1. Springteufel, 18.03.2019 #1
    Springteufel

    Springteufel Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Manchmal möcht man die ein oder andere App einfrieren und merkt, dass das mit den zur Verfügung stehenden Bordmitteln ohne Root nicht geht.
    Da gibt es dann die Lösung über den PC zu gehen. Mit dem PC (egal ob Linux oder Windows) kann man per adb Befehl unwillige Apps "einfrieren"!

    Infos zur Installation der ADB Shell gibt es u.a. hier und hier.

    ist die Installation erledigt, verbindet ihr euer Gerät per USB mit dem PC und startet die ADB Shell.
    Durch Eingabe von adb devices wird die Verbindung initialisiert. Als Antwort sollte nun eine Device Kennung eures Gerätes ausgegeben werden. Hat das funktioniert, kann es mit dem Einfrieren der Apps weiter gehen.

    Ihr bekommt die Namen der beteiligten Pakete z.B. mit der App SDMaid oder auch Applications Info angezeigt.

    der eigentliche Befehl lautet dann.

    adb shell pm disable-user PAKETNAME

    als Antwort erfolgt dann ein paketname disabled.

    Beispiel: adb shell pm disable-user com.samsung.android.kidsinstaller
    friert den Installer für den Kinder-Sartbildschirm ein. Den braucht ja eigentlich niemand.


    mit Eingabe von

    adb shell pm enable PAKETNAME

    kann jederzeit das eingefrorene Paket wieder aktiviert werden und das ohne FactoryReset oder dergleichen. Daher ist diese Methode m.M.n. dem Löschen per ADB (was oft beschrieben wird) vorzuziehen.

    ich habe rund 50 Anwendungen eingefroren und das ohne weitere Probleme.
    auch zum testen der Auswirkungen von Einfrierungen auf den funktionalen Ablauf des Gerätes ist diese Methode daher gut geeignet, da ja die App ja nicht entfernt wird.

    im Anhang habe ich mal ein Bild von meinem "Eisschrank" geposted.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2019
    audianer bedankt sich.
  2. cptechnik, 19.03.2019 #2
    cptechnik

    cptechnik Senior-Moderator Team-Mitglied

  3. Springteufel, 20.03.2019 #3
    Springteufel

    Springteufel Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    In diesem droidwiki Artikel steht bei aktivieren (enable) von Apps wird Root benötigt.
    Das kann ich nach meinen bisherigen Erfahrungen bei vorrangegangener Aktion "disable user" derzeit nicht nachvollziehen.
     
  4. audianer, 20.03.2019 #4
    audianer

    audianer Moderator Team-Mitglied

    Ich benutze diesen Befehl: pm uninstall -k --user 0 <name of package>

    Aus dieser Anleitung

    Habe mir für mein S7/Edge eine kleine .bat Datei geschrieben die automatisch ca. 30 Apps löscht ^^
     
  5. Springteufel, 20.03.2019 #5
    Springteufel

    Springteufel Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    das habe ich auch schon probiert. Allerdings finde ich die oben von mir beschriebene Methode zum Ausprobieren von evtl. Systemstörungen durch Einfrieren so im Fehlerfalle leichter beherrschbar. Ich habe selbst schon Dinge entfernt, die nur durch einen FactoryReset zurück zu holen waren. Das Risiko ist beim Testen von Abhängigkeiten (gerade auch für Nerds) beim Freezen deutlich geringer!

    Ich würde vorschlagen: erst freezen , dann 4W Testlauf, dann evtl löschen.:1f60e: Am geschaffenen Platz kann ich mich jedenfalls nicht aufgeilen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Anleitung]Nougat/Oreo/Pie[Signatur Spoofing][MicroG] Allgemeine Anleitungen/Tutorials (geräteunabhängig) 17.09.2018
Du betrachtest das Thema "einfrieren von Apps die sich unter Einstellung Apps nicht einfrieren lassen." im Forum "Allgemeine Anleitungen/Tutorials (geräteunabhängig)",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.