App für handschriftliche Notizen...

SteffenK

SteffenK

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hi Leute,

ich suche ein taugliche Lösung um handschriftliche Notizen (zum Beispiel im Meeting) auf dem A500 zu machen (ohne Texterkennung !!!).

Habe schon "Handwrite" und "MyLetter" getestet - beide Programme nehmen die handschriftliche Bewegung viel zu langsam auf, so daß die Schrift letzendlich kaum lesbar ankommt.

Was mich wundert: Mit der App "Touchtest" kann man schön sehen, dass die Hardware die Bewegung von selbst 10 Fingern problemlos in Echtzeit erkennen kann.
Warum geht das dann - zumal nur mit einem Finger oder Stift - nicht mit enem Notizen-Programm ?

Schön an den 2 genannten Programmen ist, dass die Schrift relativ gross geschrieben werden kann und dann in kleinerer Form auf dem Blatt plaziert wird - so sind zumindestens theoretisch echte A4-Blatt-Notizen möglich.

Das Problem ist jedoch die starke Verzögerung bei der Erfassung - und das OHNE Texterkennung !!!

Da scheint der "Erzfeind" IPad unserem Android-Boliden doch noch einiges voraus zu haben - denn da soll das problemlos und wirklich leserlich funktionieren. :scared:

Oder kennt einer von Euch eine praxistaugliche Lösung ?
 
SteffenK

SteffenK

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Keine Ideen ?
Schade...:huh:
 
F

fritz.funkel

Fortgeschrittenes Mitglied
Das würde mich auch interessieren.
DIe Ipad-Fraktion im Büro benutzt diese Funktion tatsächlich permanent und es funktioniert wunderbar

Wollte mir eine eine solche App demnächst einfach runterladen, aber mir wahr gar nicht bewusst, dass das ein Problem sein könnte.

Fritz
 
M

maris_

Stammgast
Ich finde Genial Writing ganz brauchbar.

Mit vielen Grüßen, maris
 
M

Marvin-42

Fortgeschrittenes Mitglied
Mir fiel schon bei Malprogrammen auf, wie sehr die Spur hinter dem Finger herlief. Sinnvolles arbeiten ist so nicht möglich. Ich hoffe, dass da noch massiv aufgeholt wird, aber befürchte, dass es eben doch gute Gründe dafür gibt, warum die Verkaufszahlen so aussehen, wie sie nun mal sind.
 
F

fl0rry

Stammgast
Nehmt es mir nicht übel aber in ner Besprechung halte ich nen Stift und einen Zettel immer noch für am geignetsten um sich Notizen zu machen. Und ich bin auch kein iconia Fan Boy aber das das ipad kein flash kann ist für mich ein grösseres Manko...
 
SteffenK

SteffenK

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
fl0rry schrieb:
Nehmt es mir nicht übel aber in ner Besprechung halte ich nen Stift und einen Zettel immer noch für am geignetsten um sich Notizen zu machen. Und ich bin auch kein iconia Fan Boy aber das das ipad kein flash kann ist für mich ein grösseres Manko...
... diese Meinung kannst Du ja gerne haben; hilft aber bei der Beantwortung der Frage auch nicht weiter. Flash ist nur einer der Gründe warum viele das IPad meiden...

Warum aber gibt es keine taugliche Apps für die genannten Zwecke - wo die Hardware doch anscheinend leistungsfähig genug wäre...?
 
SteffenK

SteffenK

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
maris_ schrieb:
Ich finde Genial Writing ganz brauchbar.

Mit vielen Grüßen, maris
Habe es mir mal angesehen. Aber auch hier die beschriebenen Mängel...
Starke Verzögerung bei der Eingabe und dadurch kein wirkliches Schreiben möglich.
Vielleicht einen Hauch besser als die anderen genannten Programme....

Scheint wirklich noch am OS zu liegen
- andererseits ist bei Touchtest keine Verzögerung zu spüren....

Schon merkwürdig.....
 
H

hellion

Stammgast
fritz.funkel schrieb:
Das würde mich auch interessieren.
DIe Ipad-Fraktion im Büro benutzt diese Funktion tatsächlich permanent und es funktioniert wunderbar
Ist schon interessant, wie unterschiedlich die Vorlieben bzw. Anforderungen sein können: Ich benutze Notebook/Netbook/Tablet in Besprechungen hauptsächlich deshalb, weil ich eben nicht mehr mitkritzeln will...:flapper:
 
S

schroedinger

Erfahrenes Mitglied
Mit "Note everything" kann man sowohl schreiben, als auch handschriftliche Notizen machen. Ist zwar nicht ganz Echtzeit, aber die Verzögerung ist gering. Ist vielleicht mal einen Versuch wert.

