Kein Zugriff aufs Heimnetz mehr über mobile Daten

  • 15 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Kein Zugriff aufs Heimnetz mehr über mobile Daten im Android 10.x im Bereich Android Allgemein.
E

emery

Neues Mitglied
Hallo,

Es geht um ein Xiaomi Mi Mix 3 mit MIUI 12.0.2 Global auf Android 10 Basis.
Telekom LTE Tarif.

Folgendes:
Das Telefon habe ich schon seit über einem Jahr, alles prima. Seit etwa 3 Wochen kann ich über die mobile Datenverbindung mich nicht in mein Heimnetz
zuhause einwählen. Dort steht ne Fritz Box 7590.
D.h.: ich kann weder auf die App für die Wlan Kamera zuhause, oder auf Smarthome App über nen DNS Server, noch nichtmals über die Fritzbox App eine Heimnetzverbindung aufbauen. Alles endet in Fehler und unendlichen Wartezeiten.

Komischerweise funktioniert aber z.B. Teamviewer auf meinen Rechner von außen und auch die Apps meines NAS (QNAP) verbinden sich.

Es ging aber alles einwandfrei ohne, dass ich bewusst etwas geändert habe. Dass alles richtig konfiguriert ist, beweist mir folgendes:

-Mit dem Iphone meiner Freundin funktioniert alles prima.
-Wenn ich mit meinem Telefon in einem fremden WLAN bin, komme ich ebenfalls auf die Fritzbox bei mir zu hause. Auch alle anderen Apps funktionieren dann.

Es kann hier eigentlich nur an meinem Telefon liegen. Irgendwas ist verstellt und ich komme nicht drauf. Ich hatte vor Wochen mal NordVPN installiert, das ist aber schon wieder runter. Hat diese Programm irgendwas verstellt?

Ich könnte es ja zurücksetzen, habe nur echt wenig Lust darauf. Ein Neustart brachte keine Besserung. Weiß einer was es sein könnte?

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Empfohlene Antwort(en)
B

BB1

Fortgeschrittenes Mitglied
Ein Freund hat auch diese Probleme im Telekom-Netz mit eSIM-Profil.

Bei ihm hat es etwas gebracht, den APN auf IPv4 umzustellen. Dabei hatte er aber das nächste Problem, der wurde immer wieder auf IPv6 zurückgesetzt. Ich hab ihm dann geraten, einen neuen IPv4-APN anzulegen, statt den vorhandenen zu ändern.

Ich habe kein Telekom-Netz, kann es also nicht nachvollziehen. Aber vielleicht hilfts dir ja.
 
Alle Antworten (15)
Q

Quälix

Fortgeschrittenes Mitglied
Installiere mal Quad9, starte es im Mobilfunknetz und versuche es dann nochmal. Hört sich für mich erstmal nach einem DNS-Problem an.
 
E

emery

Neues Mitglied
Geht es um die App Quad9 Connect?

Habe sie installiert. Wenn ich auf den Play/Start Button drücke erscheint die Meldung "Cannot Reach Quad9"
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Quälix

Fortgeschrittenes Mitglied
Dann hast du keinen Internet-Zugriff.

Sind Mobilfunkdaten aktiviert und ein entsprechender Tarif gebucht? Ganz sicher? Wirklich ganz sicher?

Kein Dual-SIM-Gerät, auf dem die falsche Karte für den Internet-Zugang aktiviert wurde?
 
Zuletzt bearbeitet:
E

emery

Neues Mitglied
Gaaaanz sicher. Ich kann zum Beispiel diese Seite aufrufen, wenn ich das WLAN am Phone ausschalte :)

Hab den Telekom Mobil M Vertrag. Ist auch nur die eine Sim drin im Handy.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Paula Poppel

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo, wenn Teamviewer zB funktioniert, und du dich über die Fritzbox-App verbinden willst, würde ich mal die FritzBox-App zurücksetzen und neu einrichten. Ich hatte es letztens bei meinem Smartphone (anderer Hersteller etc.) auch, dass ich über Mobilfunk nicht mehr auf die Fritzbox (und über diese ins Heimnetz) kam. Nach Neueinrichtung ging es dann wieder...hat auch nur 2 Minuten gedauert und ist kein Aufwand, wenn man zu Hause mit dem WLAN verbunden ist...
Eventuell gab es für die App ein Update? Was bei mir der Auslöser war, weiß ich auch nicht...
 
