1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

UrukDroid-MOD-ROM_mit_SDE_&_OC-Kernel_Guide

Dieses Thema im Forum "Archos Internet Tablet Forum" wurde erstellt von fnetf, 19.01.2011.

  1. fnetf, 19.01.2011 #1
    fnetf

    fnetf Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,011
    Erhaltene Danke:
    209
    Registriert seit:
    10.08.2010
    Phone:
    OnePlus 3 und Galaxy Note 4
    Ich habe das Tutorial aus Platzgründen in 2 Teile geteilt !!!

    INFO.: Ich habe mein ARCHOS 70 IT verkauft und werde deshalb aus technischen Gründen
    nur noch ab und zu ein paar theoretische Änderungen zu diesem Tutorial hinzufügen !!!


    Teil 1.: SDE_Special-Developer-Edition_Installation


    TEIL 2

    Install des UrukDroid MOD-ROM & OC-Kernel FiX


    Ziele .:
    • Root Rechte auf eurem Archos
    • Performancegewinn durch Verwendung von ext4
    • Keine Limitierung des App Speichers auf 300MB
    • Stabiler Display-Off bzw. Standby Modus

    Aussicht für die nexten Releases.:

    • Backup Scripte
    • Autoupgrade Scripte
    • Boot Logo wechseln/CleanUp
    • OC/UC Kernel im ROM verankert

    Zukünftige Pläne des Projektes
    • Autoinstall des gesamten Systems über die initramfs

    Inhalt.:
    1.0) Vorbemerkung
    2.0) Voraussetzungen (Notwendige Hilfsmittel)
    3.0) Original Diskussionslinks aus dem Forum der xda-developers
    4.0) Downloadlinks der Sourcen & Changelogs (Neuerungen)
    4.9) DVB-T Stick Nutzung unter UrukDroid 0.7 (Link zum Tutorial - Dank an Honighamster)
    5.0) Advanced EasyInstall ab UrukDroid V.0.7 (V.0.6) (Video) sowie Upgrade von V.0.6
    5.1) UrukConfig - Das Herz von UrukDroid V.0.7
    6.0) Partitionieren der Mikro-SDHC-Card und kopieren der UrukDroid-0.4.1-rootfs.rar
    7.0) Flashen der Dateien initramfs.cpio.gz & zImage
    8.0) OC-Kernel flashen & Overclocking der CPU mittels SetCPU auf 1200Mhz / CPU Governors


    1.0) Vorbemerkung
    Hy dieses Tutorial ist also der 2.te Teil, basierend auf dem Tutorial
    Installation der SDE (Special Developer Edition) für die Archos GEN8 Series.
    Nur wenn die SDE bei euch sauber läuft solltet ihr, darüber nachdenken den UrukDroid-MOD aufzuspielen

    Achtung Wichtig.:
    Dabei ist Teil 1 zwingende Voraussetzung, um jetzt den URUK-Droid MOD von $aur0n aufzuspielen.
    Da es sich hier um eine DUAL-BOOT Installation auf eine SD-Card handelt bleibt euer vorinstalliertes Archos-Stock-ROM erhalten.
    Wenn ihr gemäss der Anleitung vorgeht und trotzdem irgendetwas schief geht, kann ich natürlich keinerlei Verantwortung übernehmen.


    Anmerkung.: Da dieses Projekt permanenten (daily-weekly builds) Änderungen unterliegt möchte ich euch bitten dieses Tutorial
    nur als einen Einstieg zu betrachten und immer mal wieder vorbeizuschauen, da ich versuche zeitnah Änderungen in das Tut einzubauen.​


    2.0) Voraussetzungen (Notwendige Hilfsmittel)

    In diesem frühen Stadium des Projekts setzt die Installation noch ein paar Linux-Kenntnisse voraus,
    ob es irgendwann mal eine apk oder eine aos (Archos Install File) basierte Installation geben wird, hängt natürlich auch vom Interesse der USER der sog. FanBase ab.

    Hier nun alles notwendige fürs Gelingen der Installation

    • euren Archos
    • einen PC mit MS-OS sowie SD-Card Reader & USB Slot
    • Linux Distribution oder LIVE-CD, ich verwende hier ein installiertes Ubuntu 10.10.
      Es geht wahrscheinlich auch ein virtuelles Linux-Image in VirtualBOX oder VMWare (darauf gehe ich aber nicht weiter ein)
    • Mikro-SDHC-Card ("Class" = je schneller desto besser) mit mindestens 2GB Speicher mehr geht auch, ich habe eine 16GB
    • USB Kabel
    • Sourcen & Quellen, Links findet ihr unter Punkt 4.0)


    3.0) Original Diskussionslinks aus dem Forum der xda-developers

    3.1) UrukDroid (Android) - developers ONLY thread.:
    UrukDroid (Android) - developers ONLY thread - xda-developers

    3.2) UrukDroid (Android) on ext4, full r/w access, su (root), req. SDE
    UrukDroid 0.4.1 (Android) on ext4, full r/w access, su (root), SDE - xda-developers

    3.3) How to boot UrukDroid from internal flash disk on Archos 70IT (Update: Uruk 0.6)
    How to boot UrukDroid from internal flash disk on Archos 70IT (Update: Uruk 0.6) - xda-developers


    4.0) Notwendige Quellen & Sourcen

    Ich starte dieses Tutorial bei der Uruk-Droid Version 0.41 einfach aus dem Grund weil das die erste Version ist die ich selbst ausprobiert habe. Zur Info, sie läuft bei mir sehr stabil !


    Version 0.1-0.3

    --> ChangeLog <--

    UrukDroid 0.1 (30.12.2010) Initial "release"

    UrukDroid 0.2 (5.01.2011) Go GNU release

    UrukDroid 0.3 (9.01.2011) Rise my Uruk... not yet Hai :p


    Version 0.4.1

    --> ChangeLog <--

    UrukDroid 0.4.1 (15.01.2011) Myyy preciousssss...

    4.1) UrukDroid-0.4.1-rootfs.rar (md5sum: 31c5a10104a88857943da48c82568ad9)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    4.1.1) UrukDroid-0.4.1-kernel.rar (md5sum: 2670561484ef12115e7d2449aeda9dcc)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service
    kernel.rar enthält initramfs.cpio.gz & zImage


    Version 0.4.2

    --> ChangeLog <--

    UrukDroid 0.4.2 (21.01.2011)

    4.2)
    UrukDroid-0.4.2-rootfs.rar (md5sum: 37508b7c03597ea489e7760c3f8296d6)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    4.2.1)
    UrukDroid-0.4.2-kernel.rar (md5sum: 884c6e6cfaf993eed3aa3c05aaa580dd)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service
    kernel.rar enthält initramfs.cpio.gz & zImage

    4.2.2)
    UrukDroid-0.4.2-GoogleMarket.zip (md5sum: 4f21288981bb3bd303b717f5475a7f2c)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service
    Google Market ab V.042 als extra Update ausgelagert !


    Version 0.5

    --> ChangeLog <--

    UrukDroid 0.5 (27.01.2011) Tom Bombadil... in red


    4.3)
    UrukDroid_0.5-install.zip (md5sum: c52ea6b901572d598a3ef2bec49aa435)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    4.3.1)
    UrukDroid_0.5-update.zip (md5sum: 944075fb89d18313783d023dad84d651)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    Anmerkung.: Wenn ihr von einer vorherigen Version upgraden wollt dann kopiert die aus dem ZIP (UrukDroid_0.5-update.zip) entpackte Datei "UrukDroid-rootfs-update.tgz" über USB auf euren Archos. Trennt dann die USB Verbindung und kopiert die Datei z.B. mithilfe des "Rootexplorers" in das "/" (Rootverzeichniss) eures Archos. Jetzt neu booten und wieder über den DEVMODE in euer URUK starten und das Update wird ausgeführt
    (Neues LOGO ist sichtbar). Bitte wartet ca. 10 min nach dem Start, der Entwickler hat noch keine Meldungen eingebaut wann das Update fertig ist. Wenn ihr jetzt nochmal neu bootet hat er sich das zuletzt gebootete System gemerkt und startet automatisch ohne die Tastenkombi in euer URUK 0.5
    (Dank an FZELLE für den Tip)


    4.3.2)
    UrukDroid-GoogleMarket_1.0.tbz2 (md5sum: f5427bdefa633d52210cd4ace47ba128)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service


    Version 0.6

    --> ChangeLog <--

    UrukDroid 0.6 (11.02.2011) Eye of the Uruk... in new logo


    4.4)
    UrukDroid_0.6-EasyInstall.rar (md5sum: 21fed654e4b1a226b6fa8c1b5a1d305d)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    4.4.1)
    UrukDroid-GoogleMarket_1.0.tbz2 (md5sum: f5427bdefa633d52210cd4ace47ba128)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    4.4.2)
    UrukDroid-0.6-upgrade.tbz2 (md5sum: bfedb3d4e42a71cb4c6af334ec26186b)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    4.4.3)
    initramfs.cpio_Uruk_0.6.gz.rar
    xda-developers


    Version 0.7

    --> ChangeLog <--

    UrukDroid 0.7 (28.02.2011) you're damn right it's a gift!!

    4.5)
    UrukDroid_0.7-Install.rar (md5sum: 785fd119d3079d4369e60208cb260c30)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    4.5.1)
    UrukDroid-GoogleMarket_1.0.tbz2 (md5sum: f5427bdefa633d52210cd4ace47ba128)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service

    4.5.2)
    UrukDroid-0.7-upgrade.tbz2 (md5sum: bfedb3d4e42a71cb4c6af334ec26186b)
    MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service



    Ankündigung.: Version 1.0 mit folgenden Features ???

    • [FIX] sshfs missing files fix
    • [FIX] EasyInstall on A70H should now work, changed datafs max size from 2GB to 1.95GB (for market to work), fixed partition sizes for A101 16GB when doing internal install with resize
    • [NEW] small script to copy UrukDroid files from SDCard (external) to Internall (copy_from_sd_to_internal.sh)
    • [CHANGE] Changed behaviour of dvb service (device configuration)
    • [CHANGE] New kernel modules for more dvb devices (but it requires manual loading and testing)
    • [NEW] rsync tool
    • [CHANGE] swap service now can work on swap partition (or like before on swap file)
    • [NEW] Ad-Hoc WiFi connection support by default

    4.9) Tutorial.: --> DVB-T Stick Nutzung unter UrukDroid 0.7 <-- (Dank an Honighamster)

    [YT]http://www.youtube.com/watch?v=dWjaYIMmyxQ&feature=player_embedded[/YT]




    5.0) Advanced EasyInstall ab UrukDroid V.0.7 (V.0.6) (Video) sowie Upgrade von V.0.6

    Anmerkung.: Für Beginner ab V.0.7 als auch Updater von V.0.6 ist hier der richtige Start. Den Punkt 6.0) im Tutorial könnt ihr dann überspringen. Aus Gründen der technischen Übersicht und falls ihr mal von Hand partitionieren möchtet verbleibt er aber im Tutorial !

