Zwei Drittel der Androiden haben Froyo oder höher installiert

  • 17 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Zwei Drittel der Androiden haben Froyo oder höher installiert im Allgemeines zu Google im Bereich Weitere Themen.
garak

garak

Ehrenmitglied
ramdroid

ramdroid

Stammgast
Bin ich mal wieder totaler Außenseiter... das auf meinem WF laufende 2.3.4 erscheint nicht mal in den Statistiken :laugh:
 
garak

garak

Ehrenmitglied
Nee, da war die Erhebung wohl schon abgeschlossen, als Google 2.3.4 freigegeben hat. Wird dann sicherlich in der nächsten Statistik auftauchen.
 
M

Mort

Stammgast
Fast ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung von Android 2.3 gibt es also noch mehr 1.x-Geräte als 2.3.x und 3.0. So langsam sollte Google den Herstellern doch mal ernsthaft in den Hintern treten...
Vor allem 1.5 ist ein echtes Problem: Will man seine Apps auf Tablets optimieren, werden sie inkompatibel zu 1.5. Aber solange es ca. 7x soviele 1.5-User wie 3.0-User gibt, ist eine Umstellung wenig attraktiv...
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Mich würde mal interessieren, was das überhaupt für Restposten sind, die da noch auf 1.5 feststecken. Die ältesten Android-Handys haben nämlich alle Donut.
 
Thyrion

Thyrion

Ehrenmitglied
Entwicklergeräte (zu Testzwecken)?
Verschlafene (jetzt nicht zu böse gemeint) Anwender?

Ich wette, es gibt noch das G1 mit Android 1.1 da draussen.
 
M

Mort

Stammgast
Ich glaube, irgendein Motorola-Ding steckt auch noch bei 1.5 (Cliq? Quench?).
Dass die Entwicklergeräte groß auffallen glaube ich weniger, die zu testenden Apps spielt man ja doch eher über USB/adb als über den Market auf.
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Das wär mal einen Lacher wert, wenn sich rausstellen würde, dass die gesamte Nutzerbasis von Cupcake aus Entwicklerhandys besteht, die Apps für die Nutzerbasis von Cupcake testen.
 
M

Mort

Stammgast
Jepp. Aber eigentlich müssten Entwickler auch auf dem neuesten Stand testen - demnach wäre der Anteil von "Normalusern", die 2.3.3 haben, verschwindend gering. Das will doch doch mal nicht hoffen... ;-)
 
Thyrion

Thyrion

Ehrenmitglied
Doch, das war zu dem Zeitpunkt der Abfrage noch sehr gering.

Nur mal am Beispiel des Desire, Desire HD und Incredible S:
Erst vor kurzem (am 03.05.2011) hat z.B. für das HTC Desire HD und Incredible S die Verteilung von Gingerbread-Version per OTA (für freie Geräte) begonnnen. Vodafone folgte recht flott, O2 und T-Mob sind intern noch am Testen (so heißt es) - ok, ist jetzt nur Deutschland als Beispiel, aber ich denke, dass läßt sich gut übertragen.

Und bis das alle Geräte erreicht hat, vergeht auch noch seine Zeit.


Beim Desire wird erst Ende des 2. Quartal offiziell mit der Version gerechnet und selbst hier gibt es noch viele, die die aktuelle Firmware nicht haben und somit erstmal 1-2 OTA-Updates zwischendurch machen müssten.


Die Leute die wirklich früh Gingerbread 2.3.3 hatten, waren die Modder oder eben das Nexus S.
 
ramdroid

ramdroid

Stammgast
Mort schrieb:
Fast ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung von Android 2.3 gibt es also noch mehr 1.x-Geräte als 2.3.x und 3.0. So langsam sollte Google den Herstellern doch mal ernsthaft in den Hintern treten...
Vor allem 1.5 ist ein echtes Problem: Will man seine Apps auf Tablets optimieren, werden sie inkompatibel zu 1.5. Aber solange es ca. 7x soviele 1.5-User wie 3.0-User gibt, ist eine Umstellung wenig attraktiv...
Ich denke irgendwann sollte man auch einen Schlußstrich ziehen. Dann braucht der User eben einfach mal ein 2.1 oder 2.2 um die neuesten Apps zu bekommen....
 
flo-95

flo-95

Ehrenmitglied
Mort schrieb:
Ich glaube, irgendein Motorola-Ding steckt auch noch bei 1.5 (Cliq? Quench?).
Dass die Entwicklergeräte groß auffallen glaube ich weniger, die zu testenden Apps spielt man ja doch eher über USB/adb als über den Market auf.
Das Backflip? Ist glaub ich noch bei 1.5, oder?

