Erfahrungen mit Apps auf dem Alcatel ONE TOUCH 992D

  • 8 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Erfahrungen mit Apps auf dem Alcatel ONE TOUCH 992D im Alcatel One Touch 992D Forum im Bereich Alcatel Forum.
A

AreMeika

Gast
Ich möchte hier ein Thema aufmachen, in dem die Apps des Alcatel ONE TOUCH 992D kommentiert bzw. bewertet werden.
Am Anfang sollte auch immer der Zweck der App kurz erklärt sein.

App Sprachwahl :thumbdn:

Damit sollte offenbar sprachgesteuertes Wählen ermöglicht werden. Die angezeigten Beispiele betreffen das Anrufen von Kontakten und Nummern und das Öffnen des Kalenders. Aus den angezeigten Rückmeldungen kann man ableiten, dass auch weitergehende Steuerungen von Apps gedacht sind.

Ich wäre schon froh, wenn nur das Anrufen halbwegs sicher gehen würde. In ganz seltenen Fällen findet die App bei "Kontaktname anrufen" auch den gewollten Kontakt, meist enthält die Rückmeldung puren Unsinn wie "Dial 123 4567" oder "Open App-xy" und immer in Englisch.

Ich habe jetzt das kostenlose AIVC-Alice von YourApp24 installiert. Es funktioniert wesentlich besser und ist eine vollständige Sprachsteuerung mit akustischer Rückmeldung. Die eingeblendete Werbung ist nicht sehr störend.
 
A

AreMeika

Gast
Die App Notizen dient dem Erstellen von Notizen, die bei Bedarf (=> Eigenschaften) auch als TXT-Dateien gespeichert werden können.

Beim Anzeigen von TXT-Dateien (=> Eigenschaften) werden Umlaute und andere sprachliche Sonderbuchstaben falsch angezeigt, oft als japanische Zeichen. Gelegentlich werden Umlaute auch richtig dargestellt, eine Logik kann ich nicht erkennen. :confused:

TXT-Dateien stehen auf der SD-Karte im Ordner ".Notes" und können per USB-Verbindung mit dem PC in beiden Richtungen ausgetauscht werden.

Die im Smartphone intern gespeicherten Notizen erhalten Zeit und Datum der Erstellung, die amerikanisch dargestellt werden in der Form hh:mm,MM/TT,YYYY
 
A

AreMeika

Gast
Der mit dem 922D ausgelieferte Browser ist schon von der Handhabung nicht weit her und dann musste ich auch noch zwei gravierende Fehler feststellen. Auf Grund der sehr eingeschränkten Möglichkeiten am Smartphone dauerte es Stunden, bis ich die Probleme lokalisieren konnte.

1. Bei Seiten mit vielen Links (im konkreten Fall eine klappbare strukturierte Navigationsleiste mit 166 Links) kann der Browser nur die in der Reihenfolge am Anfang stehenden Links korrekt auflösen, Klicks auf weiter unten stehende Links werden zu irgendwelchen Adressen aus dem Anfangsbereich aufgelöst.

2. Javascript-Datei werden offenbar sehr lange im Cache gehalten, den man leider auch nicht explizit leeren kann. Das hat bei mir zu einer Endlosschleife geführt, weil die Javascripts zweier HTML mit unterschiedlichem (!) Stand wechselseitig weiterleiteten, was bei gleichem Stand nicht der Fall ist.

Als Alternative habe ich mir dann den Browser mit der besten Bewertung installiert, den Dolphin-Browser. Nur leider hat der gleiche Probleme mit der Auflösung der Links, wenn auch nicht so gravierend.

Dann habe ich Google Chrome getestet, weil der schon installiert war. Chrome lief fehlerfrei insbesondere hinsichtlich der genannten Probleme.

19.06.2013 Update zu meiner - in den Cache des mit dem 922D ausgelieferten Browsers - eingeschleppten Endlosschleife:

Ich wollte die Schleife dadurch zum Beenden bringen, dass ich eine HTML ohne <link rel="stylesheet" ...> auf den Server spielte und im Browser aufrief. Aber Pustekuchen auch die HTML blieb auf altem Stand im Cache und somit die Endlosschleife bestehen. Ich frage mich, wann der Browser mal die HTML und JS Dateien auffrischt, damit das böse Spiel mit diesem Browser bei dieser Domain ein Ende findet.
Dolphin und Chrome dagegen bekommen alle Änderungen gleich mit. Das hat natürlich auch seine Kehrseite, Dolphin und Chrome haben dadurch regelmäßig längere Ladezeiten, weil sie über Neustarts hinweg nicht aus dem Cache leben. Dolphin lässt sich explizit schließen mit Cache löschen, Chrome durch mehrfaches "Zurück" indirekt auch.