    Methode 1.: Neu-Installation der V.0.7 (V.0.6) auf eine externe SD-Card

    [YT]http://www.youtube.com/watch?v=LbqKwl6ggFo[/YT]
    ARCTABLET BLOG | Fresh Archos and Android tablet news - Home of ArcTools

    • Ladet euch unter Punkt 4.5) das Paket UrukDroid_0.7-EasyInstall.rar auf euren PC.
    • Entpackt die 3 Dateien initramfs.cpio.gz, zImage und UrukDroid-install.tgz an einen Ort eurer Wahl !
    • Geht jetzt wie in Punkt 7.0) beschrieben (ab der Tastenkombi Power & Volume Down) vor und flasht initramfs.cpio.gz, zImage.
    • Nach dem Reboot startet das UrukDroid Installation Framework, wählt am besten jetzt "simple install method" und verbindet euren Archos nach einer erneuten Aufforderung wieder mit eurem PC. Diesmal kopiert ihr allerdings die UrukDroid-install.tgz auf euren Archos.
    • Ab der Version 7.0 habt Ihr die Auswahl zwischen der "simple install method" oder der "advanced install method". Der Entwickler empfiehlt die "simple install method" und zusätzlich wird gefragt wohin die /data Partition kopiert werden soll. Bei Unsicherheiten lasst am besten die Voreinstellung wie sie ist.

    Nach einem weiteren Reboot startet die Installation und ihr könnt den Fortschritt mit folgenden Meldungen im Original verfolgen.

    "UrukDroid 0.7 Boot: Mounting rootfs...."
    "UrukDroid 0.7 Boot: Mounting /data...."
    "UrukDroid 0.7 Boot: System installation in progress, please wait..." (this step may take several minutes)
    "UrukDroid 0.7 Boot: Copying /data content, please wait...." (only if you choose to copy data, this step may take several minutes)
    "UrukDroid 0.7 Boot: Switching to rootfs...."
    "UrukDroid 0.7 Rootfs: Postinstallation in progress. Please wait..." (this step takes 1-2 minutes)
    "Black screen" - it's a few minutes window when we can't show logo and there is no interface yet - please be patient...
    Achtung.: Bei dieser Methode wird der gesamte Inhalt eurer externen SD-Card gelöscht

    Anmerkung.:
    • Bei der "advanced install method" habt ihr alternativ die Möglichkeit bei Installation auf die SD-Card aus einer definierten Anzahl an Partitions Grössen zu wählen oder den internen Speicher zu formatieren.
    • Wenn ihr die Installation auf den internen Speicher wählt, wird die Grösse dementsprechend angepasst. Die Grösse ist dabei festgelegt auf 512mb für rootfs und 1Gb für datafs. Es ist also absolut notwendig, dass ihr vorher checkt ob intern mindestens 1,7Gb frei sind ansonsten funktioniert die Installation nicht. Während der Installation erfolgt keine Prüfung !


    GoogleMarket Installation

    • Ladet euch mit einem Browser (z.B. Dolphin_Mini da der Stock-Browser den Download verweigert) unter Punkt 4.5.1) das Paket UrukDroid-GoogleMarket_1.0.tbz2 direkt auf euren Archos !
    • Kopiert nun die Datei mithilfe des Root-Explorers oder einer Terminal-App in das Verzeichniss /data/UrukUpdate
    Die Installation startet und verläuft völlig "silent" d.h. ohne Meldungen.​

    • Wartet ca. 10min und und rebootet dann euren Archos.
    Der "GoogleMarket" sollte jetzt zur Verfügung stehen !

    Anmerkung.: Die Installation des GoogleMarket funktioniert nur bei einer Neu-Installation von UrukDroid


    Methode 2.: Upgrade auf V.0.7 von einer bestehenden V.0.6 (Analog von V.0.5 auf V.0.6)

    • Ladet euch mit einem Browser (z.B. Dolphin_Mini da der Stock-Browser den Download verweigert) unter Punkt 4.5.2) das Paket UrukDroid-0.7-upgrade.tbz2 direkt auf euren Archos !
    • Kopiert nun die Datei mithilfe des Root-Explorers oder einer Terminal-App in das Verzeichniss /data/UrukUpdate
    Die Installation startet und verläuft völlig "silent" d.h. ohne Meldungen. Nach der Installation bootet der Archos einmal selbstständig​

    Anmerkung.: Original Zitat von $aur0n "you shouldn't do it over USB"


    5.1) UrukConfig - Das Herz von UrukDroid V.0.7 (Coming Soon)

    Anmerkung.: Mit Erscheinen von UrukDroid V.0.5 hat der Entwickler "$aur0n" eine Konfigurations Apk mit Namen "UrukConfig" ausgerollt, die in der Version 0.6 einige Funktionen beinhaltet, die ich euch hier beschreiben möchte.

    Services.:
    Unter Services habt ihr die Möglichkeit eine Reihe von Diensten bei "Startup" an- oder abzuschalten !​
    Die Konfiguration der Dienste funktioniert über Text Files die ihr im Verzeichnis "/etc/uruk.conf/" findet. Zum Editieren könnt ihr den "RootExplorer" oder eine Terminal App verwenden. Wenn ihr einen Dienst editiert habt müsst ihr nur den Dienst stoppen und wieder starten (/etc/uruk.d/service stop/start) oder euren Archos neu booten damit die Änderungen übernommen werden. Seit der Version 0.5 sind die Dienste CompCache & CPU Governor per Default​

