Allview Energy P8 Mini - Unboxing

  • 1 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Allview Energy P8 Mini - Unboxing im Allview Allgemein im Bereich Allview Forum.
P

PhoenixHH

Fortgeschrittenes Mitglied
Heute kam mein allview energy p8 mini per UPS direkt aus Polen. Angekündigt zum 9. Februar wurde es dann doch der 26. Februar, bis ich es in Händen hielt. Da ich manchmal unboxing-Videos schaue und ich über dieses Gerät noch gar nichts gesehen und nur wenig lesen konnte, habe ich mein eigenes und erstes unboxing-Video erstellt. Die Technik läuft und ist am rendern und ich denke, dass ich es hier morgen veröffentlichen werde...
 
P

PhoenixHH

Fortgeschrittenes Mitglied
So, vielleicht fasst ein Admin die Beiträge mal zusammen, denn hier fasse ich mal zusammen :)

Das Allview energy P8 mini gab es in der Vorbestellung direkt beim 'Hersteller' mit einem Gutschein, so dass das Gerät inkl. Versand 130€ gekostet hat. Liefertermin war der 9. Februar, er hat sich mehrfach verzögert, am 26. Februar brachte UPS dann tatsächlich das Handy. Es gibt ein unboxing-Video von mir
, ich bitte Anfängerfehler dabei zu entschuldigen, es war mein erstes unboxing-Video, was ich produziert habe.

Inzwischen habe ich das Gerät zwei Tage in Benutzung und kann meine ersten Erfahrungen mitteilen.

Positives:
- solide Haptik, angenehmes Halte-Gefühl
- zwei SIM-slots UND 1 Micro-SD-slot (laut Hersteller für bis zu 128GB), ich habe eine 64er drin
- Kamera für die Preisklasse recht ordentlich, Fotos folgen.
- div. Stromspar-Modi
- die Möglichkeit, Dateien auf der SD-Karte passwortgeschützt auszublenden
- Ebenso ist es möglich, die Existens von Apps auf dem Bildschirm zu verstecken.
- ein hauseigener System-Manager, der diverse Einstellungen zulässt: Eco-Modus (automatisch cache-Bereinigung), Einflussnahme auf die Apps, die automatisch starten dürfen, die Möglichkeit, Anwendungen auszublenden (wenn sie sich schon nicht deinstallieren lassen) (ich weiß nicht, was davon Android 5.1 zugeschrieben werden kann und somit selbstverständlich ist...)
- wenig Bloatware
- DragonTrail-Glas
- Der Lautsprecher ist m.E. ausreichend laut, die Qualität eignet sich für mich weniger für das richtige Hören von Musik.
- Die Taschenlampe (den Blitz) empfinde ich als sehr hell.
- Screenshots sind möglich als - Ausschnitt, zusammengesetzt aus mehreren Bildschirmen und 'normal'


Negatives:
- Das 'alte' Spiel um die SD-Karte. Ich kann sie lediglich nutzen, um Fotos der Kamera oder Musik von Extern darauf zu speichern. Das Nutzen für das Auslagern von App-Daten oder sogar Apps ist mir noch nicht gelungen.
- Teilweise sind die Menü-Punkte noch in Englisch, teilweise in unverständlichem Deutsch
- Der (Metall?)-Rahmen steht etwas über das leicht gebogene Glas am Rand rüber.
- Die hauseigene Gruppierung vom Apps auf dem Startbildschirm ist unbefriedigend gelöst. Sie werden in einem Kreis zusammengefasst, der Inhalt ist aufgrund sehr (!) kleiner Symbole für mich nicht erkennbar.
- Ich habe bislang keine Möglichkeit, den Bildschirm auf's TV zu spiegeln.


Neutrales:
- Es gibt die 'hotknot'-Funktion, meines Wissens eine Alternative zu NFC, die aber aktuell nur von Cubot, Doogee, und anderen Import-Schlagern zur Verfügung gestellt wird
- Powerbank-Funktion: Das Handy kann mit seinen 4.000mAh andere Geräte laden

Fazit:
Für 130€ kann man kein Erste-Klasse-Gerät erwarten. Für das Geld bin ich zufrieden, am meisten nervt mich dieses SD-Speicher-Geschichte. Der Rest ist in Ordnung bis gut.

Und hier ein paar Bilder:



 
Zuletzt bearbeitet: