Modifizieren einzelner Dateien der Stock ROM System Partition ohne root möglich?

  • 2 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Modifizieren einzelner Dateien der Stock ROM System Partition ohne root möglich? im Allgemeines zu Root, Kernel und Custom-ROMs im Bereich Android Allgemein.
E

edx-87

Neues Mitglied
Hallo Community,

ich bin recht neu im Android bereich und hätte eine Frage dessen Antwort sich mir vom lesen der Beiträge hier leider nicht erschließt.

Ist es möglich, sich eine original Firmware (.zip) die zur Wiederherstellung vom Hersteller bereitgestellt wird herunterzuladen, einzelne Dateien der System Partition z.B. in /system/fonts/ auszutauschen und dieses veränderte Image dann auf das Gerät zu flashen ohne es rooten zu müssen oder einen anderen bootloader zu installieren?

Kann dabei eventuell sogar die User Partition erhalten bleiben?

Sind danach noch OTA Updates möglich oder verhindern das, durch austauschen von Dateien, dann eventuell irgendwelche Checksummen?

Konkret geht es mir darum dass ich "/system/fonts/notocoloremoji.ttf" austauschen möchte, mein System aber ansonsten komplett original und updatefähig belassen möchte. Mein Gerät ist das bq Aquaris x5 Plus, aber ich denke das ist eher eine allgemeine Frage zum Thema flashen.

Falls das funktioniert wäre ich zu Tipps wie ich das bewerkstelligen kann sehr dankbar. Ich habe z.B. keine Ahnung wie ich die system.img so mounten kann, dass ich Dateien darin austauschen kann.

Gruß
ed
 
Kiwi++Soft

Kiwi++Soft

Ehrenmitglied
Das ist im allgemeinen nicht möglich, da die /system-Partition nur zum Lesen 'gemounted' wird.

Mit einem 'Custom-Recovery' kann man aber die /system-Partition beschreiben, wenn das Gerät nicht im Android-Modus sondern im Recovery-Modus gestartet ist.

Letztlich ist das rooten als solches auch nichts anderes, als das beschreiben der /system-Partition mit einer ausführbaren Binär-Datei namens 'su' (Ausnahme das sogenannte 'systemless Root').
 
cptechnik

cptechnik

Moderator
Teammitglied
Je nach Gerät muss zum beschreiben der gesperrten Partitionen das Gerät entsperrt / der Bootloader entsperrt werden, was bei vielen Geräten dazu führt, dass die User-Partition gelöscht wird.
Danach kann von einem ge-boot-tetem Custom-Recovery der Inhalt der System-Partition verändert werden, ohne dass "gerootet" werden müsste. Root benötigt man eigentlich nur dafür im laufenden Betrieb das zu machen und eine (root-)Abfrage davor zu installieren, damit das nicht von Malware automatisch geschieht.
Es gibt aber auch systemless root, bei dem nicht die System-Partition sondern die boot und User-Partition verändert werden, damit ein OTA Update leichter (nur boot-Partition wieder herstellen) durchführbar ist (afaik).