    Verfügbare Dienste

    • samba - Verbindung des Archos per SMBD Server mit eurem PC.
      Default User ist "storage" und das Default Passwort lautet "UrukDroid"
    • sshd - SSH Server ermöglicht die Verbindung per "PC-Terminal ssh-Client" zu eurem Archos.
      Ausserdem könnt ihr Dateien per scp/sft kopieren.
      Default User ist "root" und das Default Passwort lautet "UrukDroid"
    • swap - Swap Memory lagert Anwendungen auf Swap Speicher aus (Siehe Options)
    • iptables - Pseudo service nötig um iptables zu nutzen (Firewall)
    • ntfs - Dieser Dienst stellt den Zugriff des Archos auf Ntfs formatierte Geräte zur Verfügung.
    • dvb - Dieser Dienst lädt notwendige Module um TV auf dem Archos nutzen zu können. Im Moment noch in der Entwicklung
    • compcache - Compcache ist ein komprimierter Teil des RAMs, in dem weniger benötigte Objekte ausgelagert werden.
      Die normale Kompression beträgt 70% (Siehe Options)
    • cpugovernor - Die CPUGovernor entscheiden darüber wie die CPU-Frequenz. Seit Version 0.5 gibt es den "interactive" Governor.
      Siehe dazu auch Punkt 8.0)

    Anmerkung zum Samba Connect mit dem Windows 7 OS (Dank geht an Nicusasch)
    Ab Win 7 hat Microsoft eine 128bit verschlüsselung für die Passwort Übertragung eingeführt, was der Samba-Server von Uruk wohl nicht kann
    (in der smb.conf müsste "client ntlmv2 auth = yes" stehen, dann startet der deamon aber nicht).

    Folgende Vorgehensweise löst das Problem.:
    • Gebt in einer CMD (Admin Mode) secpol.msc ein
    • Es startet der Lokale Sicherheitsrichtlinie" Editor
    • Sucht auf der linken Seite den Zweig "Sicherheitseinstellungen - Lokale Richtlinien - Sicherheitsoptionen"
    • Sucht auf der rechten Seite den Eintrag "Netzwerksicherheit: LAN Manager-Authentifizierungsebene"
    • Wählt dann aus der ListBox "LM- und NTLM-Antworten senden (NTLMv2-Sitzungssicherheit verwenden)" aus
    • Dann sucht ihr nach "Netzwerksicherheit: Minimale Sitzungssicherheit für NTLM-SSP-basierte Clients" Doppelklick !
    • Im neuen Fenster nehmt ihr den Haken bei 128bit raus, bestätigt und schliesst den Editor !
    • Jetzt sollte unter Start - Ausführen \\IPvomArchos die Verbindung klappen


    [​IMG]


    Options.:
    • Unter Options könnt ihr die Einstellungen für "CompCache" & "Swap" feintunen, mit den Einstellungen müsst ihr einfach ein bisschen experimentieren !

    [​IMG]


    BackUp.:
    • Die BackUp Funktion befindet sich zur Zeit noch in der Entwicklung

    Informations.:
    Hier werden euch folgende Infos geliefert.:
    • UrukDroid Version & Datum
    • Freier Root Speicher
    • Freier Data Speicher
    • Grösse & Freier Speicher der internen SD-Card
    • Falls das Update in /data/UrukUpdate nicht automatisch startet könnt ihr hier versuchen es per "Force update" anzustossen
    • Über den Button "Hide Soft Buttons" habt ihr die Möglichkeit nach einem Reboot die Softbuttons auszublenden

    [​IMG]

    6.0) Partitionieren der Mikro-SDHC-Card und kopieren der UrukDroid-0.4.1-rootfs.rar

    Öffnet in Ubuntu (10.10) über das Menue
    System/Systemverwaltung/Laufwerksverwaltung diese.

    [​IMG]

    Unter Peripheriegeräte/Generic-Multi-Card solltest Du Deine Mikro-SDhc-Card finden.
    Wichtig für das spätere partitionieren ist die Bezeichnung des Gerätes
    (der Mikro-SDHC-Card).
    Bei mir lautet diese /dev/sdb
    Damit wir alle beim selben Stand starten, solltet ihr als erstes die SD-Card über den Punkt
    "Laufwerk formatieren" komplett löschen, vorher natürlich eventuell vorhandene Partitionen löschen.

    So jetzt geht es an das Partitionieren. Wir brauchen 3 Partitionen und so sollten die aussehen (bei 16GB)

    • 1. Partition vfat (bei mir 14Gb Fat)
    • 2. Partition ext4 (bei mir 500Mb Rootfs)
    • 3.Partition ext4 (bei mir 1,2Gb /data)

    Wichtig ist das ihr die Mikro-SDHC-Card vor der weiteren Bearbeitung aushängt.
    zu erledigen über "Datenträger aushängen"

    Jetzt geht ihr auf "Partition erstellen" gebt die gewünschte Grösse ein, unter Typ stellt ihr leer ein, danach klickt ihr auf erstellen. Das ganze wiederholt ihr für alle 3 Partitionen.

    [​IMG]

    Jetzt öffnet ihr im Menue unter Anwendungen/Zubehör/Terminal ein Terminal Fenster und gebt am Prompt folgendes ein.

    Code.:

    sudo mkfs.vfat /dev/sdb1
    sudo mkfs.ext4 -O ^huge_file /dev/sdb2
    sudo mkfs.ext4 -O ^huge_file /dev/sdb3

    Anmerkung.: Ihr werdet einmal nach eurem Linux-Passwort gefragt. Nach jeder Zeile ist mit ENTER zu bestätigen. Es dauert nach jeder Zeile eine kleine Weile bis die Partition erstellt worden ist.

    Schliesst jetzt das Terminal-Fenster und ruft wieder die Laufwerksverwaltung auf. Klickt jetzt im Menue eurer Mikro-SDHC-Card auf "Datenträger einhängen"

    Öffnet nun wieder ein Terminal Fenster und gebt am Prompt folgendes ein.

