1. Wir haben diesmal 2 Gewinnspiele zeitgleich für euch - Gewinne einmal ein UMI Plus E - Beim 2ten könnt ihr ein Nomu S30 gewinnen!
  1. brotbuexe, 16.12.2011 #1
    brotbuexe

    brotbuexe Threadstarter Android-Experte

    Ohne jetzt die Sinnfrage zu stellen Filme mit mehr als 4GB auf dem Notebildschirm sehen zu wollen...

    Notwendig:

    - Root
    - USB-Stick (alternativ USB HDD) als NTFS formatiert und mit großen Videos befüllt.
    - OTG-Kabel.
    - Abyss-Kernel 2.1 (weiss nicht bei welchen es noch geht, passendes ntfs.ko wird dann benötigt)

    Anstecken.
    Terminal Emulator öffnen und Kommandos eintippen:

    > su

    > ls /dev/block/s*

    es sollte die Platte/USB-Stick als sda und die erste Partition darauf als sda1 angezeigt werden.

    Mountpunkt erstellen:

    > mkdir /mnt/usb

    Mounten:

    > mount -t ntfs -o umask=222 /dev/block/sda1 /mnt/usb

    Dann mit Diceplayer oder ähnlichem nach /mnt/usb gehen und die dicken Movies mit über 4GB abspielen.

    Der Mount ist nur readonly...

    Wieder trennen (ist aber nur readonly, von daher eher fürs Note wichtig als für den Stick / die Platte:

    > umount /mnt/usb

    Achja, bei mir wird während der Stick angesteckt ist "Blank USB storage" gemeldet, nicht wundern, geht trotzdem.
     
    TeeKayDodo bedankt sich.