1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Quill & Lecturenotes Schreiben?!

Dieses Thema im Forum "Lenovo ThinkPad Tablet Forum" wurde erstellt von fexinat9r, 18.03.2012.

  1. fexinat9r, 18.03.2012 #1
    fexinat9r

    fexinat9r Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    24
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.06.2011
    Hi, ich hoffe es stört nicht dass ich deswegen nen etrra Threaf aufmache.

    Habe in nem anderen Thema gelesen, dass bei Lecturenotes die Schreiberkennungsfunktion besser ist als bei Quill..

    Wie oder wo ist die denn überhaupt bei den beiden Programmen?
    Ich kriegs nicht hin!! :thumbsup:

    Wie nutze ich bei Quill die Spracherkennung..und wie bei Lecturenotes?

    Lg
     
  2. mbra771, 19.03.2012 #2
    mbra771

    mbra771 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    17
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    31.12.2011
    Schreiberkennung oder Spracherkennung?

    Eine Spracherkennung hat LectureNotes nicht und ich denke Quill auch nicht.

    Was meins du mit Schreiberkennung?
    Micha
     
  3. fexinat9r, 19.03.2012 #3
    fexinat9r

    fexinat9r Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    24
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    24.06.2011
    Ich zitiere aus dem anderen Thread hier im Forum über Quill und Lecturenotes:

    "Bei Quill werden manche Schriftzeichen doch recht eigenartig interpretiert, zumindest auf meinem TPT (zB wird aus einem kleinen "r" am Ende einfach ein Haken) und in dieser App geht das Schreiben schneller/flüssiger und originalgetruer im Vergleich zum schreiben auf Papier."

    Das klang für mich so, als gäbe es eine Schrifterkennung, wie z.B. bei My Notes.

    Lg
     
  4. mbra771, 19.03.2012 #4
    mbra771

    mbra771 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    17
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    31.12.2011
    Nein, eine Erkennung der geschriebenen Buchstaben findet in den beiden Programmen nicht statt. (Bin ich aber auch ganz froh drüber ;-)))

    Ist für mich "nur" ein ersatz für Zettel und Papier. Wobei man auf dem TPT noch viele Vorzüge hat. Ich gehe jetzt mal auf LectureNotes ein, da ich nur noch mit dem Programm arbeite und mittlerweile etwa 300 Seiten damit geschrieben habe.

    Große Vorteile für mich sind, daß ich geschriebenes kopieren, ausschneiden oder verschieben kann. Dann kann ich noch Bilder einfügen.
    Ich nutze hier immer die Snapshot Funktion vom eZPDF Reader und füge dann das Bild aus dem PDF ein.
    So kann ich wunderbar aus dem Script die Aufgaben kopieren und dann auf dem TPT rechnen.
    Grüße,
    Micha
     
  5. TheScooby, 21.03.2012 #5
    TheScooby

    TheScooby Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    17.09.2011
    Ich persönlich bin hin und her gerissen. Lecture Notes bietet eine größere Vielfalt an Möglichkeiten. Dafür sieht die Handschrift mit Quill einfach um ein vielfaches besser aus. Dort ähnelt sich sehr meiner tatsächlichen Handschrift, wobei sie bei LN furchtbar aussieht.
     
  6. pdaipio, 22.03.2012 #6
    pdaipio

    pdaipio Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    104
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    03.07.2010
    Mir wäre bisher kein Unterschied zwischen Quill und LectureNotes meine Handschrift betreffend aufgefallen. Ein Vergleichstest konnte diese Einschätzung untermauern.

    Während mir Quill aber keine Möglichkeiten bot meinen handgeschriebenen Text aus LectureNotes zu importieren ging es umgekehrt ganz einfach: Text in Quill erstellt, als Bild exportiert, in LectureNotes importiert, daneben den selben Text nochmals geschrieben und die beiden Texte miteinander verglichen.

    Quills Vorteil der Möglichkeit mit Drucksensibilität zu schreiben (Fountain Pen) wirkt sich leider nicht vorteilhaft auf meine Handschrift aus, während LectureNotes' Vorteile bei der Funktionsvielfalt meiner Arbeitsweise sehr entgegen kommen.

    Mein Favorit bleibt also weiterhin LectureNotes.
     
  7. Comguard, 23.03.2012 #7
    Comguard

    Comguard Android-Experte

    Beiträge:
    816
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    14.02.2010
    Das spricht das Problem vom TPT im Bezug auf den Digitizer an.

    Das Problem ist hierbei dass die Handerkennung nicht deaktiviert werden kann - warum Lenovo diese Funktion bei einem Tablet mit Digitizer nicht ermöglicht ist mir ein Rätsel.

    Deshalb kann es beim Verwenden einer App, welche den Digitizer für den Input verwendet, hier eben Quill und LectureNotes, passieren dass die Eingaben der Hand mit denen des Digitizers in die Quere kommen (z.B. wenn du beim Schreiben die Hand auf dem Tablet ablegst) und es entstehen die abgehakten Schriftzeichen.
     
  8. gurkenmarmelade, 23.03.2012 #8
    gurkenmarmelade

    gurkenmarmelade Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    248
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    24.09.2011
    Auch wenn das jetzt Off-Topic ist:

    Beim aktuellen Alpha-Port von CM9 soll das Deaktivieren des Touchscreens sogar möglich sein. Allerdings ist diede Version noch nicht ganz bugfrei (u.a. geht 3G noch nicht), weshalb ich es noch nicht selber ausprobiert habe.
    Aber die Entwicklung geht recht schnell voran, weshalb ich denke, dass wir einen stabilen Build noch vor der offiziellen Lenovo-Version erhalten :)

    Falls ihr es dennoch probieren wollt: [WIP][4.0.3]ICS CM9 ThinkPad Tablet PORT - xda-developers
     
  9. expatraite, 23.03.2012 #9
    expatraite

    expatraite Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,530
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    18.12.2009
    Ich bin bei Writepad hängen geblieben. Wieso?

    Beide Programme haben bei Vielschreiberei irgendwann Probleme mit der Stifterkennung. Dieses Problem kenne ich bei Writepad nicht. Das ist vor allem peinlich, wenn man im Meeting mitschreiben will aber viel Zeit verliert, weil die Linienführung nicht stimmt.

    Weiterhin nervt mich diese Glättung, die Zeit kostet und Fehler produziert.

    Grüsse
     
  10. r4tsche, 24.03.2012 #10
    r4tsche

    r4tsche Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    73
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    15.12.2010
    Die perfekte Stiftapp gibt's leider nicht. Ich nutzte meist auch LectureNotes.
     
  11. Juresa, 10.04.2013 #11
    Juresa

    Juresa Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    11
    Registriert seit:
    23.12.2012
    Bei LN kann man unter den Einstellungen unter Input--> ganz runter scrollen Filter input setup --> Häcken bei Apply pressure filter --> ca vom 5 bis 10 % einstellen.

    Dann passieren nicht mehr diese unschönen Häckchen am Buchstaben.
     
    Kratos bedankt sich.

Diese Seite empfehlen