    Code.:

    sudo nautilus (mit Enter bestätigen)

    Es öffnet sich der Dateimanager Nautilus im Rootmodus sichtbar an dem Wort ROOT in der oberen Fensterleiste.
    Das ist sehr wichtig, weil sonst beim Auspacken die Permissions falsch gesetzt werden.
    Navigiert jetzt zum Ablageort an dem ihr die Datei UrukDroid-0.4.1-rootfs.rar (Quelle Punkt 4.1) gespeichert habt und klickt auf diese.
    Es öffnet sich der Archivmanager, zum Entpacken der Datei müsst ihr nur noch die Partition 2 (500mb dev/sdb2) auswählen und der Entpackvorgang sollte starten.

    Anmerkung.: Wenn ihr alle Apps eurer Stock-Archos Firmware klonen wollt, müsst ihr die Datei "UrukDroid-copy_data.cmd" dabei lassen aber im Stock Archos den Google-Market deinstallieren ansonsten crasht euch im UrukDroid der Google-Market. Ich habe mich für das Nichtklonen also löschen der Datei "UrukDroid-copy_data.cmd" entschlossen und habe als Effekt 2 unabhängig voneinander aufgebaute Systeme.

    Die Mikro-SDHC-Card ist nun für den Archos vorbereitet, ihr müsst jetzt nur noch in der schon bekannten Laufwerksverwaltung alle 3 Partitionen durch anklicken des Punktes "Datenträger aushängen" na was schon wieder aushängen, sonst kann es passieren, dass euer Archos nicht richtig startet.


    7.0) Flashen der Dateien initramfs.cpio.gz & zImage

    Anmerkung.: Die weiteren Schritte habe ich unter Windows ausgeführt !

    Nehmt jetzt die Mikro-SDHC-Card aus dem Kartenleser und steckt Sie in den Archos.
    Betätigt die bekannte Tastenkombi Power (2) & Volume Down (1) damit der Archos in das Recovery Menue bootet.

    Anmerkung.: Die nachfolgende Menueauswahl erfolgt dabei immer mit den Volume Tasten
    die Bestätigung mit dem Power Button


    Wählt Recovery System aus.:
    [​IMG]

    Dann klickt ihr auf Developer Edition Menu:
    [​IMG]

    und danach auf Flash Kernel & Initramfs.:
    [​IMG]

    Daraufhin erscheint folgende Meldung
    "USB Connection: Please copy a zImage and an initramfs.cpio.gz, then Press OK to disconnect"

    • Verbindet jetzt euren Archos mit dem PC
    Wartet bis eventuell benötigte Gerätetreiber (nur beim ersten mal) installiert worden sind.
    • Dann sucht ihr im Explorer das Archos Laufwerk bei mir heisst das A70S und kopiert die beiden Dateien zImage & initramfs.cpio.gz die ihr zuvor aus dem Archivfile UrukDroid-0.4.1-kernel.rar extrahiert habt auf euren Archos.

    • Dann bestätigt ihr wieder mit dem PowerButton.
    • Trennt jetzt bitte das USB-Kabel vom Archos & PC
    • Danach nochmal kurz auf den PowerButton klicken und der Archos rebootet.

    Anmerkung.: Haltet während des Reboots die Volume-Down Taste gedrückt, um sofort wieder in das Recovery-Menue zu booten, sonst landet ihr in eurem Stock Archos !


    • Wieder im Recovery-Menue wählt ihr jetzt die Developer Edition aus

    Wenn ihr alles richtig gemacht habt sollte nach einem kurzen Archos-LOGO jetzt das Uruk-Droid Logo ab V.0.7 erscheinen
    (das 0.4er LOGO erscheint bis einschliesslich V.0.42 das 0.5er Logo nur bei der V. 0.5, das 0.6er Logo bei V.0.6 )
    !

    [​IMG]

    Herzlichen Glückwunsch Du gehörst jetzt zum Volk der Uruk-Droiden !!!



    8.0) OC-Kernel flashen & Overclocking der CPU mittels SetCPU auf 1200Mhz

    Anmerkung.: Seit Version 0.5 findet man 5 verschiedene CPU-Governors die man in SetCPU wählen kann!

    conservative.: z.B. 300->600->1000 bzw. 1000->600->300
    Die CPU-Frequenz wird den aktuellen Bedürfnissen an die Rechenleistung angepasst. Die Taktfrequenz wird aber Schritt-für-Schritt angehoben bzw. abgesenkt.

    powersave.: z.B. 300
    Die CPU läuft permanent auf der niedrigsten erlaubten Taktfrequenz, Vorteil Lange Akkulaufzeit.

    performance.: z.B. 1000
    Die CPU läuft permanent auf der höchsten erlaubten Taktfrequenz, Nachteil kurze Akkulauzeit, Vorteil gut fürs Benchmarking.

    ondemand.: z.B. 300->1000 bzw. 1000->300
    Die CPU-Frequenz wird den aktuellen Bedürfnissen an die Rechenleistung angepasst. Dabei wird die CPU-Frequenz u.U. sprunghaft angehoben oder abgesenkt.

    interactive.: z.B. 300->1000 bzw. 1000-> Bezug zur Anzahl der Aufgaben
    Arbeitet ähnlich wie "ondemand" mit dem Unterschied, dass die CPU nach dem "Standby" kurzfristig auf höchster Taktfrequenz läuft und die Belastung nicht nach einer Zeitspanne wie bei "ondemand" gemessen wird sondern anhand der "Workqueue", sprich wieviel liegt jetzt an Aufgaben an.