Auf die Empfehlung von John Does habe ich dann den Boat Browser getestet. Er hätte mir gut gefallen, leider hat er auch das Problem bei langen Linkliste. Das Problem geht sogar so weit, dass wenn man den Link gedrückt hält bis das Fenster für weitere Auswahl aufgeht, die Adresse noch richtig angezeigt wird. Anschließend wird trotzdem eine andere Adresse aus der Linkliste aufgerufen.

Jetzt habe ich Firefox installiert und alles flutscht einwandfrei. Außerdem ist das Ansprechverhalten (Reaktionszeit auf das Antippen) deutlich besser, als bei den anderen vier Browsern. :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

AreMeika

Gast
Beim systemeigenen Browser des 922D konnte ich die Endlosschleife inzwischen auch unterbrechen, indem ich Javascript zuerst deaktivierte, dann die betroffene Domain aufrief - worauf der Cache aktualisiert wurde - und danach Javascript wieder aktivierte. (siehe: https://www.android-hilfe.de/forum/...catel-one-touch-992d.418576.html#post-5955250)

Offensichtlich baut dieser Browser die Seite vorab aus dem Cache auf (selbst nach Neustart des Browsers) und aktualisiert erst anschließend. Das veraltete Javascript führte also seine Weiterleitung schon durch, bevor die Aktualisierung erfolgte.
 
A

AreMeika

Gast
Mein Problem mit den Android-Browsern konnte ich inzwischen identifizieren.

Die Ursache liegt in der Verwendung von Iframes in Zusammenhang mit Prozentangaben bezogen auf die Fenstergröße. Alle von mir getestete Android-Browser (Onboard-Browser, Dolphin, Ninesky, Boat, Chrome, Opera mini und Opera Classic) außer Firefox sind davon betroffen.

Verständlich wäre noch ein falsches Layout der Anzeige - absurd wird es, wenn der Onboad-Browser, Dolphin und der Boat-Browser dann angetippte Links sogar zu falschen Adressen auflösen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

AreMeika

Gast
Erfahrung mit der App Navigator von MapFactor auf dem Alcatel One Touch 992D unter Android 4.0.4:

Eine ordentliche Navigation stellt mehrere Anforderungen an die Komponenten Hardware, Betriebssoftware (Android) und App. Es ist nicht immer ganz klar, an welcher Komponente es bei schlechter Navigation klemmt. Ich habe die Navigation bisher nur auf mir bekannten Strecken eingesetzt, um deren Qualität zu testen. Parallel habe ich dabei die App Navigation von Google eingesetzt.

1. Die GPS-Standortbestimmung nach dem Neustart von GPS kann je nach Bedingungen sehr sehr lange dauern. Beim Losfahren nach dem Einschalten des GPS musste ich gelegentlich zig Kilometer und bis zu 20 min warten, bis die Navigation arbeiten konnte. Die Genauigkeit der GPS-Ortung beträgt ca. 30m und ist manchmal noch schlechter oder möglicherweise verzögert in der Reaktion. Das alles würde ich der Hardware zuschreiben.
Selbst beim geradeaus Fahren passiert es gelegentlich, dass man deutlich neben der Straße fährt. Andere Apps halten sich per Software auf der (erkannten) Straße, der Navigator von MapFactor hat keine Zwangsführung auf der gerade befahrenen Straße.