E

emery

Neues Mitglied
Zurücksetzen brachte nix. Dort steht dann wenn ich verbinden will immer "Verbindung wird abgebaut" so lange bis ich die App schließe.

Habe die MyFritz App neu installiert und eingerichtet, es Bringt nichts. Jetzt steht da "Verbindung würde getrennt. Stellen Sie sicher dass sie über eine aktive Verbindung verfügen und versuchen Sie es erneut."

Ich habe noch Plex Media Server auf dem NAS und die Plex Media Player App auf meinem Xiaomi funktioniert ebenfalls nicht.

Liegt des an irgendwelchen Ports bei der Telekom oder ähnlichem?

Oder am DNS Server?? Ich verzweifle

Oder spinnt die Modem Datei des Androids?
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Quälix

Fortgeschrittenes Mitglied
Da Quad9 nicht funktioniert, war nicht zu erwarten, dass eine Neuinstallation anderer nicht funktionierender Apps eine Besserung bringen würde. Aber geschadet hat es sicher auch nicht. Da Quad9 weiterhin nicht auf einen (fremden) DNS angewiesen ist, dürfte ein DNS-Problem eigentlich auch ausscheiden.

Bleiben also nur drei sinnvoll prüfbare Möglichkeiten über:
1.) auf Deinem Smartphone läuft schon eine aktive VPN-Verbindung, die die Probleme verursacht
2.) Du hast bestimmten Apps den Zugang zum Internet untersagt
3.) Das Problem liegt beim Provider
Das Ganze immer unter der Voraussetzung, dass das Telefon nicht gerootet ist und mit Root-Rechten noch etwas anderes rumgefummelt wurde.

zu 1.) Einstellungen und dort nach VPN suchen (meist irgendwo unter sonstige Verbindungen). Dort sind alle Apps aufgelistet, die eine VPN-Verbindung über das System aufbauen können. Ich würde alles ausser Quad9 erstmal rauswerfen/deaktivieren oder was immer deine Android-Variante halt ermöglicht und dann nochmal eine Verbindung mit Quad9 probieren.
Ohne Root-Rechte funktionieren eigentlich alle Arten von DNS-Changern, Firewalls, Ad-Blockern etc. über eine (quasi interne) VPN-Verbindung - weg damit, zumindest testweise.
In der Regel wird eine aktive VPN-Verbindung aber auch in der Statuszeile mit einem Schloss oder einem Schlüssel angezeigt - drauf verlassen kann man sich aber nicht.

zu 2.) je nach Hersteller lässt sich entweder systemseitig oder über eine "Sicherheits"-App meist einzelnen anderen Apps der Zugang zum Internet verbieten. Unter meinem Android 10 ist das unter SIM-Karte - Datennutzung - Netzwerk-Berechtigungen; bei MIUI mag das anders heissen oder an anderer Stelle sein. Ausserdem hat Xiaomi wohl traditionell noch eigene Apps, mit denen sich der Internet-Zugriff steuern lässt. Da musst mal schauen, was dein Smartphone so bietet.

zu 3.) (testweise) andere SIM-Karte verwenden.

Wenn das alles nicht hilft könnte man noch mit einem Terminal-Programm weitere Fehlersuche machen (Termux), aber das ist mit Fernunterstützung schon recht mühsam.
 
E

emery

Neues Mitglied
Hallo, ich muss den Beitrag nochmal ausgraben. Ich komme nicht weiter.

VPN über Mobilfunk funktioniert immer noch nicht. Weder über die MyFritz App, noch über manuell eingerichtete VPN Verbindung in den Einstellungen.

Was mich am meisten nervt: Ich habe eine Smarthome zuhause. Genauer gesagt handelt es sich um Loxone. Die bieten einen kostenlosen Cloud DNS Service an, über den ich von unterwegs auf das System zugreifen kann.

