Externe Speicherkarte wird falsch erkannt

  • 16 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Externe Speicherkarte wird falsch erkannt im Android Allgemein im Bereich Betriebssysteme & Apps.
L

linuxnutzer

Enthusiast
Achtung, ich habe da was verwechselt, ich hatte da mehr mein Osmand-Problem im Kopf, aber ich habe bei VLC auch ein Problem. Siehe #6

Xiaomi Redmi Note 7 Lavender
havoc-os-v4.16-20220428-lavender-official
nikgapps-core-arm64-11-20220501-signed

Das aktuelle VLC erkennt die externe Speicherkarte falsch, nämlich mit einer negativen Größe. Rechte wurden manuell kontrolliert. Installiere ich intern und verschiebe auf die externe, wird behauptet dass auf die externe Karte geschrieben wird. Auf der externen 128G (FAT32) sind ca. 60G frei. Bei einer Karteninstallation wird gemeldet, dass der Speicher voll ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lenoid

Lenoid

Enthusiast
Warum nutzt du FAT32? Gerade bei Videos macht das keinen Sinn. Ich würde exFAT empfehlen.
 
DBan

DBan

Ambitioniertes Mitglied
Für SD als externer Speicher ist exFat DAS Format. Dieses Format ist der Standard, jedes andere Format KANN funktionieren, MUSS
aber nicht. Oder: exFat ist der kleinste gemeinsamme Nenner - das verstehen alle Geräte.
Am sichersten ist es: eine neue SD "IN" dem Phone formatieren. Oder in Windows mit exFat.
 
Lenoid

Lenoid

Enthusiast
@DBan
Der kleinste gemeinsame Nenner ist FAT32, denn DAS verstehen alle Geräte. Bei exFAT ist genau das nicht der Fall, wobei es zunehmend die Ausnahme wird.
 
chrs267

chrs267

Dauergast
@DBan Die Google Pixel 6-Serie kann kein exFAT.
reddit.com
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Und ja, der kleinste gemeinsame Nenner ist FAT32. Das Format exFAT ist (wie der Name schon sagt) nur eine Erweiterung von FAT32.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@linuxnutzer Sind denn Probleme bzgl. HavocOS in Verbindung mit einer SD-Karte bekannt? Bei Custom ROMs allgemein ist dies nicht selten der Fall. Was sagt denn dein System zu der Karte? Wird sie richtig erkannt unter Einstellungen > Speicher? Jede Benutzerapp bezieht solche Systeminfos nicht von der Hardware selber, sondern von der dazugehörigen API und liest diese aus. Somit dürfte nicht nur der VLC-Player damit Probleme haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

linuxnutzer

Enthusiast
Lenoid schrieb:
Warum nutzt du FAT32? Gerade bei Videos macht das keinen Sinn. Ich würde exFAT empfehlen.
FAT32 ist das einzige Dateisystem, wo das Handy nicht permanent die SD-Karte nach einem Wechsel formatieren will und auch andere Probleme machte, zumindest bis Android 10. Auch ext4 war nicht optimal. Es scheint, dass es nicht reicht das Handy auszuschalten um die Karte zu wechseln, ob manuelles Abmelden reicht und dann runterfahren, bin ich mir nicht sicher.

Ich komme mit Videos problemlos mit FAT32 klar. Nur ein Test mit 10bit übrschritt die 4G-Grenze.

DBan schrieb:
jedes andere Format KANN funktionieren, MUSS
aber nicht.
Lenoid schrieb:
Der kleinste gemeinsame Nenner ist FAT32,
So sehe ich das auch, das Dateisystem wäre mir egal, aber FAT32 ist am problemlosesten, solange man mit 4G auskommt, ziemlich nervig, wenn das Handy wiederholt die Formatierung erzwingt, obwohl die Karte am PC problemlos ist. Ich kenne das auch von der DSLR-Kamera. Abmelden und Karte rausnehmen reicht nicht am PC, man muss ein wenig warten, aber das ist ein anderes Thema.

chrs267 schrieb:
Sind denn Probleme bzgl. HavocOS in Verbindung mit einer SD-Karte bekannt?
Oh sorry, da habe ich was verwechselt, ich habe neuerdings auch mit Havoc und Osmand ein Speicherkarten-Problem. Das VLC-Problem dürfte aber auch ein Speicherkartenproblem sein. Ich denke ich habe das Posting geschrieben und Osmand im Kopf gehabt. Mein Eingangsposting beschreibt eigentlich die Osmand-Problematik

Das VLC-Problem ist mir arrowos 12.1 bei 2 Handys (RN5P whyred und RN9P joyeuese). Zur Zeit gibt es sehr viele Probleme nach meinen Android 12-Versuchen, tut mir leid wegen der Verwechslung.

