1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Überblick total verloren :( (A2SD, A2SD+, Data2SD, Oxygen Hboot, AlphaRev, N1 Table?)

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für HTC Desire" wurde erstellt von spaboleo, 16.01.2011.

  1. spaboleo, 16.01.2011 #1
    spaboleo

    spaboleo Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    81
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    31.01.2010
    Hallihallo,

    ich habe den Überblick momentan total verloren. Wäre super, wenn mir da mal jemand beim Wiedereinstieg die Materie helfen könnte :smile:
    Bei XDA überschlagen sich die Themen ja geradezu und man kommt mit dem Lesen auch nicht mehr recht hinterher, da einfach zu schnell Neuerungen aufkommen und über Vor-/Nachteile diskutiert wird. :/

    Primär geht es mir darum das "Beste" aus dem Desire rauszuholen was möglich ist :)
    Undzwar so, dass es alltagstauglich ist, zuverlässig und stabil läuft. Eine moderat lange Akkulaufzeit ist mir ebenfalls wichtig und die Gesamtperformance sollte hoch sein.


    Ich bin an sich sehr zufrieden mit AdamGs Oxygen 2.0-RC6 Gingerbread-Rom, aber irgendwie kapiere ich die ganzen Neuerungen bzgl. A2SD, den Unterschied zu A2SD+, sowie den ganzen Oxygen Hboot, N1 Table und S-Off Kram nicht mehr. :mellow:

    Was ich z.B. auch überhaupt nicht mehr verstehe:
    Ich hab ne 512MB große ext3 Partition auf meiner 16GB Class6 Karte von Adata. Trotzdem belegen die wenigen Apps, die ich momentan installiert habe gut 2/3 des internen Speichers, also knappe 100MB. Die ext3 für A2SD ist hingegen nur mit 70MB befüllt. :confused:
    Würde ich alle Apps, die ich gerne dabei hätte (wie früher mal) installieren, so käme andauernd die Meldung, dass der interne Speicher voll sei...und das gesamte Systeme wäre träge.


    Dann habe ich gerade noch von irgendwas namens "Data2SD" gelesen und im XDA-Thread Screenshots vom Quadrant Benchmark mit über 2000 bis gar 2800 Punkten gesehen.
    Da frag ich mich wieso ich nur auf knappe 1200 komme. :huh: Da muss ja bei mir irgendwas falsch laufen :D


    Aktueller Stand:
    - HTC Desire (OLED Version, BRAVO PVT1 SHIP S-ON)
    - HBOOT-0.80.0000
    - Momentan: RADIO-5.09.05.30_2

    - Clockwork Recovery 2.5.0.7
    - gerootet mit einer der ersten Versionen von Unrevoked³ (irgendwann im Juli)
    - Adata 16GB Class6 mircoSD-card


    Was würdet ihr konkret vorschlagen?
    Was ist die empfehlenswerteste Kombination? Erfahrungen, Vor-/Nachteile?

    Schon einmal vielen Danke :)

    lg =)
     
  2. Desire:D, 16.01.2011 #2
    Desire:D

    Desire:D Android-Experte

    Beiträge:
    594
    Erhaltene Danke:
    124
    Registriert seit:
    24.10.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Also...
    Als aller erstes wuerde ich dein Recovery wechseln damit du anfangen kannst zu flashen und dabei möglichst wenig probleme haben wirst.(dazu in meiner Signatur)

    Ganz kurze erklärung

    A2SD:
    Das ist die möglichkeit Apps auf einer Fat32 (normal) Partition der Sd karte auszulagern... diese funktion ist ab android 2.2 Standart mäßig dabei.
    Nachteil: nicht alle apps lassen das zu (zb auch keine Widgets)

    A2SD+:
    Das ist die Möglichkeit Alle apps auf einer Angelegen ext Partition zu lagern...
    Dabei wird die App selbst ausgelagert... du nutzerdaten nicht.
    Nachteil : Daten der apps bleiben auf dem Tele speicher.. was langzeitig zu weniger speicherplazt führt.(ab hier musst und darfst du apps nicht mehr manuell verschieben... diese landen sofort auf deiner ext partition)

    Data2sd:
    Dabei werden APPS und DATA auf der Sd karte ausgelagert... und somit wirst du NIE wieder speicher probleme haben!
    Nachteil: Noch in der Beta phase... muss noch weiterentwickelt werden!




    S-off..: Security off... das heißt du kannst dein System weitgehender bearbeiten...
    dazu schau auch einfach mal in meine Anleitung.


