Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

google dienste machen das Gerät unbrauchbar?

  • 4 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere google dienste machen das Gerät unbrauchbar? im Alcatel One Touch 997D / Base Lutea 3 Forum im Bereich Alcatel Forum.
K

karulo

Neues Mitglied
Hi,

seit kurzem friert das Gerät einige Sekunden nach start ein und startet sofort neu.

Es ist in einer Schleife, ein Reset bringt nichts, auch flaschen eines Backups ist sinnlos. Hardware Defekt kann ich ausschließen, es ist bei einem Zweitgerät ebenfalls.

Soweit ich sehen kann, tritt das Problem nach einem Factory Reset erst nach einen Neustart auf, sobald sich die Google Dienste aktualisiert haben.

Das Problem ist nur, damit wird das Gerät nutzlos. Es war bisher noch nutzbar um per Signal in Kontakt zu bleiben.
Der android 4.0 Support von google Services wurde ende 2018 eingestellt, aber nicht 4.1?
 
mblaster4711

mblaster4711

Guru
Laut Android Jelly Bean - Wikipedia wurde der Support für Jelly Bean 2019 von Google eingestellt.
Die aktuellen Play-Services sind aber noch mit 4.1 kompatibel.

Vermutlich wird der Support für Jelly Bean bis Ende diese Jahres oder Ende 2021 komplett eingestellt werden.
Denn heute schon sind sehr viele Apps nicht mehr unter API 21 Android 5.0 Lollipop lauffähig.

Signal in der aktuellen Version 4.66.5 benötigt mindesten Android 4.4
Die letzte Signal Version die mit Android 4.0 noch kompatibel ist, wäre Signal 4.36.2 vom 22.03.2019.
Die nächste Version 4.37.2 vom 6.04.2019 benötigt dann schon Android 4.4
 
K

karulo

Neues Mitglied
Auf dem Gerät ist Android 4.1, sollte also eigentlich noch funktionieren.
Selbst wenn auf dem Gerät 4.0 gewesen wäre, sollte Google einfach nicht die Dienste aktualisieren. Das dieses Gerät in einer Boot-Schleife landet ist eine Katastrophe, es lässt sich in den paar Sekunden nicht bedienen. Vielleicht ist es aber auch nur bei diesem Android 4.1 Gerät? Immerhin hat JB noch einen Marktanteil von ein paar Prozent.

Lässt sich da noch etwas testen, vielleicht eine etwas ältere Google Dienste Version vom Anfang des Jahres?
Bei apkmirror sind viele gelistet, gibt es noch eine bessere Quelle, weiß aber nicht welche Version?

Die letzte Signal Version für Android 4.1 funktioniert bisher auch noch ohne Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

karulo

Neues Mitglied
So, die einzige Möglichkeit war per adb ...

Direkt bei dem Boot Logo schon versuchen zu Deinstallieren:
Code:
adb shell pm uninstall com.google.android.gms
Success
Code:
adb install -r  -l com.google.android.gms_20.04.75_\(000308-295998686\)-200475004_minAPI16\(armeabi-v7a\)\(480dpi\)_apkmirror.com.apk
com.google.android.gms_20.04.75_(000308-295998686)-200475004_minAPI16(armeabi...480dpi)_apkmirror.com.apk: 1 file pushed. 5.1 MB/s (42004778 bytes in 7.817s)
    pkg: /data/local/tmp/com.google.android.gms_20.04.75_(000308-295998686)-200475004_minAPI16(armeabi-v7a)(480dpi)_apkmirror.com.apk
Success
rm failed for -f, No such file or directory

Die Version von apkmirror:
Google Play services 20.04.75 (000308-295998686) (000308) APK Download by Google LLC - APKMirror

Bisher gibt es keinen reboot mehr ...

Ist man durch die Option -l wirklich sicher, dass die Version nicht automatisch durch eine neue ersetzt wird? Ansonsten reicht es den Playstore einzufrieren?

Code:
pm install: installs a package to the system.  Options:
    -l: install the package with FORWARD_LOCK.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

karulo

Neues Mitglied
Enttäuschenderweise wird das lock bei den Diensten ignoriert. Der PlayStore installiert einfach die neue Version und das Problem beginnt von vorne. Der PlayStore kann also nicht mehr genutzt werden ...

Falls noch jemand das Gerät nutzt, bei f-droid wird man fündig. In dem archiv sind noch alte Apps Versionen.
Ein aktueller Firefox Ableger ist vorhanden, sowie Telegram , Kontalk uvm.

Kann es sein, dass sich der Play Dienste Parasit auch ohne den Store aktualisiert? Anscheinend öffnet sich Fennec und der gms Download startet.
Eine Aktualisierung sollte sich doch irgendwie verhindern lassen?
 
Zuletzt bearbeitet: