No-Name USB-Ladegeräte und trotzdem vollen Strom?

Dieses Thema im Forum "Zubehör für HTC Legend" wurde erstellt von tripledot, 05.04.2010.

  1. tripledot, 05.04.2010 #1
    tripledot

    tripledot Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    66
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    27.03.2010
    Hallo Alle,

    als ich mir letztens einen kleinen USB-Ladeadapter (LINK, Reichelt) für die Zigaretten-Steckdose im Auto gekauft hatte, ist mir etwas aufgefallen: Wenn ich das Legend als Navi benutze, lädt sich der Akku kaum, bzw. gar nicht auf, sondern bleibt auf gleichem Level. Komisch eigentlich :confused:

    Wenn ich im App "OSmonitor" nachschaue steht bei USB Power: Online und bei AC Power: Offline.
    Das heißt, der KFZ-Ladestecker liefert nur Strom mit USB Spezifikation (also 500mA). Laut Reichelt Beschreibung sollte der Ladeadapter aber 1200mA können (der Original-HTC-Lader kann 1000mA).


    [Jetzt folgt Technikbabbel...für Leute, mit Elektronenaversion, bitte die nachfoldenden Absätze überspringen und ganz runter scrollen ;) ]

    Also habe ich über Ostern mal das Oszilloskop angeschmissen und ein wenig herumgetestet. Herausgekommen ist Folgendes...

    Das Problem ist nun, dass das Legend eine Anforderung schickt um zu checken, ob auch ja nur HTC Hardware als Ladegerät benutzt wird. Da alle Ladegeräte, die nicht von HTC sind, quasi "dumm" sind, kann man mit diesen Nicht-HTC Ladegeräten also niemals den vollen Strom (1A) ziehen, sondern zieht nur 0,5A. Das ist suboptimal. Will man das nun ändern, muss man etwas elektrotechnische Kenntnis haben und einen Nachmittag Freizeit.

    Beides ist bei mir gegeben... :D

    Also habe ich mich mal dran gemacht, ein USB Kabel mit "Intelligenz" zu entwickeln, dass auf die Anfrage des Legends insofern "korrekt" antwortet, dass das Legend nicht nur 0,5A, sondern direkt die vollen 1A Strom freischaltet. Das funktioniert so: Beim Anschließen an ein Original-HTC Ladegerät gibt das Legend über die D+ & D- Leitung der USB Schnittstelle ein Signal, das das HTC-Ladegerät erkennt und innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens eine "Antwort" zurücksendet. Das merkt das Legend und schaltet dann von 0,5A auf 1A Stromfreigabe um. Das bedeutet, dass nun mehr Strom fließen kann. Mit anderen Worten, das Legend läd schneller voll (genauso schnell, wie das Original-HTC Ladegerät).

    [Technikbabbel Ende]


    Einsetzbar ist dieses Kabel für alle erhältlichen USB-Ladegeräte, die mind. 1A Belastbarkeit (!) besitzen.

    Jetzt hat mein Legend also auch am o.g. KFZ Ladeadapter genügend Stromüberschuss, um während eingeschaltetem GPS/ Display (quasi als Navi) zusätzlich noch aufgeladen zu werden.

    Das fertige USB Kabel sieht prinzipiell folgendermaßen aus:
    USB-A Stecker --> Blackbox mit ein bisschen Intelligenz --> USB-A Buchse (= ein einziges Kabel zum Zwischenstecken - die Blackbox ist dann ein "Knubbel" fest eingelassen in der Mitte des Kabels).

    Bisher habe ich nur eine einzige Platine bzw. erstmal nur einen losen Aufbau für mich gemacht. Falls aber Interesse besteht, kann ich auch mehrere kleine Platinen, bzw. fertige USB-Kabel zum Zwischenstecken machen. Es müssten sich halt nur genügend Leute finden, die sowas haben wollen. ;)

    Für Fragen stehe ich natürlich gerne bereit....