    Hboot Table...
    Dein handy besitzt Partitionen...
    ZB: eine NOn sense (reines Android) braucht nur eine sehr kleine System Partition... und damit lassen diese Partitionen sich aendern...
    (bringt dir IM prinzip nur mehr telespeicher)




    Erstmal ein Lob fuer genaue fragen ... und das du es geschafft hast SOFORT Infos zu Posten!!!!....Das koennen nicht viele...Ich denke durch eine lange lange suche im Forum wuerdest du alles finden... da ich weiß wie schwierig und unangenehm das ist..kann ich dir das angebot machen du schreibst mich mal PM an man klärt da noch offenes.!
     
    spaboleo bedankt sich.
  3. spaboleo, 16.01.2011 #3
    spaboleo

    spaboleo Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    81
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    31.01.2010
    Hey,
    erstmal vielen Dank für die prompte Antwort und dein Angebot zur weiteren Hilfe :)
    Würde das gerne hier übers Forum laufen lassen, damit es anderen (ähnlich durch die Info-Flut Verwirrten ;)) helfen kann.


    Was A2SD betrifft muss ich dir glaub ich widersprechen :/

    • Apps2SD ist die Funktion, die Android seit Foyo mit sich bringt und – sofern der App-Dev es eingebaut hat – ein Verschieben des Apps aus dem internen Speicher in eine verschlüsselte Datei auf der FAT32 Partition der SDcard zu schieben.
    • A2SD (z.B. Legacy A2SD mit ext2/3/4 Unterstützung in AdamaGs Oxygen-Rom) ist offensichtlich noch was anderes, dass sich von A2SD+ dahin gehend unterscheidet, dass nicht komplett alles auf die ext-Partition geschoben wird.


    Mit dem aktuell dort verwendeten A2SD habe ich so meine Probleme:
    Früher (bis OpenDesire 4.0.36 und Oxygen 2.0-RC4) wurde wohl auch A2SD+ verwendet, was bei mir keinerlei Probleme bereitet hat. Außer dass die Performance vielleicht nicht ganz optimal war. Warum weiß ich nicht. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es bei längerfristiger Nutzung zu Verlangsamungen kommen kann. Aber wieso? :huh:


    ICh frage mich einfach welche denn die Option ist, die mir die höchste Geschwindigkeit bietet?
    Das ändern der Partitiontable wie HBOOT soll ja den Vorteil haben, dass durch die Neupartitionierung wie du schon sagtest mehr Platz für /data bereit gestellt wird.
    Die Apps landen dann eben nicht auf einer ext-Partition, sondern direkt im NAND-Flash (also der interne Speicher des Desires), welcher angeblich schneller (Lese-/Schreibgeschw. höher) ist als ne Partition der SDcard.

    Im Gegensatz dazu liest man aber im "Data2SD" Thread – und so belegen es dort offensichtlich auch die Screenshots – dass die SDcard doch nicht so langsam sein kann. (2000-2800 Punkte in Quadrant wurden mit Class4 oder Class6 Karten erreicht; 2800 Punkte mit leichter Übertaktung der CPU.) Es gibt offensichtlich zwei Bewegungen...1) Möglichst viel in den NAND und 2) möglichst alles auf ne ext-Partition.
    Was ist denn da nun besser?
    Ich finde keinen konkreten Vergleich und jeder scheint da auch andere Kombinationen zu nutzen, sodass eigentlich keine wirklich Vergleichsbasis unter den Aussagen gegeben ist. :(
    Was im Endeffekt mit Oxygen gut harmoniert ist mir auch nicht ganz klar...denn bei mir gibts mit A2SD im Moment Probleme wie gesagt Probleme.


    Ich würde das Gerät nur ungern auf S-Off flashen. Da ich bis auf das Ändern der Partitionstabellen und ändern des HBOOTs keinen wirklichen nutzen sehe, bis der Geschwindigkeitsvorteil irgendwie belegt ist.
    Sollte es denn wirklich belegbar sein, dass Apps im NAND schneller laden, dann würde ich darüber nachdenken. :)
    Das T-Mobile Branding ist bei mir immer noch drauf und der kleine Splashscreen mit Magenta-Kringel stört mich überhaupt nicht. Ebenso ist es mir gleich welche Bootanimation zu sehen. Das Gerät soll schließlich im Idealzustand stabil laufen :D Dann sollte ich diese Dinge eh nur seltenst sehen ;) Dafür lohnt sich meiner Meinung nach S-Off nicht.
    Was für einen Vorteil bietet das Alpha_Rev Hboot neben der Möglichkeit Partitiontables zu flashen noch?


    Der Vorteil von einem anderen Recovery ist mir auch nicht ganz klar.
    Clockwork läuft bei mir relativ stabil und kann das was ich auch über das Recovery erledigen möchte ganz gut: Wipe, Nandroid, flashen von IMGs.
    Partitionierungen nehme ich eh lieber via GParted vor. Was für einen Vorteil bäte mir denn Amon_RA 2.00 überhaupt?



    Ich meine, ich möchte eh nicht täglich an dem Gerät rumfummeln, ich bin kein Dev...im Gegenteil ganz normaler Nutzer, der ein "sorgloses" und stabiles Smartphone haben will, dem aber die eingeschränkten und unregelmäßigen OTA-Updates des Herstellers zu spät kommen und daher customRoms bevorzugt :)

    Vielen Dank. LG :)
     

Diese Seite empfehlen