1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Huawei Ascend P1: Jetzt im Hands-on mit Bildergalerie

News vom 13.06.2012 um 17:11 Uhr von don_giovanni

  1. 2012-06-01_15-02-41-1024_gallery_post.jpg
    Gestern berichteten wir euch noch, dass das Huawei Ascend P1 jetzt vorbestellbar ist. Heute hat The Verge ein umfassendes Hands-on des neuen Gerätes veröffentlicht, mit einer ganzen Menge Fotos und Zusatzinformationen. Wer also möglicherweise ein Auge auf das Gerät geworfen hat, sollte nun weiterlesen, vielleicht bringt ihn das mit seinem Augenstern ein Stückchen weiter zusammen:
    Der erste Eindruck des Gerätes ist nicht nur schick, sondern auch schnell: Ein Dualcore-Prozessor mit 1,5 GHz beschleunigt Android 4.0 Ice Cream Sandwich in diesem Smartphone und projiziert schicke Bilder auf das 4,3 Zoll große Super AMOLED Display. Besonderes Bonbon: Die neue Huawei UI "Emotion" lässt sich per Knopfdruck ausschalten!

    Weiterhin punktet das Ascend P1 durch seine Schlankheit: 7,69mm beulen wohl nur die wenigsten Hosentaschen aus. Zusätzlich wiegt das Gerät auch nur sympatische 110g - so wie die gern zitierte Gummibärchentüte. Trotz seiner Leichtheit wirkt das Gerät alles in allem doch wertig und gut verarbeitet - siehe Fotos. Eine gewisse Plastik-Lastigkeit ist jedoch vor allem der Rückseite nicht abzusprechen. Die Display-Scheibe ist aus Gorilla Glas gefertigt und damit gegen die meisten Gefahren des Alltags sehr gut geschützt. Im P1 sollte allerdings noch Gorilla Glas und nicht die verbesserte Variante Gorilla Glas 2 verbaut sein, welches im Samsung Galaxy S3 zum Einsatz kommt. Die Tastendruckpunkte sind beim Testgerät von The Verge allerdings eher mau ausgefallen: Keiner der Hardwareknöpfe lieferte ein komplett sauberes, zufriedenstellendes Ergebnis. Ob es sich hier um ein generelles Problem oder um einen Einzelfall handelt, ist nicht belegbar. Gleiche Schwierigkeiten traten bei den kapazitiven Tasten des Gerätes auf.

    Dafür gibt es am Super AMOLED Display nicht viel zu meckern: Farbstark und strahlend mit guter Blickwinkelfüllung - lediglich die verwendete PenTile Matrix gibt Anlass zur Kritik. Die Lautsprecher des P1 sind laut- und ebenso klangstark: Lizenzierter Dolby Mobile Sound ist mit an Bord bei diesem Smartphone. Auch liefert das Gerät den Beweis für den Wert dieser Software: Stellt man Dolby Mobile ab, leidet das Klangergebnis erheblich. Man kann kaum glauben, wieviel Sound aus so einer kleinen Box kommen kann!
    Zur UI: Dieses kleine Feinheit geht einem großen Teil der Android-Gemeinde bei vielen Produkten anderer Hersteller gehörig gegen den Strich. Deshalb hat sich Huawei genau dafür etwas einfallen lassen - und so ist mit zwei Tastendrücken die originale ICS-Oberfläche wieder da: Ohne Emotion. Und ohne Drama.

    Der Motor im Inneren des P1 ist genauer gesagt ein TI OMAP 4460 1,5 GHZ Dualcore-Prozessor, welcher PowerVR SGX 540 graphics on board hat. Diese Version kommt mit 300 MHz weniger auch im Galaxy Nexus zum Einsatz. Man weiß also, was man an Power von diesem Smartphone zu erwarten hat: Eine ganze Menge! Zudem ist der Bildschirm unglaublich schnell und flüssig in seiner Impulswahrnehmung und -umsetzung. Man hat das Gefühl, das P1 wüsste intuitiv, was der Nutzer von ihm möchte und rechnet schon einmal ein bisschen vor. Die 1800 mAh Batterie sorgt zudem dafür, dass man nicht nach jeder kleinen Spielerei zur nächsten Steckdose rennen muss. Bei ordentlicher Nutzung sollen trotzdem 26 Stunden möglich sein.

    Weiter unten haben wir die Verlinkung einer Bildergalerie, welche mit dem Huawei Ascend P1 geschossen wurde. Die Kamera ist wirklich nicht von schlechten Eltern! Überdurchschnittlich ist das Ergebnis allemal. Dazu gibt es eine ganze Menge zusätzlicher Fotofunktionen, für Freunde der kleinen und großen Spielereien. Lediglich beim Zoom und beim Abfotografieren vor einem weißen Hintergrundes sind Abstriche zu machen. Im Großen und Ganzen ist das Ergebnis zufriedenstellend. Auch ein Burst-Mode mit 10 schnell hintereinander geschossenen Fotos ist möglich. Weiter unten seht ihr auch ein Video, welches 1080p darstellen soll - und leider doch nicht so ganz hochauflösend aussieht.

    Abschließend betrachtet ist das Huawei Ascend P1 sicherlich nicht die Antwort auf alle Fragen des Lebens, doch für ein Mittelklassegerät eine gute Wahl und den meisten anderen Geräten in dieser Liga zudem überlegen. Wer auf den Geschmack gekommen ist und es unter Umständen vorbestellen möchte, möge sich einmal diesen Beitrag anschauen. Die versprochene Fotogalerie, die mit dem P1 erstellt wurde, findet ihr hier.

    2012-06-01_15-02-41-1024_gallery_post.jpg 2012-06-01_14-35-31-1024_gallery_post.jpg 2012-05-23_13-58-52-1024_gallery_post.jpg 2012-05-23_14-13-59-1024_gallery_post.jpg 2012-05-23_14-08-23-1024_gallery_post.jpg 2012-06-01_14-37-24-1024_gallery_post.jpg 2012-06-01_14-29-04-1024_gallery_post.jpg 2012-06-01_14-25-50-1024_gallery_post.jpg 2012-05-23_14-15-19-1024_gallery_post.jpg



    Diskussion zum Beitrag
    (im Forum "Huawei Ascend P1")

    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
    Huawei Ascend P1: Neues Mittelklasse-Smartphone jetzt vorbestellbar
    Huawei Ascend P1: Vorstellung in Deutschland am 4. Juli?
    Huawei Ascend: Y200 und G300 günstiger geht's kaum

    Quelle: Huawei Ascend P1 review | The Verge
     
    don_giovanni, 13.06.2012

Diese Seite empfehlen