    OC-Kernel

    Mittels des OC-Kernels ist es möglich den Archos zu übertakten und die Smoothness der Oberfläche weiter zu steigern. Ausführliche Hintergrundinformationen erhaltet ihr im xda-developers Forum-Thread.
    [Kernel] Archos Gen8 Kernel (2.1.04 firmware OK) (max 1.2G) (Updated: 11-FEB-2011)
    [Kernel] Archos Gen8 Kernel (Fry egg; min/max: 300/1280Mhz) (Updated: 17-JAN-2011) - xda-developers

    Anmerkung.: Aber auch hier gilt, alles ist in der Entwicklung und es kann auch mal passieren das ein neuer Build dazu führt, dass euer Uruk-Droid MOD-ROM nicht mehr startet. Der Kernel Flash beeinflusst aber nicht euer Stock-ROM, allerdings wird die Spannung der CPU durch den OC-Kernel erhöht und es besteht zumindest ein Risiko !!!

    • Ladet euch unter obigem Link den OC-Kernel-FiX.zip herunter
      und entpackt diesen auf eurem PC an einen Ort eurer Wahl

    Anmerkung.: Da es öfters Updates gibt, verzichte ich hier darauf euch eine Empfehlung für eine Version zu geben !

    • Geht jetzt genau wie unter Punkt 7.0) beschrieben vor !
    • Nach Flashen des Kernels müsst ihr euch nur noch die App SetCPU besorgen
      und habt damit die Möglichkeit die CPU auf 1200Mhz bzw. 1280Mhz zu übertakten !





    Ich werde versuchen Diesen Guide permanent zu aktualisieren und freue mich über jede weitere Lösung die mir von euch angeboten wird, natürlich auch bezüglich etwaiger Fehler die sich eventuell eingeschlichen haben.
    Danke an alle Bastler in der Android Forum & Community - Android-Hilfe.de Community !
    Ein besonderer Dank geht an Nimrodity der mit seinem Tut die Basis für das Tutorial geschaffen hat & an FZelle der mich immer mit Tips versorgt.

    Fnetf



    Version 1.0 Startversion
    Version 1.1 Aussichten für die nächsten Releases / Zukünftige Ziele / Ankündigung UrukDroid 5.0 Features / hinzugefügt
    Version 1.2 Changelogs bei Punkt 4.0-4.5 / Quellenlinks V.0.4.2 / hinzugefügt
    Version 1.3 Changelogs bei Punkt 4.6-4.8 / Quellenlinks V.0.5 / Ankündigung UrukDroid 6.0 Features / Neues URUK Logo / hinzugefügt
    Version 1.4 CPU Governors in Punkt 7.0) / Quellenlinks V.0.6 / hinzugefügt
    Version 1.5 Trennung in 2 Teile SDE & Uruk/ Punkt 5.0) Vereinfachte Installation ab UrukDroid V.0.6 / Neues URUK Logo / hinzugefügt
    Version 1.6 UrukConfig - Das Herz von UrukDroid V.0.6 / hinzugefügt
    Version 1.7 Installation ab UrukDroid V.0.7 / Neues URUK Logo / hinzugefügt/ hinzugefügt
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2011
    giand, harry11111, DrRalle und 18 andere haben sich bedankt.
  2. nimrodity, 19.01.2011 #2
    nimrodity

    nimrodity Android-Experte

    Beiträge:
    670
    Erhaltene Danke:
    46
    Registriert seit:
    27.05.2010
    Respekt, wirklich ein klasse Tutorial.
    Damit sollte wirklich jeder in der Lage sein, es zu schaffen.
    Spitze, es ist sogar noch bebildert.
    Hoffe morgen kommt meine class 10 SD-Karte, mal gespannt wie es dann läuft.
     
  3. bswpt, 20.01.2011 #3
    bswpt

    bswpt Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    275
    Erhaltene Danke:
    45
    Registriert seit:
    06.03.2010
    Puuuh, geschafft, gestern bin ich an der englischen und an der Parallel-Erklärung hier gescheitert. Mein Archos ist dann immer beim uruk-Bild hängengeblieben und hat nicht zu Ende gebootet.

    Ich denke eine Reihe meiner Fehler lag daran, daß ich alles unter meiner Suse-Installation versucht habe.
    Heute habe ich dann zusätzlich zu W7 und Suse auch noch Ubuntu installiert...und siehe da, mit Ubuntu und deiner Anleitung hat dann alles geklappt.


    Geil, echt.
     
  4. son, 20.01.2011 #4
    son

    son Android-Experte

    Beiträge:
    657
    Erhaltene Danke:
    99
    Registriert seit:
    03.11.2010
    Phone:
    Honor7, S4 mini (geschäftl.)
    Tablet:
    Nexus10, Galaxy Tab 4 8" LTE
    schon doof wenn es bei einem am Cardreader hängt^^. Ich habe keinen Adapter für MicroSDHC und nur einen SD Reader am Geschäftslaptop (Windows). Linux habe ich sogar auf meiner primären Kiste :)

    Aber im Moment bin ich komischerweise mit meinem Archos zufrieden und habe keine wirklichen Vorteil wenn ich es flashe. Ich bin ja normal einer der alles flasht... Handies, D-Box, Fernseher, NAS, Router... aber hier lasse ich es (noch). Aber danke für die Übersetzung ins Deutsche und den beginn der Diskussion hier im Forum. Im xda-dev board lese ich von Beginn an mit :)
     
  5. Alaska, 20.01.2011 #5
    Alaska

    Alaska Android-Experte

    Beiträge:
    454
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    04.04.2010
    Ich benutze zum übertakten die App OSMonitor.....damit gehts auch sehr gut und man sieht laufend die Systemauslastung, Taskkiller ist auch eingebaut, Netzwerkmonitor usw.
    Man kann nicht nur den Takt regeln, auch den governor und die min-max Frequenzen der CPU....
    SetCPU hat im Ausgleich dazu ein schönes Widget.....

