 12.07.2011 um 17:13 Uhr von quercus

  1. compat-toggle.png
    Google hat über den Android Developers Blog für die kommende Android Honeycomb-Version 3.2 ein neues Feature angekündigt. Eine Neuerung wird eine Zoomfunktion für Smartphone-Applikationen sein. Ansonsten wird Android 3.2 an kompakte Tablets mit 7-Zoll-Display angepasst sein. Während sich laut Google schon heute viele Apps problemlos an die Größe eines Tablet-Displays anpassen, werden einige Apps unerwünscht seltsam angezeigt. Wenn also eine Android-Anwendung noch nicht an Honeycomb angepasst wurde und daher nicht den kompletten Bildschirmbereich nutzt, kann diese auf den gesamten Bildschirm gezoomt werden. Nach Aussage von Google unterstützen die meisten Android-Anwendungen Honeycomb-Tablets, so dass die neue Zoomfunktion für diese nicht relevant ist. Dennoch gebe es aber einige Anwendungen, die das größere Tabletdisplay nicht optimal ausnutzen. Für solche Anwendungen wird es künftig die Möglichkeit geben, diese hochzuskalieren. Sofern also eine App nicht ohnehin für Android 3.0 entwickelt wurde oder es explizit verhindert, können Nutzer dann über einen Button in der Systembar die Darstellung anpassen. Es erscheint ein Fenster, um die Zoomstufe der Anwendung zu ändern. Dabei hat der Anwender die Wahl, die Anwendung wie bisher auf die volle Displaygröße zu strecken oder die Anwendung zu zoomen. Dabei kann ein Bildschirm mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln auf einem Display mit einer Auflösung von bis zu 1280 x 800 Pixeln emuliert werden. Die Displaygröße, auf die die App angepasst werden soll, kann vom Nutzer festgelegt werden. Allerdings wird auch hier das Bild aufgrund der Hochrechnung ein wenig pixeliger. Google versucht natürlich die Entwickler davon zu überzeugen Anwendung zu erstellen, die von beiden Formaten – Smartphone und Tablet – gleichermaßen genutzt werden können. Dies gestaltet sich jedoch im Vergleich zu iOS oder WP7 weit schwieriger, weil es eine schier unüberblickbare Menge an Geräten mit Android gibt, die völlig unterschiedliche Bildschirmabmessungen und damit Anforderungen für die richtige Darstellung der Inhalte präsentieren.


    Honeycomb-Logo-3_2.jpg

    compat-toggle.png

    compat-compare.png

    Stretch............. Zoom​


    Diskussion zum Beitrag

    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
    Auch Oracle bittet Hersteller nun zur Kasse
    HTC entsperrt Bootloader nach und nach
    Android 2.3.5 am Montag, aber nur für das Nexus S 4G

    Quelle: android-developers
     
    quercus, 12.07.2011

Diese Seite empfehlen