Bei der Speicherkarte wurde die Partitionstabelle entfernt, neu angelegt, Partitionstabelle mit FAT32 angelegt. Ich stelle sonst mit der Karte keine Probleme fest und vom VLC-Widget kann ich problemlos spielen, während die App selbst permanent die Datei zu suchen scheint. Also Workaroud ist Wiedergabeliste von der App starten und dann auf das Widget wechseln und dort wieder auf Start drucken, keine Ahnung, ob das den Akku leer saugt. Ich verwende einfache alternativ für Musik den Rocket-Player und für Videos VLC. VLC ist bei HEVC mit 10bit besser.

Der Rocket-Player hat also diese Probleme nicht. Da gibt es ein Problem mit den m3u-Listen. das RN5P hat keine Probleme, das RN9P zeigt mit "Android-System" die Listen an, meint aber es gibt keine Dateien dazu oder ohne dieses Optionen keine Wiedergabelisten. Das RN5P hat für m3u "Android-System" nicht aktiviert und es gibt keine Probleme. Die mp3-Struktur und m3u-Dateien verwende ich auf allen Handys. SIe befinden sich unter Music.
 
Zuletzt bearbeitet:
chrs267

chrs267

Dauergast
linuxnutzer schrieb:
vom VLC-Widget kann ich problemlos spielen, während die App selbst permanent die Datei zu suchen scheint.
Ich verstehe, was du meinst. Aber Widget=App und das ist keine separate App. Du steuerst mithilfe des Widgets ja nur die App. Daher schon ziemlich komisch das Verhalten von VLC.

Also wird die Karte im System (bei allen ROMs mit Problemen) selbst unter Einstellungen normal erkannt?

linuxnutzer schrieb:
Es scheint, dass es nicht reicht das Handy auszuschalten um die Karte zu wechseln, ob manuelles Abmelden reicht und dann runterfahren, bin ich mir nicht sicher.
Egal wie, die Karte wird vom System ausgehangen. Ob manuell oder beim ausschalten, die Karte wird zuerst mit "umount" entfernt.
 
L

linuxnutzer

Enthusiast
Also der Thread, den ich in Osmand gestartet habe, scheint verschoben worden zu sein. Da hätte nur statt VLC Osmand stehen sollen. Ich hoffe ich kann das Chaos ein wenig auflösen.

Hier sind Screenshots von Osmand:

Screenshot_20220617-161917_OsmAnd+.pngScreenshot_20220617-162018_Solid_Explorer.png

Bei Osmand sieht man die Fehlermeldung und SolidExplorer zeigt den freien Speicher.

chrs267 schrieb:
Daher schon ziemlich komisch das Verhalten von VLC.
Deswegen das Posting in der Hoffnung es kennt wer einen Workaround.

chrs267 schrieb:
Also wird die Karte im System (bei allen ROMs mit Problemen) selbst unter Einstellungen normal erkannt?
Die Karten funktionieren alle problemlos, die mp3s werdem mit anderen Playern abgespielt. Das mit den m3u-Listen ist eine spezielle Sache wie mir der Rocket-Player vor Jahren schrieb und ist Android-System abhängig.

Bei Osmand fällt auf, dass die Dateien vom internen Speicher auf die externe SD-Karte verschoben werden. Man findet die Kopie unter "Android", aber neue Karten können nicht runtergeladen werden. Da ich 128G intern habe, kommen die eben intern hin, Vorteil von extern ist, dass man nach einer Neuinstallation die Karten nicht neu herunterladen muss, wobei da ca. 30% der Karten bei den Updates nicht angezeigt werden, aber man sieht sie bei der Indexierung, wenn man schnell schaut. Viele Karten brauche ich nicht aktuell, da reichen mir auch Karten, die ein paar Jahre alt sind.

chrs267 schrieb:
Egal wie, die Karte wird vom System ausgehangen.
Bist du dir da sicher? Mein Gefühl sagt mir, dass ein manuelles umount am Handy und dann Ausschalten und entfernen eher keine Probleme macht. Vom PC weiß ich, dass beim Umount Zugriffszeiten gespeichert werden, auch wenn die Datei selber nicht verändert wurde und das kann etwas dauern.