Wenn ich die DNS Adresse im Browser eingebe wenn ich im WLAN bin, funktioniert die Verbindung. Auf der Oberfläche wird dann auch angezeigt "extern verbunden".

Wenn ich diese Ip dann im Browser eingebe wenn ich im Mobilen Netz bin, dann ist sie nicht erreichbar. Ich werd noch verrückt.

Also klappt auch keine DNS Weiterleitung ?

Lg
 
B

BB1

Fortgeschrittenes Mitglied
Ein Freund hat auch diese Probleme im Telekom-Netz mit eSIM-Profil.

Bei ihm hat es etwas gebracht, den APN auf IPv4 umzustellen. Dabei hatte er aber das nächste Problem, der wurde immer wieder auf IPv6 zurückgesetzt. Ich hab ihm dann geraten, einen neuen IPv4-APN anzulegen, statt den vorhandenen zu ändern.

Ich habe kein Telekom-Netz, kann es also nicht nachvollziehen. Aber vielleicht hilfts dir ja.
 
E

emery

Neues Mitglied
Danke, das war die Lösung :)

In den Einstellungen der mobilen Netzwerke war als Standart APN "internet.v6.telekom" eingetragen. Ich habe zufälligerweise auf folgender Seite gelesen, dass es auch noch den alten APN gibt. Ich habe dann einfach nur "internet.telekom" eingetragen, sonst nichts verändert, und schon geht alles.

Warum und wann genau, sich das umgestellt hat (anscheinend automatisch?) kann ich nicht sagen.

Vieleicht hilfts jemandem mit dem selben Problem.

Lg
 
2

2bein

Neues Mitglied
Großartig, ich schlage mich auch schon seit letztem Jahr (Update Miui11 oder 12?) mit dem Problem und dem Service von AVM rum und hätte als nächstes mein Smartphone resetet. Bedanke mich herzlichst bei allen für diese Lösung und dass ich jetzt meine Espressomaschine endlich wieder über FritzDECT-Steckdose einschalten kann, bevor ich heimkomme 😜. Allerdings würde ich dem Problem gerne auf den Grund gehen, da es wohl früher oder später wieder knallt (wenn ich die Sache vergessen habe und die Telekom meine APN-Einstellungen ändert).
Erstaunlich ist, dass NUR die Kombination AVM(FritzAPP-Heimnetzverbindung oder manuelles VPN zu xxx.myfritz.net), Xiaomi (MIUI12) und Telekom (ipv6) das Problem verursacht. Deshalb findet man auch kaum was irgendwo dazu.

1. meine anderen VPNs (z.B. Pulse Secure) haben kein Problem mit dem internet.v6.telekom-APN der Telekom, also irgendwas bei der Fritzbox-Heimnetzverbindung scheint schon das Problem zu sein andererseits...
2. mit gleicher SIM in meinem Samsung-Tablet funktioniert die Heimnetzverbindung und VPN problemlos (würde dafür sprechen, dass Xiami oder Miui12 schuld sind)
3. www.test-ipv6.com oder www.ipv6-test.com zeigt mir, dass ich ipv4 und ipv6 öffentliche Adressen habe, also eigentlich verstehe ich nicht dass die Telekom ein Problem macht, der Workaround von BB1 funktioniert aber, nur verstehe ich nicht warum: denn jetzt habe ich immernoch ipv4 UND ipv6 Adresse??? Aslo muss es doch irgendwo an der Telekom liegen!

Dazu hab ich beobachtet, dass wenn ich das WLAN abschalte und im LTE der Telekom bin lt. Statusanzeige, ich noch eine Zeitlang irgendeine Heimnetzverbindung habe (ca.10-20 sek), in der ich z.B. meine DECT-Steckdose schalten kann. Das verwirrt mich komplett und ich dachte auch schon, dass irgendeine "unsichtbare" VPN-Verbindung von FritzAPP existiert (keine ist lt. MIUI-VPN-Settings da aktiv). Aber kann evtl. sein, dass das WLAN noch im Hintergrund bleibt ne zeitlang, bis die Telekom die IP zuweist.

