Welche Kapazität hat der Akku des A210?

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Welche Kapazität hat der Akku des A210? im Acer Iconia A210/A211 Forum im Bereich Acer Forum.
burner8

burner8

Ehrenmitglied
Hi,
Welche Kapazität hat der Akku des A210?

Gruss
burner8
 
burner8

burner8

Ehrenmitglied
Echt, nur 3300? Ist recht wenig für ein 10 Zoll Tablett. Bin aber mit der Laufzeit zufrieden. Wie sieht bei euch aus?
 
burner8

burner8

Ehrenmitglied
Wie kommt ihr eigentlich auf 3300mAh?
Im Benutzerhandbuch steht auf Seite 59 das es 2x 3260mAh hat. Also 6520mAh.
Da ist auch die Leistung angegeben, und zwar 24,1Wh.
Eine LiIon Zelle hat ca 4V. 24/4= 6A also 6000mA.

Acer wird 2 Zellen in Reihe geschaltet haben. Daher auch die hohe Netzspannung der Buchse (12V anstatt 5V).

Edit:
Es hat mich einfach nicht in ruhe gelassen, daher habe ich weiter recherchiert und habe nun die Gewissheit,das meine Vermutung richtig war.
Das Acer A210 hat 2 in Reihe geschaltete AkkuZellen mit jeweils 3260mAh. Das macht in summe: 6520mAh, wenn sie parallel verschaltet wären mit einer Akkuspannung von 3,6V. Sie sind aber in Reihe geschaltet und haben eine Akkuspannung vom 7,2V.
Die Energie/Leistung bleibt aber die Selbe. Das wird auch der Grund sein, warum der Akku nicht über USB geladen werden kann, da 5V nicht reichen. Hier das Bild vom Akku als Beweis
 
Zuletzt bearbeitet:
U

u.k-f

Gast
Ich habe es nicht geschrieben, also kann ich nur Vermutungen anstellen.

Das Datenblatt wurde wohl von der Acer-Home-Page abgeschrieben, dort steht zwar wohl zwei Zellen, aber unter Kapazität eben 3260 mAH:

Code:
Anzahl Zellen 	        2-Zellen
Chemisches System 	Lithium-Polymer (Li-Polymer)
Akkukapazität 	        3260 mAh
Wenn die Zellen nun in Reihe geschaltet sind, erhöht sich nämlich die Spannung, und nicht die Ladung. Dann ist die Angabe 3260 mAH durchaus korrekt, denn für die Gesamt-Energie ist die Ladung mit der Spannung zu multiplizierenen:

Zwei LiPo Zellen zu 3,7 Volt in Reihe ergibt 7,4 Volt.

7,4 Volt mal 3,260 AH ergibt 24,1 WH.

Daher halte ich auch die Angabe der Ladung für weniger interessant, als die Energie.

MfG Uwe
 
burner8

burner8

Ehrenmitglied
Ich habe meinen letzten Post nochmal überarbeitet.
Wir sind aber auf den selben Nenner gekommen.

Das mit der Energie und der Ladung sehe ich genauso.
Das fatale dabei ist, dass die Ladung gerne für Vergleiche rangezogen wird
 
Zuletzt bearbeitet:
U

u.k-f

Gast
Eigentlich ist es sogar noch eine Nummer abstrakter:

Hätte man eine völlig neuartiges Gerät, das mit einen 4-tel der Leistung auskäme, würde man mit der halben Energie dennoch die doppelte Zeit arbeiten können, was ja eigentlich die Größe von Interesse ist. Nur sind wiederum Angaben von Laufzeit so abhängig von den 'Erledigten Aufgaben', und somit schwer vergleichbar...

Andererseits geht ja ein großer Teil der Energie als 'Abgestrahltes Licht' der Display-Beleuchtung verloren, und dieser Energie-Bedarf ist eigentlich nicht mehr optimierbar, denn LED als Hintergrund-Beleuchtung sind schon nahezu verlustfrei (aber noch nicht völlig!).

Es bleibt schwierig...

MfG Uwe