2. Das 992D hat leider keinen funktionierenden Kompass, die Navigations-App kann also nur aus den aufeinander folgenden Navigationspunkten eine Fahrtrichtung erkennen.
- Bei stehendem Fahrzeug weiß die App folglich keine Richtung und kann keine sinnvolle Anweisung geben.
- Beim Rückwärtsfahren wird die entgegengesetzte Fahrtrichtung "erkannt", die Bildschirmanzeige umgedreht und die Navigationsansage fordert zu Manövern auf, die völlig "verkehrt" sind.
- Kurven werden nicht aus der Richtungsänderung sondern aus zwei gefahren Navigationspunkten erkannt, bei kurvigen Straßen landet die App zeitweise mehr oder weniger weit neben der Straße. Andere Apps halten sich per Software auf der Straße, der Navigator von MapFactor leider nicht.
- Ein nicht erfolgtes Abbiegen wird erst aus zwei gefahren Navigationspunkten erkannt, bis dahin gibt die App noch Anweisungen, als ob abgebogen worden wäre.

3. Ich erkenne keine verständlichen Kriterien für die Ansagen, häufig gibt es überflüssige Ansagen, wo man einfach dem Verlauf der Straße folgen muss.
Ansagen wie "leicht links" und "leicht rechts", wo es nichts weiter ist, als dem Straßenverlauf zu folgen oder wo gar kein Knick zu erkennen ist.
An manchen "Pseudokreuzungen", wo völlig unbedeutende Wege in einer Kurve in die Straße einmünden, kommen Anweisungen, wie "scharf rechts abbiegen".
Nervende wiederholte Ansagen, geradeaus zu fahren. Bei völlig gleichartigen Einmündungen wird die abbiegende Vorfahrt mal angesagt, mal nicht.
Am Kreisverkehr wird für die Geradeausfahrt mal angesagt "Geradeaus" und mal "zweite Ausfahrt", selbst wo kein Unterschied zu erkennen ist.
Gelegentlich kommen die Anweisungen so spät, dass ein Reagieren nicht mehr möglich wäre.
Das dürfte in vielen Fällen an der Art der Kodierung der Kartendaten liegen.

Fazit:
Die App Navigator von MapFactor arbeitet mit Karten, die ich vorab kostenlos herunterladen kann. Das ist sicherlich ein guter Grund, die App teilweise oder im Ausland zu nutzen. In kritischen Fällen würde ich unter Android die App Navigation von Google vorziehen. Allerdings muss ich klar sagen, dass die bei deren Einführung viel gescholtene App von Apple im iPhone 5 mich deutlich besser geführt hat.
 
A

AreMeika

Gast
Für die App Notizen müssen txt-Dateien in UTF-8 und mit Byte Order Mark geschrieben werden.

Die Byte Order Mark (BOM) für UTF-8 steht am Anfang der Datei mit folgenden drei Bytes hexadezimal kodiert: \xEF\xBB\xBF
Diese werden von nicht UTF-8-fähigen Texteditoren und Browsern meist als ISO-8859-1-Zeichen "" angezeigt.

Die deutschen Sonderbuchstaben sind in UTF-8 wie folgt mit je zwei Bytes hexadezimal kodiert:
\xC3\x84 Ä
\xC3\x96 Ö
\xC3\x9C Ü
\xC3\xA4 ä
\xC3\xB6 ö
\xC3\xBC ü
\xC3\x9F ß

Ohne BOM werden diese zwei Bytes von der App Notizen zusammen mit dem jeweils nächstfolgenden Byte als 3-Byte-Kodierung von CJK-Schriftzeichen (China, Japan, Korea) interpretiert. Also müssen txt-Dateien, die vom PC auf das Smartphone kopiert werden, mit BOM erstellt werden.

Die meisten Editoren auf PCs fügen die BOM jedoch nicht von selbst ein. Notepad++ bietet zumindest über sein Menü mit "Kodierung -> Konvertiere zu UTF-8" die Möglichkeit, sowohl ANSI wie auch UTF-8 ohne BOM zu UTF-8 mit BOM zu konvertiert. Ansonsten nutze ich noch den Hexeditor von nextsoft.de zum Einfügen von "EFBBBF".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

clasgeo

Neues Mitglied
Hi AreMeika,

erst mal vielen Dank für deine Arbeit. Ich finde es eine gute Idee, die internen Apps zu bewerten. Dabei teile ich deine Ansichten. Aus diesem Grund habe ich die meisten dieser Apps auch mit Titanium Backup eingefroren, also quasi entsorgt.
Interessanterweise ist die Navigations-App bei mir gar nicht installiert.
Den Boat-Browser habe ich inzwischen auch als Standard-Browser.
Als Notiz-App verwende ich MobisleNotes mit Online-Synchronisierung.

LG, Georg