1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Jetzt noch ein Archos 70?

Dieses Thema im Forum "Archos 70 Forum" wurde erstellt von rotation, 25.06.2011.

  1. rotation, 25.06.2011 #1
    rotation

    rotation Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,468
    Erhaltene Danke:
    213
    Registriert seit:
    04.05.2011
    Hi.

    Ich stelle mir grade die Frage, ob es sinnvoll ist jetzt noch ein Archos 70 zu kaufen.
    Gleich vorweg, es wird wahrscheinlich immer mitgenommen in die Uni, parallel zum Netbook (11Zoll), daher auch der 7Zöller und nicht der 10er.
    Gebraucht sollte der unter 200€ zu bekommen sein.


    Was will ich damit?
    Internetsurfen, wenn ich zu faul bin zum Netbook auspacken.
    Wohlgemerkt via WLAN, ich werde KEINE Sim Karte da reinstecken (falls das überhaupt geht)
    PDF lesen (auch ~20 Mb Pdf mit 1000 Seiten)
    Notizen
    Management Diary
    Terminkalender


    Das Teil hat 256 Mb Ram, ist das ausreichend zum PDF lesen, auch größere?
    Gibt es Custom Roms, die den Ram vergrößern?
    Das neue Android 3 wird nicht drauf laufen. Ist das Froyo ausgereift und ausreichend schnell?

    Bald kommen neue Archos Geräte raus. Was meint Ihr, werden die Gebrauchtpreise dann noch sinken oder bei rund 200€ bleiben?
     
  2. Flix123, 25.06.2011 #2
    Flix123

    Flix123 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,008
    Erhaltene Danke:
    110
    Registriert seit:
    05.01.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S7
    Hi,
    auch wenn die neuen Archos Tablets bei 200€ bleiben, ist das doch ein super Preis.
    Ich würde jetzt erstmal warten und schauen, wie die neuen Tablets so sind.

    Mein Archos 70 läuft eigentlich schnell und stabil, aber ich denke, die Performance mit 1,5GHz Dual-Core sollte doch noch um einiges besser sein.:D

    lg
     
  3. Cynob, 25.06.2011 #3
    Cynob

    Cynob Android-Guru

    Beiträge:
    2,753
    Erhaltene Danke:
    924
    Registriert seit:
    17.04.2011
    Zumindest würde ich warten bis die neuen Tablets am Markt angekommen sind. Dann fallen die Preise der alten bestimmt auf so 120 tacken :)
     
  4. River, 25.06.2011 #4
    River

    River Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    358
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    26.12.2010
    In Punkto PDFs: Klares Nein!

    Wenn es reine Text-PDFs sind, dann kann es eventuell gehen. Sobald Bilder oder Grafiken drin sind und dann noch so viele Seiten, kannst du es vergessen.

    Bspw. kann man die Werbe-PDF des Mediamarktes (ist einseitig) damit nicht betrachten, das schafft das Archos nicht.

    Da du sowieso schon ein Nebook nutzt, wirst du über den vermeintlichen "Mehrgewinn" eines Tablets nur enttäuscht sein. Wenn man sich entscheiden müsste, ob man zusätzlich zu einem normal dimensionierten Laptop ein Netbook oder ein Tablet nehmen sollte, dann kann einiges fürs Tablet sprechen. Aber wenn man schon ein Netbook hat, spricht eigentlich fast nichts mehr für ein Tablet, schon überhaupt nicht vom Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Ich würds mit unter deinen Vorraussetzungen und für diese Anwendungszwecke nicht kaufen.
     
  5. samy-dc, 25.06.2011 #5
    samy-dc

    samy-dc Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    52
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    30.10.2010
    ARCHOS

    wird bald rauskommen
     
  6. FZelle, 25.06.2011 #6
    FZelle

    FZelle Android-Lexikon

    Beiträge:
    938
    Erhaltene Danke:
    151
    Registriert seit:
    15.04.2010
    Phone:
    Sony Xperia Acro S
    @River:
    Wenn du so winzige PDF nicht anzeigen kannst, machst du aber etwas falsch.
    Ich lese regelmässig solche Dinger und auch Entwicklerbücher mit hunderten von seiten.
    Die haben auch Bilder drin ( z.b. WPF und SL ).

    Welchen Reader nimmst du denn?
     
  7. DidiD, 26.06.2011 #7
    DidiD

    DidiD Junior Mitglied

    Beiträge:
    30
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    30.09.2010
    Kann ich bestätigen, habe viele Fachbücher im
    PDF-Format auf dem Archos - funktioniert prima
    mit Aldiko oder auch dem originalen PDF-Reader von
    Adobe - Es wird auch nicht alles geladen, sondern nur ein
    paar Seiten - beim weiterblättern wird dann
    nachgeladen. Beim PDF-Reader merkt mans, da
    gibt es immer mal wieder eine Gedenksenkunde
    beim weiterblättern. Mit Aldiko gehts flüssig.
     
  8. voom, 27.06.2011 #8
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Auch zu bedenken: Wenn der Zugang an der Uni über WLAN mit VPN geht, könnte es sein, dass es nicht geht. Dem WLAN-Support hier an der Uni ist es z.B. bisher nicht gelungen, unter Android das Uni-VPN so einzurichten, dass es funktioniert...
     
  9. T.Bex, 27.06.2011 #9
    T.Bex

    T.Bex Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    307
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    04.03.2011
    Nein! Es ist kein Problem sich per VPN oder wpa supplicant anzumelden. Klappt ohne Probleme
     
  10. voom, 27.06.2011 #10
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Na ich denke mal das ist eine Frage der jeweiligen Uni und wie es da konfiguriert ist; wie gesagt, hier hat es anscheinend noch keiner hinbekommen... Also vielleicht doch lieber vorher mit dem eigenen Rechenzentrum abchecken....
     
  11. T.Bex, 27.06.2011 #11
    T.Bex

    T.Bex Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    307
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    04.03.2011
    Also an meiner Hochschule geht das über nen wpa-supplicanten (mit EAP und TTLS)
    Ich musste dafür lediglich nen zertificat übers Internet runterladen und installieren.
    Falls es da noch Intresse gibt könnt ich ne genaue Anleitung (wie das bei Android geht) online stellen...
     
  12. River, 27.06.2011 #12
    River

    River Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    358
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    26.12.2010
    Also, mein letzer Versuch ist auch ein paar Monate her, da hab ich die Werbung mit dem Acrobat Reader aus dem Market öffnen wollen-hat nicht hingehauen.

    Anscheinend geht das ja heute besser, insofern stimmt dann mein Beitrag in dem Fall nicht.
     
  13. ehrles, 29.06.2011 #13
    ehrles

    ehrles Android-Ikone

    Beiträge:
    7,437
    Erhaltene Danke:
    1,382
    Registriert seit:
    03.10.2010
    Phone:
    iPhone 6S 64GB
    Tablet:
    HP Omni 10
    Wearable:
    Mi Band 1S
    Jetzt noch ein Archos 70 ?

    Gute Frage! Ich habe mir gerade auf Ebay ein 70 IT für günstige 135 Euro geschossen.
    Es wird mein erstes Tablet, die Hardware sieht schonmal gut aus.

    Damit wird die Zeit bis September/Oktober überbrückt -> Archos 101 G9 :)
     
  14. Ellie, 18.07.2011 #14
    Ellie

    Ellie Neuer Benutzer

    Beiträge:
    12
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    18.07.2011
    Also meinerseits gibt es da auf jeden Fall Interesse. Muss keine lange Anleitung sein, es reicht auch nur der Hinweis, welche WPA-Supplicant-Software verwendet wurde und wie man das Zertifikat installiert.
     
  15. rotation, 18.07.2011 #15
    rotation

    rotation Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,468
    Erhaltene Danke:
    213
    Registriert seit:
    04.05.2011
    Also ich hab ja jetzt meinen A70 mit Urukdroid 1.0
    Dort geht das, wenn in der UD Config WPA (?) eingeschaltet wird.
    Dann wird dieses eine Zertifikat ausgetauscht, hat aber keine WLAN Signal Anzeige mehr, nur mehr An/Aus.
     
  16. T.Bex, 18.07.2011 #16
    T.Bex

    T.Bex Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    307
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    04.03.2011
    Hatte das hier mal geschrieben: Nen wpa-supplicanten kann man auch im stock-ROM einrichten. Das musste ich machen um an meiner Hochschule das wlan nutzen zu können. War recht einfach. Musste lediglich ein Zertifikat über eine url (diese hatte eine .crt Endung ) im browser ansteuern (also von zu Hause, wo ich schon einen Internetzugang habe), dann wollte sich das Zertifikat (hieß bei uns root-zertifikat und war von der deutschen telekom) automatisch installieren. Dazu musste ich nur ein passwort wählen, (das wollt der Archos für sichere Anmeldeinformationen) dazu später noch was... Nach der Installation des root-zertifikates hatte ich in den wlan einstellungen auf einmal dann viel mehr möglichkeiten, um zb. eap,peap,ttls,meinen benutzernamen und passwort (vom Hochschulaccount) einzurichten. Als ich alles da richtig eingestellt hatte und ich mich mit dem Hochschul Netzwerk verbinden wollte, wurde ich nur nochmal nach dem passwort gefragt was ich bei der Zertifikatinstallation selber wählen sollte. Schon war ich online. Wpa- supplicant software ist nicht nötig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2011
  17. Ellie, 18.07.2011 #17
    Ellie

    Ellie Neuer Benutzer

    Beiträge:
    12
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    18.07.2011
    Cool! Danke schön. Mein neues Android-Handy kommt erst diese Woche, dann werde ich die Anleitung ausprobieren.
     

Diese Seite empfehlen