    Gruß,
    Hannes
     
    have, Pepinghege, Rhine Heart My und 3 andere haben sich bedankt.
  2. Deanna, 05.04.2010 #2
    Deanna

    Deanna Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    456
    Registriert seit:
    25.11.2009
  3. tripledot, 05.04.2010 #3
    tripledot

    tripledot Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    66
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    27.03.2010
    Woher meinst Du zu wissen, dass das Ladeteil bei Reichelt von Delock ist :confused:

    Weil eigentlich ist es von cabstone.

    KFZ Ladeadapter 500mA bei Reichelt (LINK)
    KFZ Ladeadapter 1200mA bei Reichelt (LINK)

    Sehen beide gleich aus, das eine kann 500mA (USB Spec), das andere kann 1200mA.

    Nächstes mal bitte erstmal genauer Recherchieren.. ;)

    Also bitte nochmal meinen ersten Beitrag in langsam lesen....nur so als Hinweis :p

    Gruß,
    Hannes


    PS: In diesen Teilen ist zumeist ein Schaltregler drin (DC/DC Wandler), die haben normalerweise keine Sicherung im eigentlichen Sinne, sondern einen Überlastschutz. Der schützt solche Geräte vor Überhitzung und ist reversibel.

    PPS:
    Das hat nichts mit dem Problem zu tun, das ich oben dargestellt habe. Die 1A ziehe ich mit meiner Elektronik dauerhaft aus jeder beliebigen 5V USB Quelle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2010
  4. Deanna, 05.04.2010 #4
    Deanna

    Deanna Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    456
    Registriert seit:
    25.11.2009
    Genau genommen ist "Cabstone" ist eine Haus-Marke der Firma Wentronic und nur eine Handelsmarke und damit kein eigener Hersteller.

    Aber Du hast recht, diese Ladegerät hat keine Schmelzsicherung, habe das mit meinem anderen Ladegerät verwechselt.

    Schon klar.
     
  5. tripledot, 05.04.2010 #5
    tripledot

    tripledot Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    66
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    27.03.2010
    ...ich möchte mich nicht streiten oder mit Dir anlegen, aber aus Deinen beiden Beiträgen hier schließe ich, dass das Thema Elektrotechnik in Deinem Fokus eine bisher untergeordnete Rolle spielte - ist ja auch nicht schlimm..aber dann wirf bitte nichts durcheinander.

    Mir geht's nur um die Technik und diese anderen zur Verfügung zu stellen.

    Bitte fühl' Dich nicht angegriffen, aber ich glaube, Du hast nicht verstanden, worum es in meinem ersten Beitrag ging.

    Du kannst mich gerne um Details Fragen....
     
  6. Deanna, 06.04.2010 #6
    Deanna

    Deanna Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    456
    Registriert seit:
    25.11.2009
    Und Du hast nicht verstanden worum es mir in meinem Beitrag ging. Du bietest ein Kabel resp. Blackbox (whatever) an, um die Lade-Elektronik des Handys zu überlisten.

    Und Du bietest es anderen an. Nicht jeder schnallt, dass das dazugehörige Ladegerät min. 1A liefern muss. Auch wenn Du das geschrieben hast. Was übrigens die wenigstens "dazu gekauften" leisten können. Aber das nur am Rande ...
    Was machst Du, wenn ein Schaden an der "Blackbox" auftritt und damit dann ein Folgeschaden am Ladegerät oder schlimmer am Handy auftritt?

    Ich hör hier schon das Geschrei.

    Und mach Dir um meinen Fokus mal keine Sorgen, der ist schon ganz ok.
     
  7. tripledot, 06.04.2010 #7
    tripledot

    tripledot Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    66
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    27.03.2010
    Meine Güte, es ist doch in jedem Foren immer das Gleiche..ich hab's verstanden...Du hast >1000 Beiträge und bist Supermoderator.
     