Mort schrieb:
Jepp. Aber eigentlich müssten Entwickler auch auf dem neuesten Stand testen - demnach wäre der Anteil von "Normalusern", die 2.3.3 haben, verschwindend gering. Das will doch doch mal nicht hoffen... ;-)
Ich hab 2.3.3 :thumbsup: Und das von Samsung und nicht als Custom ROM (für ein mittlerweile Low-End-Gerät)...
 
M

Mort

Stammgast
ramdroid schrieb:
Ich denke irgendwann sollte man auch einen Schlußstrich ziehen. Dann braucht der User eben einfach mal ein 2.1 oder 2.2 um die neuesten Apps zu bekommen....
Sicher, aber so richtig galant ist es nicht gerade, wenn tausende User plötzlich kein Update mehr bekommen und die App nichtmal nach einem Reset wieder installieren können...
Bei mir beträfe das derzeit z.B. fast 8000 Installationen (zzgl. nicht von Google gezählte, etwa auf veralterten "Tablets" ohne Market-Zugang) und es gibt etliche Apps mit weitaus größerer Userbasis.

flo-95 schrieb:
Das Backflip? Ist glaub ich noch bei 1.5, oder?
Prinzipiell gibt's wohl "schon" Android 2.1 dafür, kann aber gut sein, dass das mal wieder nur amerikanische Modelle betrifft.

Ich hab 2.3.3 :thumbsup: Und das von Samsung und nicht als Custom ROM (für ein mittlerweile Low-End-Gerät)...
Falls du kein Entwickler bist, fühle dich auserwählt. :laugh:
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Mort schrieb:
Sicher, aber so richtig galant ist es nicht gerade, wenn tausende User plötzlich kein Update mehr bekommen und die App nichtmal nach einem Reset wieder installieren können...
Bei mir beträfe das derzeit z.B. fast 8000 Installationen (zzgl. nicht von Google gezählte, etwa auf veralterten "Tablets" ohne Market-Zugang) und es gibt etliche Apps mit weitaus größerer Userbasis.
Naja, du könntest ja branchen und die Cupcake-Version mit MaxSdkVersion 3 in den Market stellen und bei der bisherigen Version mit MinSdkVersion 4 weitermachen.
 
M

Mort

Stammgast
Kranki schrieb:
Naja, du könntest ja branchen und die Cupcake-Version mit MaxSdkVersion 3 in den Market stellen und bei der bisherigen Version mit MinSdkVersion 4 weitermachen.
Schon. Aber die beiden Versionen bräuchten dann auch unterschiedliche Package-Namen, außerdem würde die neu eingestellte Variante schwerer gefunden werden: alte Versionen würden nicht aktualisiert und die ganzen Bewertungen blieben beim alten Market-Eintrag. Letztlich wird's wohl nicht anders gehen, aber eine wirklich elegante Lösung ist das nicht. Zumal die Leute, die kein Update bekommen, ohnehin immer schwieriger an neue Apps kommen.
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Ich würd ja die neue Version unter dem alten Marketeintrag und Package fortführen und die alte aufs Abstellgleis schieben. Ich nehme nicht an, dass du viele neue Nutzer mit 1.5 kriegen wirst. Nur mit den Updates für die Cupcake-Version ist das halt mal richtig blöd.
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Auf Twitter hab ich gerade gehört, dass der Market ab Juni verschiedene Apk derselben App unterstützen wird. Dann kann man z.B. eine Cupcake und eine für den Rest mit demselben Package und demselben Market-Eintrag anbieten. Der Market liefert dann von allein die richtige Version aus.
 
ramdroid

ramdroid

Stammgast
Kranki schrieb:
Auf Twitter hab ich gerade gehört, dass der Market ab Juni verschiedene Apk derselben App unterstützen wird. Dann kann man z.B. eine Cupcake und eine für den Rest mit demselben Package und demselben Market-Eintrag anbieten. Der Market liefert dann von allein die richtige Version aus.
Uiiii... das hört sich aber mal gut an :D