LG: Garantie- und Kundenservice allgemeiner Erfahrungsaustausch

  • 12 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere LG: Garantie- und Kundenservice allgemeiner Erfahrungsaustausch im Allgemeines zu Garantie und Gewährleistung im Bereich Werkstatt Forum.
@ddie

@ddie

Ambitioniertes Mitglied
Hallo alle zusammen,

ich wollte mal meine bisherigen Erfahrungen mit dem "LG Kundenservice" zum Besten geben. :) Kundenservice ist wirklich lustig, weil "Kundenabwehr" träfe eher den Kern des Pudels.
Folgendes Problem habe ich mit meinem G5. Es wurde im April 2016 gekauft und seitdem intensiv genutzt. Ich habe es immer in einer Schutzhülle und mit Displayschutzfolie versehen, dabei.
Im Prinzip sieht es aus wie neu. DSC_0997.JPG
Als ich nun im Urlaub war, fiel zufällig auf, dass auf der Rückseite beidseits neben dem Kameramodul Risse zu sehen waren. Diese ziehen sich augenscheinlich entlang der darunter liegenden Antennenstreifen.
[ATTACHl]588639[/ATTACH]
Also an den LG-Service geschrieben, mit der Bitte um einen Gewährleistungsfall aufzunehmen.
Freche Antwort, ohne auch nur einen Blick auf ein Foto des Schadens geworfen zu haben, "Ein Gehäuseschaden ist immer auf falsche Benutzung und Beschädigung durch Stürze zurückzuführen". Allein das empfand ich schon als Frechheit. Egal, also noch einmal zurück geschrieben, Fotos angehängt, mit der Bitte sich das doch einmal genauer anzuschauen.
Der Knaller war jetzt, dass einen Tag später die Antwort kam, auf den Fotos könne man erkennen, dass ja das ganze Kameraglas fehlen würde und dass deshalb ein Garantiefall nicht Frage käme.
Da platzte mir dann schon fast der Kragen und ich fragte zurück, ob sie mich für völlig bescheuert hielten, dass ich ihnen ein schwer beschädigtes Gerät als Garantiefall unterschieben wollte. Zumal durch Reflexionen klar zu sehen war, dass sich das Glas noch am rechten Platz befand.
Abschließende Reaktion war dann, dass man sich nicht darauf einließen einen Garantiefall daraus zu machen. Ich solle das Gerät zu einem Serviceunternehmen schicken. Die würden dann entscheiden, ob es ein Garantiefall sei.
Ich habe es jetzt auf eigene Kosten eingeschickt und lass mich überraschen, ob dieses Serviceunternehmen ebenfalls zur Kategorie "Kundenabwehrabteilung" gehört.
Die Abteilung von LG jedenfalls leistet beste Arbeit, das Kunden des Unternehmens weglaufen und vermutlich auch nicht mehr zurück kommen.

Ich hoffe eure Erfahrungen sind besser oder ihr müsst sie erst gar nicht machen.
Beste Grüße

@ddie
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Nufan - Grund: Bilder verkleinert. Gruß Nufan
Fuhrmann

Fuhrmann

Experte
Da bin ich ja gespannt, was dabei raus kommt.
Die Behauptung "immer" ist ja schon unverschämt, wenn man sich an die Schäden beim G3 erinnert, die ja wohl zu vielfachen Reklamationen und Garantiefällen wg. der Spannungsrisse unten und oben führten.
 
einhuman197

einhuman197

Guru
Also das ist schon tatsächlich etwas dreist, aber wegen Gewährleistung muss ich dich enttäuschen. Selbstverschuldung ist nicht von der Garantie oder Gewährleistung abgedeckt. Man bekommt für 100€ neue Abdeckungen von der offiziellen lg Reparatur Seite, also wenns teurer wird entweder selbst Austausch oder einfach Hülle drum und fertig. Smartphones sind nun mal Gebrauchsgegenstände.
 
@ddie

@ddie

Ambitioniertes Mitglied
@einhuman197 Das mit dem Selbstverschulden ist eben so eine Sache. Das normale Tragen und Benutzen eines Smartphones sollte diese "Risse" nicht verursachen können. Stürze oder übermäßige Beanspruchung (die meist auch deutliche Spuren hinterlässt) sind natürlich kein Gewährleistungsfall. Ich kann behaupten, dass das G5 noch nie heruntergefallen ist. Es wurde immer in einer Schutzhülle genutzt und es ist auch keinen strapazierenden Umwelteinflüssen ausgesetzt. In dem Fall erwarte ich schlicht eine zuerst einmal neutralere Einstellung und nicht 100%ige Ablehnung.
 
R

rl2664

Experte
Mein G4 Display hat Ghosting im Bereich der Statusleiste, da meint LG auch das sei normal. Auch keine Reparatur obwohl noch innerhalb der Garantie. Jetzt bekommt Huawei mein Geld...
 
@ddie

@ddie

Ambitioniertes Mitglied
Da bekomme ich doch tatsächlich gerade die Nachricht von DUX, dem Dienstleister von LG, dass der Bootloader entsperrt sei und deswegen keine Gewährleistung mehr bestünde. Die wollen einen doch echt verar....n. Was hat das mit einer schlecht verarbeiteten Rückseite des G5 zu tun?
Vor allem wollen die ernsthaft 317,28 Euro für die Reparatur bekommen. HAHAHA, da kann ich ja nur lachen.
Habe erstmal zurück geschrieben. Mal sehen, was da jetzt noch kommt.
 
@ddie

@ddie

Ambitioniertes Mitglied
Ja, der Bootloader ist entsperrt. Jedoch läuft auf dem G5 die original Rom, nachdem ich kurz mal LineageOS ausprobiert hatte.
Die Begründung für die Reparaturkosten bezieht sich im übrigen darauf, dass man das komplette Mainboard tauschen müsste, da ansonsten beim offenen Bootloader keine einwandfreie Funktion gewährleistet werden könne. Das halte ich gelinde gesagt für nen ganz schlechten Witz. Leider geht man beim Support auf meine Argumentation nicht ein, sondern sperrt sich.
Stell dir vor du hast am Auto ein Problem mit einer rostenden Motorhaube, was ein Garantiefall wäre und weil du mal auf die Idee gekommen bist, Motortuning zu betreiben, verwehrt man dir die Garantie. Da kann man mit dem Kopf schütteln.
Ich werde das Thema bei LG nun einmal höher aufhängen. Mal sehen, ob das noch etwas bringt.
 
einhuman197

einhuman197

Guru
Du kannst ihnen auch mit Gericht drohen da du im Recht bist. Die hersteller weigern sich zwar anfangs um Leute die sich mit der Materie nicht auskennen einzuschüchtern, aber wie gesagt, du bist im Recht. Glaub mir, nicht nur LG ist so, das macht jeder hersteller so.
 
@ddie

@ddie

Ambitioniertes Mitglied
Um das Thema hier einmal zu finalisieren. Ich habe jetzt mehrfach und langatmig mit dem LG Support kommuniziert. Dort bewegt sich einfach niemand. Die können mich jetzt mal kreuzweise.
Von Servicegedanken und Bemühen um den Kunden sind die soweit entfernt, wie die Sonne von der Erde. Eher friert die Hölle zu, als man sich dort bewegt. Nachdem mir nun auffiel, für wie wenige Euros es in der Bucht Rückseiten für das G5 zu kaufen gibt, werde ich mich dort um ein Teil bemühen und es dann, wenn die Lackierung sich tatsächlich ablösen sollte, selber einbauen.
Dieser Prozess ist laut Anleitung im Internet so trivial einfach, dass ich über die Anstellerei von LG nur noch lauter lachen kann.

Wieder einmal hat es eine Serviceabteilung geschafft, sich komplett im Ansehen zu disqualifizieren.
 
einhuman197

einhuman197

Guru
Die Rückseite des g5 kriegt man tatsächlich leicht ab. Übrigens kann ich mir vorstelle dass sie auch wegen deinen root Rechten nicht zucken. Deswegen repariere ich auch selbst. Mein Freund ohne root mit g3 hat seinen sd slot im Handy innerhalb von einer Woche ohne Beanstandung ausgetauscht bekommen.
 
L

Lexispina

Neues Mitglied
Ich war stolzer Besitzer eines LG V 10. Ich habe es 3 Monate alt (mit einem minimalen Displayschaden) von einer Privatperson erstanden, mit Restgarantie also.
Es hat auch anstandslos ca. ein Jahr bei mir funktioniert.
Bis es sich vor knapp zwei Wochen einfach während eines Gesprächs ausstellte. Es ließ sich nicht wieder einschalten, der Bildschirm blieb schwarz. Nur wenn das Akku entnommen und ein paar Minuten später wieder eingelegt wird erscheint der LG Bildschirm, um wenige Sekunden später wieder schwarz zu werden.
Also habe ich es als Garantiefall zu LG geschickt.
Heute habe ich es zurück bekommen.
Kein Garantiefall, da es ein Wasserschaden hätte! Die Reparaturkosten liegen über dem Wert des Gerätes.
Bitte? Kann ein Wasserschaden so lange folgenlos bleiben, da er wenn, nicht bei mir entstanden ist?
Oder will sich LG einfach aus der Garantieschlinge ziehen?
Gibt es eine Möglichkeit sowas zu überprüfen?
Leider bin ich ein absolutes Technik Antigenie und könnte heulen, wenn ich an all meine Daten und Fotos denke die sich ungesichert mit meinem V 10 verabschiedet haben.
 
mr bo

mr bo

Ehrenmitglied
Es ist tatsächlich so, das sich Wasserschäden gerne Zeit lassen, bevor diese bemerkt werden in Form von Hardware Ausfällen.
Böse Zungen behaupten, das es sich auch nur um ein Vorwand handelt seitens des Dienstleisters, um Kosten einzusparen. Es gab mal vermehrt Wasserschäden bei Samsung zur Zeiten der S3 Serie meine ich. Aber ob tatsächlich was wahres dran ist, kann ich nicht beurteilen.

Viel schlimmer ist es, deine Daten ungesichert auf den Smartphone zu lassen. In Zeiten von Cloud und billigen Speichermedien hast du da echt fahrlässig gehandelt. Vor allem, weil jeder eine Menge GB gratis nutzen kann über sein Google Drive.

Mach es beim nächsten Gerät besser, dann hast du zumindest daraus gelernt.

#Edit
Vielleicht kann man das Gerät aber noch wieder aktivieren, wenn es kurz funktioniert.
Warte mal ab, ob sich vielleicht noch jemand meldet.