1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Stift / Stylus fuer handgeschriebene Notizen

Dieses Thema im Forum "Acer Iconia A500/A501 Forum" wurde erstellt von Bernie, 08.06.2011.

  1. Bernie, 08.06.2011 #1
    Bernie

    Bernie Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    132
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    12.02.2009
    Hi,

    leider kann ich in Meetings auf dem Tablet meine Notizen nicht schnell genug schreiben (OK liegt wahrscheinlich an meiner Unfaehigkeit :blink:), daher wuerde ich mal gerne ein alternatives Hilfsmittel ausprobieren.

    Hat jemand von Euch bereits einen Stift bzw. Stylus gefunden mit dem man auf dem Iconia A500 gut Notizen machen kann?

    Benutze aktuell die App "Handrite free-Handwriting note" - bin fuer alternative App-Vorschlaege dankbar.

    SG

    Bernie
     
  2. whynot, 08.06.2011 #2
    whynot

    whynot Android-Experte

    Beiträge:
    491
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    09.05.2011
    Genial Writing wäre noch eine App, die sinnvoll ist.

    Mit den Stiften sieht es wohl noch mau aus. Die bezahlbaren sind noch nicht soweit, daß man mit ihnen Notizen schreiben kann, die guten werden wohl erst entwickelt und kosten noch viel Geld.

    Das HTC Flyer scheint einen anderen Weg eingeschlagen zu sein, da das Display zusätzlich mit einem Gitter versehen ist, was ein exaktes Arbeiten mit einem Stift ermöglich. Das ist aber nur ein 7"-Tablet und kostet genauso viel wie das Iconia. Das Xoom 10.1v scheint ebenfalls dieses Gitter-Display verbaut zu haben, ist aber preislich jenseits von Gut und Böse...

    Ergo gibts nur eins: warten auf neue Stylus...
     
  3. peer, 08.06.2011 #3
    peer

    peer Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,678
    Erhaltene Danke:
    143
    Registriert seit:
    11.07.2009
    Ich habe schon mal zwei Stifte auf einem anderen Mobile ausprobiert und sehe da keinen Sinn drin.
    - Die "Spitzen" sind meist sehr plump.
    - Man muss in einem bestimmten Winkel halten
    - oft stärker drücken

    Fazit: man ist wesentlich langsamer als mit dem Finger.
    > besser eine gute Tastatur nehmen. "Thumb Keyboard"
     
  4. Bernie, 08.06.2011 #4
    Bernie

    Bernie Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    132
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    12.02.2009
    Danke - dann bleibe ich wohl vorerst lieber bei meiner "Kruecke" ... ich verwende derzeit meinen Blackberry Torch (inkl. Tastatur) zum Schreiben der Notizen und synchronisiere diese via Evernote auf Win 7 Notebook bzw. Android Tablet ... :biggrin:
     
  5. mmeier, 06.07.2011 #5
    mmeier

    mmeier Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    199
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    06.07.2011
    Phone:
    HTC Desire
    Kapazitive Digitizer wie sie seit dem sch... iThingy leider groß in Mode sind und Handschriften sind nicht wirklich kompatibel. Ich verfluche Apple jedes Mal wenn ich auf meinem Desire eine Notiz eingebe - das ging mit dem alten WiMo6 und einem resistiven Digitizer besser.

    Resistiv (druckempfindlich) ist besser aber auch nicht wirklich gut. Trotzdem ist das alte Nokia N900 in diesem Punkt dem Iconia überleben

    Activ (Wacom/NTrig) ist dann das ultima ratio aber halt auch (sehr)teuer. Das kleine Q550 (10 Zoll, NTrig, Atom Oak Trail) kostet gleich 300-400€ mehr als ein leistungsmäßig vergleichbares Iconia. Dafür kann man es dann halt als Blatt Papier verwenden
     
  6. ESCapePS, 06.07.2011 #6
    ESCapePS

    ESCapePS Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    318
    Erhaltene Danke:
    49
    Registriert seit:
    28.05.2011
    Also ich benutze den gleichen "Billig"-Stylus, den ich noch vom Iphone besitze. Zum surfen und antippen von Objekten, ist der auch nicht so verkehrt, aber beim Schreiben/Zeichnen, hörts dann auf. Die Spitze ist viel zu dick und zu stumpf (einfaches Gummi) damit der Stifft ordentlich gleitet, und ein brauchbares Schriftergebnis gibt.

    Glaube auch kaum, das es da noch was besseres geben wird, ich denke einfach, dass diese resistiven Screens nicht um Schreiben geeignet sind, oder zumindest nur mit sehr viel Eingewöhnung.
     
  7. mmeier, 15.07.2011 #7
    mmeier

    mmeier Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    199
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    06.07.2011
    Phone:
    HTC Desire
    RESISTIV ginge ganz gut für Schrifterkennung. Die reagieren auf Druck und haben eine feine Auflösung. Ich hab für ein Nokia Tablet mal nen "Bleistift" aus Holz bekommen (also ohne die Graphitspitze) und damit geschrieben. Damals fehlte blos die Rechenleistung das Geschriebene schnell umzusetzen.

    Aber die Bildschirme von A500, IPad, W500,.... und den anderen Systemen mit Fingerbedinung sind KAPAZITIV. Das bedingt eine sehr grobe Auflösung und die ist für das Schreiben nicht wirklich geeignet. Und der "Stift" muss leiten

    Beide Technologien haben das Problem der Handballen-Erkennung wobei die RESISTIVEN etwas besser darin waren da der Ballen idR. als "Fläche" erkannt und ignoriert wurde.
     

Diese Seite empfehlen