  8. tripledot, 06.04.2010 #8
    tripledot

    tripledot Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    66
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    27.03.2010
    [​IMG]

    So siehts aus...ist also nicht nur Hokuspokus. ;)
     
  9. mpn, 07.04.2010 #9
    mpn

    mpn Junior Mitglied

    Beiträge:
    36
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    26.03.2010
    Phone:
    HTC Legend
    Sorry für die vielleicht dumme Frage, aber wieso soll ich mir ein No-Name Ladegerät kaufen und was basteln, wenn ich ja gleich das von HTC kaufen kann, wo ich ja vollen Strom habe? Nur wegen ein paar Euros kann's ja nicht sein, oder? Was sind da sonst noch für Vorteile?
     
  10. Handymeister, 07.04.2010 #10
    Handymeister

    Handymeister Foren-Manager Team-Mitglied Foren-Manager

    Beiträge:
    35,032
    Erhaltene Danke:
    23,498
    Registriert seit:
    13.09.2009
    Phone:
    Pixel XL & Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z4
    Wearable:
    LG Watch Urbane 2.
    Na weil Du im Auto normalerweise keine Steckdose für das Originalnetzteil hast und so dem Legend aber ein Ladegerät vorgaukeln kannst. Besonders um den Kfz-Einsatz ging es doch auch dem Threadersteller.

    Viele Grüße
    Handymeister
     
  11. YB_5, 07.04.2010 #11
    YB_5

    YB_5 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    13.01.2010
    Phone:
    HTC Legend
    @Handymeister: Was ist mit Zigarettenanzünder-USB-Adaptern??
     
  12. Handymeister, 07.04.2010 #12
    Handymeister

    Handymeister Foren-Manager Team-Mitglied Foren-Manager

    Beiträge:
    35,032
    Erhaltene Danke:
    23,498
    Registriert seit:
    13.09.2009
    Phone:
    Pixel XL & Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z4
    Wearable:
    LG Watch Urbane 2.
    So wie ich tripledot verstanden habe, prüft das Legend ob es sich um ein Original HTC Netzteil handelt und lässt nur dann die vollen 1000 mAh Ladestrom an sich heran. Nimmst Du also einen NoName Adapter, lädt es mit nur 500 mAh entsprechend langsamer.

    Viele Grüße
    Handymeister
     
  13. mpn

    mpn Junior Mitglied

    Beiträge:
    36
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    26.03.2010
    Phone:
    HTC Legend
    Na das mein ich eben. Wieso soll ich mir also einen No-Name Adapter kaufen und da noch gross was rumfummeln, wenn ich ja auch ein HTC Netzteil für das Auto kaufen kann? :confused:
     
  14. YB_5, 07.04.2010 #14
    YB_5

    YB_5 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    13.01.2010
    Phone:
    HTC Legend
    Ist das dann schlechter für den Akku??
     
  15. Handymeister, 07.04.2010 #15
    Handymeister

    Handymeister Foren-Manager Team-Mitglied Foren-Manager

    Beiträge:
    35,032
    Erhaltene Danke:
    23,498
    Registriert seit:
    13.09.2009
    Phone:
    Pixel XL & Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z4
    Wearable:
    LG Watch Urbane 2.
    Nö, dauert eben nur länger.

    Nokia ist früher den umgekehrten Weg gegangen und hat zunächst den Geräten nur Ladegeräte mit geringer mAh Zahl beigelegt. So konnte man später noch prima als Zubehör Schnellladegeräte auf den Markt bringen :)

    Viele Grüße
    Handymeister
     
  16. YB_5, 07.04.2010 #16
    YB_5

    YB_5 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    13.01.2010
    Phone:
    HTC Legend
    Ist es nicht auch irgendwie so, dass das Laden am PC auch länger dauert als an der Steckdose?

    Gibt es einen unterschied beim Laden am PC zwischen dem Original Kabel und dem Fremdherstellerkabel?

    Danke und Gruß
     
  17. tripledot, 08.04.2010 #17
    tripledot

    tripledot Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    66
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    27.03.2010
    Richtig, Laden am PC/ USB-Port dauert länger (stand oben auch schonmal), weil die USB Spezifikation nur 500mA pro Port erlaubt. Viele USB Ports können auch mehr als 500mA Strom abgeben - hier könnte man mit dem Adapter, den ich oben erklärt habe, auch mehr als 500mA rausholen - aber das sollte man besser nicht machen.

