Wie kann Stammverzeichnis /dev/root voll werden

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wie kann Stammverzeichnis /dev/root voll werden im Allgemeines zu Root, Kernel und Custom-ROMs im Bereich Android Allgemein.
L

linuxnutzer

Lexikon
~# df -hT
Filesystem Type Size Used Available Use% Mounted on
/dev/root squashfs 2.8M 2.8M 0 100% /rom
tmpfs tmpfs 61.2M 72.0K 61.1M 0% /tmp
/dev/mtdblock6 jffs2 10.9M 436.0K 10.5M 4% /overlay
overlayfs:/overlay overlay 10.9M 436.0K 10.5M 4% /
tmpfs tmpfs 512.0K 0 512.0K 0% /dev
/dev/root kann man als User nicht beschreiben, wenn das Handy nicht gerootet ist. Ich frage mich warum das voll ist.

~# mount
/dev/root on /rom type squashfs (ro,relatime)
proc on /proc type proc (rw,nosuid,nodev,noexec,noatime)
sysfs on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec,noatime)
tmpfs on /tmp type tmpfs (rw,nosuid,nodev,noatime)
/dev/mtdblock6 on /overlay type jffs2 (rw,noatime)
overlayfs:/overlay on / type overlay (rw,noatime,lowerdir=/,upperdir=/overlay/upper,workdir=/overlay/work)
tmpfs on /dev type tmpfs (rw,nosuid,relatime,size=512k,mode=755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,nosuid,noexec,relatime,mode=600,ptmxmode=000)
debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw,noatime)
/dev/root ist also read only.

Aber vielleicht ist das bei Android so.
 
Zuletzt bearbeitet:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@linuxnutzer /dev/root = Ramdisk (boot.img)
Der verfügbare Speicher richtet sich nach der Größe der Ramdisk. Du hast immer nur so viel zur Verfügung, wie du brauchst. Sei doch froh, denn jedes Byte, das dort noch "frei" ist, hast du weniger als Speicher zur Verfügung.
 
L

linuxnutzer

Lexikon
Bei anderen Handys hat /dev/root , zB beim Max3 noch freien Speicher. Meine Frage kommt daher da ich mich über Merkwürdigkeiten wundere. Mir ist schon auf meinem Linux-PC passiert, dass die Partition voll wurde und da war die Home-Partition auf der gleichen Partition wie das System. Da sind dann Merkwürdigkeiten verständlich. Der Thread ist jetzt vom X3 nach allgemein. Mich würde interessieren, ob bei anderen das beim X3 auch so ist.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@linuxnutzer Android 11? Dynamische Partitionen?
 
L

linuxnutzer

Lexikon
Nein, ich vergleiche immer mit Android 10.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
Macht nichts, du hast trotzdem ein Dynamic Partitions Layout.

Davon mal abgesehen, dass du weder etwas ändern sollst noch ändern kannst, ist letztendlich Magisk dafür verantwortlich, wie dein Root-Verzeichnis gemountet wird. Also müsstest du dir den Source Code der Magisk Installer ZIP runterladen und unter magiskinit den passenden Code raussuchen. Genau dort steht es drin.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
L

linuxnutzer

Lexikon
1. Wenn es passt, dann soll mir das schon recht sein. Hatte nur den Verdacht, dass die Merkwürdigkeiten vielleicht von einer vollen Partition kommen.

Ich habe mir die Partitionen am Max3 angesehen, da sind sie vollig anders und es gibt kein /dev/root dafür aber zig Systempartitionen. Das Max3 ist gerootet, das X3 nicht.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@linuxnutzer Das Max 3 verwendet auch keine dynamischen Partitionen, sondern die klassische Variante.

Was mit mount angezeigt wird, sind alle gemounteten Dateisysteme. Darunter sind auch sehr viele temporäre Dateisysteme (tmpfs). Deine physikalisch vorhandenen Partitionen des internen Speichers sind unter /dev/block/*.
Dort ist:

/dev/block/mmcblk0 = gesamter interner Speicher

/dev/block/mmcblk0p1 = Partition 1
/dev/block/mmcblk0p2 = Partition 2
usw.

/dev/block/mmcblk1 = SD-Kartenslot
 
Ähnliche Themen - Wie kann Stammverzeichnis /dev/root voll werden Antworten Datum
7
7
11