Sorry für das Gelaber, aber das sind meine Erfahrungen seit dem letzten Jahr nach stundenlangem rumdeinstallieren und probieren und ich bin ratlos, aber vielleicht kann mir jemand genau erklären was bei dieser neuen internet.v6.telekom Verbindung passiert, was bei der alten internet.telekom nicht passiert (ipv6 Adressen werden doch bei beiden zugewiesen) und warum myfritz.net da Probleme zu machen scheint, wenn ich mit dem Xiaomi-Handy unterwegs bin. Auf jeden Fall werde ich den Workaround dem AVM-Service präsentieren 😎
 
2

2bein

Neues Mitglied
2bein schrieb:
2. mit gleicher SIM in meinem Samsung-Tablet funktioniert die Heimnetzverbindung und VPN problemlos (würde dafür sprechen, dass Xiami oder Miui12 schuld sind)
Sorry... Änderung an diesem Punkt: mein Tablet hatte NICHT internet.v6.telekom als APN, sondern internet.telekom. Also folglich liegt das Problem tatsächlich an dem nicht funktionierenden Zusammenspielt zwischen dem internet.v6.telekom-APN und dem xxx.myfritz.net-VPN. Werde AVM mal dazu befragen...
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@2bein Warum baust du denn keine Verbindung über IPv6 auf, anstatt das VPN zu nutzen?
 
2

2bein

Neues Mitglied
Verstehe den Kommentar nicht, sorry. Was bringt IPv6 gegenüber IPv4 für die Heimnetzverbindung über die FritzApp? Wie kann ich das mit der FritzAPP beeinflussen? FritzApp will eine VPN-Verbindung aufbauen, ich kann auch manuell eine VPN-Verbindung nach xxx.myfritz.net einrichten, um eine Heimnetzverbindung übers LTE-Netz aufzubauen, da wird aber wohl IPv4 vorausgesetzt (VPN-Verbindung zur FRITZ!Box unter Android einrichten). Nur wie gesagt, über den einen APN internet.v6.telekom von der Telekom gehts nicht, über internet.telekom schon. Alle anderen Provider haben anscheinend so ein Problem nicht.

Eine IPv4 und eine IPv6 Verbindung besteht ja anscheinend lt. den Adressen auf meinem Handy wenn ich die LTE-Verbindung aufbaue. Ich verstehe leider zu wenig davon bzw. von Dualstack und welche Adresse von der App benutzt wird, um eine Heimnetzverbindung aufzubauen, aber ich denke da liegt schon irgenwie der Hund begraben.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@2bein Ich habe mir auch vor kurzem die FB 6591 Cable über Vodafone zugelegt. Meine Verbindung läuft über DS-Lite und ich habe keine öffentliche IPv4-Adresse, sondern eine IPv6.

Dual Stack bedeutet nichts anderes als gleichzeitig eine IPv4 und IPv6 zu haben, wie bei deinem APN. DS-Lite werden Anschlüsse genannt, die nicht über IPv4 aus dem öffentlichen Netz angesprochen werden können. Das ist nur über IPv6 möglich.
VPN-Verbindungen oder auch die MyFRITZ!App benötigen aber IPv4 und wollen beim Fernzugriff auch darüber zugreifen.
Hast du also einen DS-Lite-Anschluss und startest eine Verbindung über VPN- oder die MyFRITZ!App über Mobilfunk, wird es nicht funktionieren. Im heimischen WLAN aber schon, weil du dich im Netzwerk der FB befindest.

Der Fernzugriff über Mobilfunk mit einer IPv6-Adresse funktioniert allerdings über die Weboberfläche myfritz.net ohne Probleme. Da du automatisch bei der Telekom über eine IPv6 verfügst, wäre das mein Rat. Denn genauso mache ich es auch bei meiner FB mit einer Prepaid der Telekom. Du hast eine verschlüsselte Verbindung über https und dir stehen alle Optionen aus der App zur Verfügung.