    Worum es mir ging ist, wie von handy-meister auch korrekt beschrieben worden, einen nicht-HTC-Kfz-Adapter zu nehmen, und aus diesem die vollen 1000mA ziehen zu können (setzt natürlich voraus, dass der entsprechende Kfz-Adapter auch 1000mA leisten kann!).

    Das bietet vor allem den Vorteil, dass bei Betrieb des Legends als Navi (was viel Strom braucht), dann immernoch genug Strom da ist, um den Akku zu laden und nicht nur in etwa auf gleichem Niveau zu halten.

    Klar...Du kannst auch ein Original-HTC Kfz Adapter kaufen.


    Übrigens....nein, es ist völlig egal, ob Du ein USB-auf-MicroUSB Kabel von HTC hast (ich glaube ~9€ wollen die dafür haben), oder ein normales aus dem PC-Bedarf für ~1,90€ (zB bei Reichelt).


    Es kann blau blinken. Cool, oder? :eek: :rolleyes:
    Aber ernsthaft....ich weiß nicht, für wieviel Euro HTC seine Kfz Adapter verkauft. Letztendlich ist meine Lösung wahrscheinlich monetär gesehen nicht konkurrenzfähig - aber da ich als Ingenieur sowieso etwas anders an solche Sachen rangehe, dachte ich mir, vielleicht interessierts ja den ein oder anderen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2010
  18. mpn

    mpn Junior Mitglied

    Beiträge:
    36
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    26.03.2010
    Phone:
    HTC Legend
    Mediamarkt verkauft es glaub für 18 Euro, wenn ich mich richtig erinnere. Eine No-Name Lösung dürfte wohl um die 10 Euro rum zu haben sein, oder? 8-10 Euros, das wär mir der Zeitaufwand für die Bastelei nicht wert. Meine Zeit ist ja schliesslich auch was wert. :)
    Ich sprech jetzt mal für Otto Normalverbraucher...
     
  19. Gwadro, 08.04.2010 #19
    Gwadro

    Gwadro Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,112
    Erhaltene Danke:
    275
    Registriert seit:
    17.09.2009
    Ich habe das folgende nie mit einem Androidgerät getestet, aber Versuch macht Klug.

    Man nehme eine handelsübliche Steckdose für 220 Volt aus dem Baumarkt und verbinde diese mit der Bordelektrik. Wie bleibt jedem selbst überlassen.

    Dann das ordinäre Ladegerät dran und staunen.

    Ich mache das mit Nokia Handy und Headsets, Sendo-Handys und HTC -Geräten unter WindowsMobile.

    Mein Magic wird von einem 3,00 Euro Ladeadapter geladen. Trotz Navi wird das Gerät geladen.
     
  20. tripledot, 08.04.2010 #20
    tripledot

    tripledot Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    66
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    27.03.2010
    Schau mal in den Reichelt Link, dann sieht man den Preis für den USB Adapter. Ich glaube kaum, dass Otto, der Normalverbraucher, einen Lötkolben hat, geschweige den SMD Bauteile verlöten kann, die sonst leicht eingeatmet werden könnten, ganz zu Schweigen vom Program, das auf den AVR draufgeflasht werden müsste. Was will ich damit sagen...einen Bausatz wird es nicht geben, wenn dann nur fertig aufgebaut.
    Ich sehe gerade, dass ein HTC Micro-USB Kfz Lader 20€ bei HTC selbst kostet.

    Somit hätte sich das Thema also erledigt....denn nicht nur Deine, sondern auch meine Zeit ist ein bisschen was Wert. :D
    Wer trotzdem interessiert ist, soll sich halt melden...

    @Gwadro: Ernsthaft? Also von der Theorie her müsste es definitiv auch mit um die 90V Gleichspannung funktionieren....aber mit 12-14V Gleichspannung....mh..schwer zu glauben. Ich werde es am Wochenende mal an einem Netzgerät aus dem Labor ausprobieren...mal sehen, ob was dran ist...
     

Diese Seite empfehlen