Akku Kapazität: Prospekt sagt was anderes als App...

toffifee

toffifee

Fortgeschrittenes Mitglied
...wer hat Recht? Anders gefragt: kann man der Angabe von Android Akku-Tools trauen, wenn die eine größere Kapazität melden als laut Prospekt vorhanden sein soll?
Konkret hat mein Sharp Aquos D10 auf dem Papier nur einen 2900er Akku, laut Testapp aber 3200er.
 
W

__W__

Guru
... kann man der Angabe von Android Akku-Tools trauen ...
Ja, nein, vielleicht ... :1f608:

Da bei den meisten Handys die Leistung des Akkus anhand der Spannung bzw. des Spannungsverlaufs "geschätzt" wird und zudem noch die Ladeelektronik des Handys mit dazwischen pfuscht und nicht jede App gut "schätzt", kann es da durchaus Abweichungen geben.

Wirklich heraus bekommst du den tatsächlichen Wert nur in dem du den Akku ausbaust und mit einem Akkutester extern und kontrolliert ausmißt.

Gruß __W__
 
toffifee

toffifee

Fortgeschrittenes Mitglied
Aber meldet ein moderner Akku nicht auch seine Design-Kapazität? MMn wird ja aus dem Unterschied zwischen jener und der gemessenen aktuellen Kapazität der Wearlevel berechnet.

Edit: habe nochmal mit meinem alten Gerät verglichen, da wird auch die Soll-Kapazität angegeben, die dort auch dem Datenblatt entspricht. Ich gehe also davon aus, dass im Aquos ein größerer Akku steckt als das, was im Internet überall steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
toffifee

toffifee

Fortgeschrittenes Mitglied
Die "Kapazität" kann und wird nicht gemessen.
Dann frage ich mich, wie Akku-Apps den Zustand bewerten, da wird z.B. "gut" angezeigt. Ist das nur eine sinnlose Phantasie Anzeige? Ich bin da nur neugierig....
 
W

__W__

Guru
... wie Akku-Apps den Zustand bewerten, da wird z.B. "gut" angezeigt.
Nicht ganz Phantasie, aber doch ein wenig.
Gemessen wird hauptsächlich die Spannung und deren Verlauf, einige wenige Handys liefern auch den Stromfluß, sonst beginnen schon hier die "Schätzungen". Daraus lassen sich dann sich die Ah errechnen und wenn man das mit den "Sollwerten", der Anzahl der Ladezyklen und den Spannungsabfällen bei verschiedenen Belastungszuständen vermischt kann man sagen "der Akku ist GUT" oder "total Mist". Eine definitive Aussage ist das aber nicht.
Als Beispiel, ich rödel bereits seit 1 1/2 Jahren auf einem Win 7 Notebook herum, von dem Win 7 behauptet "der Akku ist Mist, bitte austauschen". Der Akku ist wirklich nicht mehr gut, hält aber noch 20-30 Min., was mir für die genutzten Zwecke reicht, meistens ist eh das Netzteil dran.

Gruß __W__
 
Andi_K

Andi_K

Ehrenmitglied
Dass die ganzen Akku-Diagnose Apps nicht mehr sind als vage Schätzeisen ist sicherlich richtig.

Dein Beispiel, @__W__ , halte ich aber trotzdem für nicht ganz gelungen. Ein Notebook-Akku der nur noch 20-30 Minuten durchhält ist Mist. Dass Du damit gut klar kommst liegt nicht daran dass Akku gut wäre, sondern dass Du keinen guten Akku brauchst wenn das Ding eh mehr oder weniger permanent am Kabel hängt.
 
seluce

seluce

Erfahrenes Mitglied
Will mich nicht ganz einmischen, aber welches Handy nutzt du? Gerade China Geräte geben ganz gerne eine falsche Anzeige beim Auslesen.
Du kannst Dir bei den ganzen Datenblätter sicher sein, mehr als bei einer Test die den Akku "ausliest".

Es gibt in jeder ROM eine sogenanne power_profile.xml Datei. Diese befindet sich im Framework. Schaut ungefähr so aus:
seluce/android_device_cubot_note-plus
(mein device Tree)

Dort gibt es einen Wert den die Entwickler setzen. Dieser Wert sollte eigentlich den mAh des Akkus entsprechen:
Code:
 <item name="battery.capacity">2800</item>
Die APPs lesen den Wert bei Battery Capacity aus, mehr nicht. CUBOT ist sogar so schlecht, dass die bei dem Cubot NOTE S (nutzt ein 4000mAh großen Akku) nur 1900 stehen haben. Den 1900er Wert bekommst du auch ausgelesen. Aber der Akku ist eigentlich 4000mAh.
Gibt keinen Unterschied in der Funktionsweise. Kann höchstens zu Abweichungen beim Auslesen geben bzw. die Battery-Anzeige kann ggf. falsch sein

Diese Datei kann man nachträglich aber nicht anpassen, wenn die ROM compilt ist. Das macht man davor, weil diese im Framework landet. So ist das auch bei jeder ROM die ich bisher compilt habe. Wenn da ein falscher Wert drin steht, dann wird dieser auch nur angezeigt. Größeres Geheimnis gibt es da nicht.

Nur manche Hersteller, die z.B Geräte wie Sand am Meer raus werfen, nehmen teilweise Copy&Paste die Power_Profile Datei vom anderen Gerät und haben dann den falschen. Glaube der Akku-Wert vom Cubot Note S ist eigentlich vom Cubot Rainbow oder so :D

In meine compilten Custom ROMs wird der richtige Wert angezeigt. In der Stock ROM ist es fehlerhaft. Das manche Hersteller solche Fehler machen ist echt lächerlich.

(habe für 4 Geräte die ROMs entwickelt)
 
Zuletzt bearbeitet:
toffifee

toffifee

Fortgeschrittenes Mitglied
Dass dieser Sollwert nicht gemessen, sondern als Kenngröße hinterlegt wird denke ich auch. Ich glaube aber auch, dass weder Motorola noch Sharp zu den unseriösen Herstellern gehören, die hier schlampen oder gar vorsätzlich lügen. Insofern denke ich, dass im Aquos D10 tatsächlich ein 3200er Akku steckt. Danke für Eure Einschätzungen.
 
Oben Unten