    Ansonsten sehr schönes Tutorial....damit müsste es sogar ein N00b schaffen!! Respekt! :)
     
  6. fnetf, 20.01.2011 #6
    fnetf

    fnetf Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,011
    Erhaltene Danke:
    209
    Registriert seit:
    10.08.2010
    Phone:
    OnePlus 3 und Galaxy Note 4
    Werde mir die App OS-Monitor mal anschauen und bei Bedarf einbauen, ich dachte nur das der Entwickler des Kernel FiXes die CPU-Steps extra für die verwendung mit Set-CPU ausgelegt hat !!!
     
  7. Alaska, 20.01.2011 #7
    Alaska

    Alaska Android-Experte

    Beiträge:
    454
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    04.04.2010
    Keine Ahnung - bei mir gehts auf jeden Fall....geht auch auf meinem Samsung Galaxy mit GAOSP......ich denke mal dass Root reicht um damit zu arbeiten...
     
  8. cheefy, 21.01.2011 #8
    cheefy

    cheefy Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    94
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    28.11.2010
    schöne erklärung. echt gut gemacht.
    Vielleicht sollte man ergänzen dass der oc -krenel die spannung erhöht und damit ein risiko besteht. Übertakten kann man dank setcpu auch mit dem standard uruk kernel ohne die SPannung zu erhöhen:
    Pro: Keine Erhitzung und kaum Risiko
    Contra: Man kommt nicht so hoch in den Taktraten
     
  9. fnetf, 21.01.2011 #9
    fnetf

    fnetf Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,011
    Erhaltene Danke:
    209
    Registriert seit:
    10.08.2010
    Phone:
    OnePlus 3 und Galaxy Note 4
    @cheefy, Wie hoch ist denn der maximal Takt mit dem Standard Kernel !
    Werde dann sowohl Deine Spannungswarnung und die Raten für den normalen Kernel mit reinnehmen.
    Wenn wir dabei sind, wie flashe ich den OC-Kernel wieder raus ?
     
  10. semperfi, 21.01.2011 #10
    semperfi

    semperfi Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    209
    Erhaltene Danke:
    46
    Registriert seit:
    12.11.2010
    Hi,

    ich habs gestern noch hinbekommen, endlich :)
    Aber leider gingen meine Google Apps nicht, ich hatte die Uruk_Droid-copy-data.cmd mit kopiert, aber die Google Apps in der Stock Firmware vorher gelöscht, der Market ging leider nicht und auch sonst hat nichts mehr hingehauen.

    Ich hab mein Archos dann nochmal komplett zurückgesetzt und auch die SD Karte nochmal neu erstellt, ging jetzt eigentlich recht flott.

    Ich hab Uruk_Droid-copy-data.cmd dieses mal gleich weggelassen, dann kann man sich 2 Systeme einrichten, hat ja auch was, Danke an fnetf für den tollen Tip !! :)

    Jetzt läuft es 1A, der neue Market hat sich auch gleich installiert, kam nach dem zweiten Start automatisch, jetzt hab ich es so wie ich es wollte, läuft gut.

    @cheefy
    Wie kann man denn mit SetCPU übertakten, ich kanns standardmässig nicht höher als 1 Ghz stellen, muss man da tiefer in die Einstellungen rein?

    Grüße Matthias

    EDIT:

    Es war vorher eigentlich schon flott, es ist jetzt richtig flott und läuft wirklich spürbar besser, man merkt es beim Surfen, das scrollen geht flüssiger, ich hab das normale Kernel auf 1 Ghz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2011
  11. cheefy, 21.01.2011 #11
    cheefy

    cheefy Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    94
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    28.11.2010
    Ok zu früh gefreut ich kann setcpu dazu bringen die max auf 1100Mhz zu stellen aber ich krieg leider das System nicht dazu dass er sie übernimmt. Ich glaube trotzdem dass für eigentlich alles auf dem tablet der normale kernel reicht und der oc-kernel eigentlich zum spass da ist und dass man vielleicht im tut diese option offenlassen sollte welchen kernel man nutzt.

    ich hab zwar den oc-kernel noch nie genutzt aber da so wie ich es sehe man nur den kernel austauscht sollte ein flashen von $aurons orginal zImage und initramfs eigentlich reichen um zurück zum stock zu gehen.
     
  12. fnetf, 21.01.2011 #12
    fnetf

    fnetf Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,011
    Erhaltene Danke:
    209
    Registriert seit:
    10.08.2010
    Phone:
    OnePlus 3 und Galaxy Note 4
    €cheefy
    Danke für Deine Aussagen, verfolge mit Interesse dass Du Dich in die Entwicklung mit eingeklinkt hast und den Bereich der Backup-Scripte bearbeitest, sehe ich das richtig ?
    Wie ist der Stand der Dinge ?
     
  13. cheefy, 21.01.2011 #13
    cheefy

    cheefy Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    94
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    28.11.2010
    ey der interactive Governor kam auch von mir ;-)
    ja das backup script ist quasi fertig ich muss es gerade testen. mit etwas Geschick kann solune dass dann in seine UrukConfig App integrieren.
    Per bash sollte es aber jeder nutzen können ;-)
     
  14. sandrodadon, 21.01.2011 #14
    sandrodadon

    sandrodadon Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    447
    Erhaltene Danke:
    43
    Registriert seit:
    10.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy Note
    VIELEN DANK FÜR DEN THREAD !
    Jetzt traue ich mich da direkt viel schneller dran als nach dem xda-Tutorial -> "Linux Knowledge" :D ... ist ja kaum was und alles hier beschrieben !