Ich ändere an der externen SD-Karte sowieso nur selten was, speziell ein neues ROM kommt da mit rsync darauf. An mp3 und mkv ändere ich nie was.
 
Zuletzt bearbeitet:
chrs267

chrs267

Dauergast
linuxnutzer schrieb:
Bist du dir da sicher?
Sie wird bei jdem Boot zuerst neu gemountet, sobald Display entsperrt wird.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hab gerade noch in einem kernel.log geschaut, das ich noch zufällig habe. Die SD wird erkannt und soweit vorbereitet und mit Displayentsperrung final gemountet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lenoid

Lenoid

Enthusiast
Hast du mal eine andere SD probiert um Defekte mit der aktuellen auszuschließen?

Hast du das Problem auch bei anderen ROMs? Wenn nein, müsstest du in einem Forum zu diesem ROM nachfragen, da mir das dann eher ein Problem des ROMs zu sein scheint.
 
L

linuxnutzer

Enthusiast
Das Problem tritt mit unterschiedlichen SD-Karten / Herstellern auf..

Meine Vermutung:
VLC-Bug, liegt an VLC oder am ROM bzw. Android 12, Unter Havoc Android 11 hatte ich das Problem nicht.

Osmand:
liegt am ROM, bei einem früheren Havoc gab es das Problem nicht. Alles Android 11. Kann auch an den Google-Rechte-Eskapaden liegen, die alles extrem einschränken und im Hintergrund unbemerkt Einstellungen aktualisieren. Gibt immer wieder in den letzten Jahren Merkwürdigkeiten, die sich dann von selbst erledigen.

Gibt es einen Bereich für das Arrow-OS?
 
Zuletzt bearbeitet:
Lenoid

Lenoid

Enthusiast
linuxnutzer schrieb:
Gibt es einen Bereich für das Arrow-OS?
Eventuell wirst du im Unterforum des Geräts fündig. Ansonsten ist XDA wohl die beste Anlaufstelle.
 
L

linuxnutzer

Enthusiast
Das meiste läuft heute über Telegram und das will ich nicht installieren.
 
Lenoid

Lenoid

Enthusiast
Das scheint ja ein Custom ROM zu sein. Ich sehe dann 2 Möglichkeiten:
1. ein "vernünftiges" Custom ROM nehmen
2. damit leben

Ich verstehe einfach nicht, warum man unbedingt das neueste Bastelandroid braucht, anstatt ne halbwegs stabile Vorgängerversion (11 hat ja offenbar gut funktioniert) zu nehmen. War bei meinem Note 8.0 auch vor der Wahl, ob ich LineageOS auf Basis von Android 9.0 oder 12L nehme. 12L ist für Tablets optimiert und soll eine bessere Akkulaufzeit haben. Trotzdem werde ich erstmal das stabile 9.0 nehmen, da ich da weniger Probleme erwarte. Ist halt eine Frage der Prioritäten.
 
L

linuxnutzer

Enthusiast
Lenoid schrieb:
Ich verstehe einfach nicht, warum man unbedingt das neueste Bastelandroid braucht,
Weil das neueste Redmi Note 5 Pro ROM ca. 1 Jahr bei den Sicherheitsupdates alt ist und auf den 1. Blick alles ok aussah. Ich habe jetzt 3x ArrowOS 12.1 installiert und jede Version war ein wenig anders.

Das RN9P war ja auch unstable und ok beim RN7 hätte ich es mir sparen können.
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Mir stellt sich eher gerade die Frage, warum überhaupt die SD-Karte entfernt werden muss? Mach ne Verbindung via WiFi auf, greif mit dem Computer darauf zu und fertig. Ende. Keine Abfragen mehr nach formatieren oder sonst was.
 
L

linuxnutzer

Enthusiast
Weil das mit rsync nicht (mehr) funktioniert und es viel zu lange dauert viele GB via Wifi zu synchronisieren. Ich habe für jedes Handy ein Script, das synchronisert das was ich brauche ohne mir darüber Gedanken zu machen.
 
Ähnliche Themen - Externe Speicherkarte wird falsch erkannt Antworten Datum
0
0
2