Gruß schroedinger
 
whynot

whynot

Erfahrenes Mitglied
Ich hatte auch gehofft das Iconia als "Schreibzettel" in Meetings zu nutzen. Ausprobiert habe ich die beiden Programme "Genial Writing" und "Handrite". Beide setzen das Geschriebene in kleine "Zettel" um.

Allerdings ist die Verzögerung einfach zu stark. Auch daß man nicht einfach wie auf einem Zettel schreiben kann nervt. Ok, man stelle sich vor, man würde mit einem fingerdicken Stift auf einem Zettel schreiben. Das wäre ja auch nicht ideal. Aber daß es so gar nicht funktioniert ?!...

Daß das auf dem iPad funktionieren soll wundert mich, haben sie doch das gleich Probleme wie das Iconia. Solange kein gescheiter Stift exisitiert, mit dem man "natürlich" schreiben kann, ist das Tablet leider keine Alternative zu einem Block mit Stift.

Ich hatte mal überlegt, ob ich mir das HTC Flyer zulege. Die haben in das Display ein Gitter integriert, mit dem die Stofterkennung problemlos funktioniert. Leider ist das Gerät preislich jenseits von Gut und Böse :(

Ich warte daher, bis es entweder einen gescheiten Stift gibt (der dann auch gerne mal 30 oder 40 Euro kosten darf), oder es ein Tablet mit Stoifterkennung gibt, das man sich leisten kann.
 
M

MFRicker

Erfahrenes Mitglied
Vielleicht wäre ja das Lenovo Pad eine alternative für Dich.

Das soll mehr für den Geschäftsbereich sein und auch mit dem Stift funktionieren. Google mal danach.


Gruß


Nachtrag, hier der LINK
 
SteffenK

SteffenK

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
schroedinger schrieb:
Mit "Note everything" kann man sowohl schreiben, als auch handschriftliche Notizen machen. Ist zwar nicht ganz Echtzeit, aber die Verzögerung ist gering. Ist vielleicht mal einen Versuch wert.

Gruß schroedinger

.... läuft - jedoch mit den gleichen Problemen wie bei den anderen Programmen.... :crying:
 
M

mmeier

Fortgeschrittenes Mitglied
Handschriftliche Notizen mit kapazitiven Geräten haben so ihre Probleme. Ist halt mehr "Schreiben mit dem Edding".

Das neue Lenovo Pad mit dem aktiven Digitizer (je nach Quelle nen Wacom oder NTrig) ist wohl die bessere Alternative. Abhängig davon, wie der (optionale) Stift in Android integriert wurde.

Ansonsten ist noch zwischen "Handschrift-Erfassung" und "Handschrift-Erkennung" zu unterscheiden. Das letztere ist deutlich komplexer und braucht einiges an Rechenleistung, macht aber aus Handschrift maschinen-lesbaren Text. Ob die ARM-CPU das in Echtzeit kann ist fraglich. Handschrift-Erfassung also der PC als Notizblock und das Ergebnis ist NICHT maschinen-lesbar sollte leistungsmässig gehen.

Wenn "Tablet als Notizblock" die Hauptverwendung ist sind kapazitive Geräte dritte Wahl (nach aktiv und resistiv)
 
SteffenK

SteffenK

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
.... und warum läuft das Ganze dann auf dem IPhone problemlos ?
Allerdings ist die reine Erfassung ja mein Ziel - Texterkennung benötige ich nicht...
:huh:
 
D

dater

Ambitioniertes Mitglied
Hi,
ich habe "A Note HD" installiert, das geht ganz klasse, meine Kinder verwenden es als "Malprogramm". Mann kann "fast" in Echtzeit mit dem Finger schreiben, und die Notizen sauber Ablegen .

Dater
 
whynot

whynot

Erfahrenes Mitglied
SteffenK schrieb:
.... und warum läuft das Ganze dann auf dem IPhone problemlos ?
Allerdings ist die reine Erfassung ja mein Ziel - Texterkennung benötige ich nicht...
:huh:
Naja, so ganz problemlos geht das wohl nicht, wie mir mein Kollege eben bestätigte, der selbst ein iPad2 hat. Es gäbe da wohl eine App, in der die Handschrift erkannt und umgesetzt wird, aber so richtig doll wäre das auch nicht. Ich muss aber gestehen, ich habs mir nicht zeigen lassen und auch nicht selbst probiert.

An Android-Apps habe ich jetzt Handrite, Genial Writing, A Note HD und Note Everything ausprobiert, dazu noch Antipaper Notes, aber da kann man ja nur 5 Seiten beschreiben in der Freeversion. Keine der Apps hat mich wirklich überzeugt. Auch die beiden Stifte (kurzer von Hama, und ein langer von einem NoName-hersteller, beide um die 10 Euro) bringen nicht wirklich was :(
 
Oben Unten