    Ich habe noch ein paar kurze Fragen:
    1: Die 2 Sachen die mich am Stock Android nerven: Total langsam und bleibt öfter stecken - Ist das besser wenn ich Uruk auf ner Class 10 laufen lasse? (Denn Class10 ist ja über 50% schneller als Class 6[Intern] - sowie ext4?) Wie flüssig und stabil läuft Uruk im vergleich zum Stock 2.2?
    2: Läuft alles soweit noch wie immer? Auch der TV Modus, Bluetooth Keyboard, also ist es wie ein verbessertes original ROM auf ner SDHC Karte?
    3: Bleibt der Market und die ganzen GApps oder muss ich das wieder wie bei xda machen mit dem gAppInstaller v5?
    4: Kann ich so weiterhin Smart Keyboard Pro nutzen? (Nur zur Sicherheit -> Göttliches Keyboard :) )
    5: Welche der Schritte muss ich wiederholen wenn es eine neue Version gibt? Ab der Mitte von 5?

    Danke für den Thread echt der Hammer !
    Hoffe es kommen noch ein paar gute Sachen in Uruk
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2011
  15. Alaska, 21.01.2011 #15
    Alaska

    Alaska Android-Experte

    Beiträge:
    454
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    04.04.2010
    Ich kann nur sagen dass bei mir alles so läuft wie beim stock- nur schneller und stabiler. Der Rest hat sich nicht verändert.
    Gapps und Google market kann man am besten mit der Appeninen Arctools installieren. Findet man mit appslib. Sauron hat selbst daran die polnische Übersetzung beigesteuert.


    Sent from my A101IT using Tapatalk
     
  16. fnetf, 21.01.2011 #16
    fnetf

    fnetf Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,011
    Erhaltene Danke:
    209
    Registriert seit:
    10.08.2010
    Phone:
    OnePlus 3 und Galaxy Note 4
    Habe es seit 4 Tagen drauf soweit bis jetzt alles stabil, für ein paar Wochen Entwicklung ganz ordentlich, denke ich !

    1.) Umso schneller die Karte desto besser, aber grundsätzlich ist das System schon viel viel schneller als das Stock-ROM . Laggy nicht mehr zu erkennen, meines hing immer beim zurückswitchen auf Home oder beim wischen zwischen den Desktop Screens, alles weg !

    2. Bluetooth, Keyboard, Wifi alles funzt. TV-Mode habe ich auch mit dem Stock-ROM noch nie getestet hab gar kein HDMI Kabel !

    3. Im Uruk Droid 0.41 ist der Market 2.2.7 schon mit drin, allerdings musst Du bei der Installation aufpassen ! Hier der Text aus dem TUT.:

    Anmerkung.: Wenn ihr alle Apps eurer Stock-Archos Firmware klonen wollt, müsst ihr die Datei "UrukDroid-copy_data.cmd" dabei lassen aber im Stock Archos den Google-Market deinstallieren ansonsten crasht euch im UrukDroid der Google-Market. Ich habe mich für das Nichtklonen also löschen der Datei "UrukDroid-copy_data.cmd" entschlossen und habe als Effekt 2 unabhängig voneinander aufgebaute Systeme.

    4. Na klar

    5. Oft das TUT lesen, ändert sich wohl noch ein paar mal bis wir ein AOS File haben !
     
  17. fnetf, 21.01.2011 #17
    fnetf

    fnetf Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,011
    Erhaltene Danke:
    209
    Registriert seit:
    10.08.2010
    Phone:
    OnePlus 3 und Galaxy Note 4
    Welche URUK Version hast DU drauf ??

    Ab 0.41 ist der Market doch im Paket schon dabei !
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2011
  18. dazw, 22.01.2011 #18
    dazw

    dazw Android-Guru

    Beiträge:
    2,514
    Erhaltene Danke:
    318
    Registriert seit:
    17.08.2009
    Ich habe jetzt verschiedene Variationen vom OC-Kernel geflasht, aber das Archos bootet nicht mehr.

    0.4.1er initframfs.cpio.gz + 1200er Kernel
    0.4.1er initframfs.cpio.gz + 1280er Kernel
    0.3er initframfs.cpio.gz + 1200er Kernel
    0.3er initframfs.cpio.gz + 1280er Kernel

    Keine Kombination hat gebootet.
    Wenn es einer geschafft hat auf 1200-1280 zu kommen wäre ich erfreut, wenn derjenige mir eine Rar mit seinen Dateien hochladen könnte ;)

    1200 würde mir reichen. Will erst mal eh nur auf 1100 MHz gehen ;)
     
  19. sandrodadon, 22.01.2011 #19
    sandrodadon

    sandrodadon Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    447
    Erhaltene Danke:
    43
    Registriert seit:
    10.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy Note
    Eine Frage noch:
    Kennt einer von euch eine 4GB oder 8GB Class 10 microSDHC Karte von einem guten Hersteller?

    Ich finde nur eine 16GB Kingston Class 10 für 80€ - also kostet allein die Karte 1/3 so viel wie das ganze Tablet :D

    Oder eBay 30 Euro "FlashWoife" :D HAHA
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2011
  20. dazw, 22.01.2011 #20
    dazw

    dazw Android-Guru

    Beiträge:
    2,514
    Erhaltene Danke:
    318
    Registriert seit:
    17.08.2009
    Ich habe eine 8GB Class 6 im Einsatz und der Geschwindigkeitstest bei ext4 hat ~7,7 MB/s und bei VFAT ~8,2 MB/s ergeben.

    Damit läuft das Archos super.
    Gekostet hat die Karte knapp 20 Euro.
     

Diese Seite empfehlen