1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
  1. Johannes Hacker, 06.05.2018 #1
    Johannes Hacker

    Johannes Hacker Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Guten Tag,

    es ist nicht unbedingt normal, dass ein Android Gerät mit einem quelloffene Bootloader daher kommt?

    Also ich habe den Verkäufer gefragt nach dem GPL2 lizenzierten Quellcode für den Das U-Boot Bootloader Projekt, aber ich bekomme den nicht.

    Ist das legal?

    Kann es sein das Intensiv garnichts von solch einer Software wusste?

    MfG,

    Johannes
     
  2. fax666, 06.05.2018 #2
    fax666

    fax666 Android-Lexikon

    Den Quellcode auszuliefern ist nicht Aufgabe des Verkäufers sondern des Herstellers; vorausgesetzt natürlich, dass der Code wirklich unter die GPL fällt.

    Den Das U-Boot Quellcode findest du übrigens hier: git.denx.de Git - u-boot.git/summary
     
    nik bedankt sich.
  3. Johannes Hacker, 06.05.2018 #3
    Johannes Hacker

    Johannes Hacker Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Der Hersteller hat doch die Aufgabe den Quellcode an den Verkäufer zu senden und dann zu mir? Normalerweise kauft der Verkäufer beim Hersteller also Intenso kauft bei Yifangdigital und erhält dabei doch den Quellcode???? Dieser kann mir Intenso dann doch eigentlich geben...

    Warum sollte der Quellcode nicht unter GPL stehen? {Weil der Hersteller, Herstellerspezifische Codes (für das Mainboard) in den Ursprung U-Boot Code gemacht hat}? Aber dann muss der den doch wieder unter GPL stellen.

    Ich denke das der Quellcode von deinem Link auf jedenfall vom Hersteller angepasst wurde für mein Tablet. Allein der SoC und dann noch das Mainboard, alles muss doch angepasst sein??

    MfG
     
  4. fax666, 06.05.2018 #4
    fax666

    fax666 Android-Lexikon

    Von welchem Tablet ist denn genau die Rede? Und warum glaubst du, dass Das U-Boot für den Bootloader verwendet wird?
     
  5. Johannes Hacker, 06.05.2018 #5
    Johannes Hacker

    Johannes Hacker Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Es ist die Rede von dem Intenso Tab 814. Ich habe drei Kabel an dem Mainboard gelötet bei den TX Rx und GND Kontakten und ein UART TTL Konverter auf USB aus EBay angeschlossen. Am Computer habe ich dann im Terminal U-Boot gesehen, welcher den Kernel geladen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2018
  6. fax666, 06.05.2018 #6
    fax666

    fax666 Android-Lexikon

    OK, in dem Fall ist Intenso der Hersteller und sollte modifizierten Quellcode zur Verfügung stellen müssen. Als Anwender hast du darauf allerdings wenig Einfluss. Bei einem Urheberrechtsverstoß, wie in diesem Fall, kann nur der Inhaber des Urheberrechts dagegen vorgehen, also die Autoren von Das U-Boot.
     
    Johannes Hacker bedankt sich.
  7. Johannes Hacker, 07.05.2018 #7
    Johannes Hacker

    Johannes Hacker Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Okay. Ich werde dann Kontakt mit einer der Autoren der Software aufnehmen.

    Yifangdigital hat das Mainboard Display etc. gefertigt, Intensov ist der Verkäufer, welcher seine Marke hinten auf dem Tablet draufgedruckt hat.

    Ich will einfach nur den Quellcode nach GPL. Einfach mal gesehen haben wie mein Tablet bootet bzw. den Bootloader startet etc.

    MfG
     
  8. Johannes Hacker, 07.05.2018 #8
    Johannes Hacker

    Johannes Hacker Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    So, also es ist leider so das sich Firmen wie die Intenso GmbH und die Firma wie die Yifangdigital (hier Unternehmensform einsetzen) nicht an der GPL halten.

    Somit muss ich selber ran, was mit Quellcode auch der Fall ist, da ich ein paar Codes Entwickeln muss, um Sicherheit zu erhöhen (Badblocks).

    Die große Frage die sich stellt ist wie bekomme ich mit JTAG die Binary (U-Boot selbst kompiliert) auf dem Mainboard? Anschlüsse wie TDI, TDO, TMS und GND sind gruppiert dot vorhanden.

    Wie Wolfgang Denk sagte ist die Wirtschaftlichkeit sehr fragwürdig. Aber bevor ich mein Tablet ins jenseits ersetze mit ein neues, spricht es nichts dagegen einmal den Prozessor Zugriff gehabt zu haben und ins "BIOS" des SoC's zu schauen. Evtl. verbrennt man sich bei solchen Versuchen das Mainboard, aber neues Tablet mit Quellcodes für Android und Kernel und entsperrbarem Bootloader sind dan die Kaufkritärien.

    Es kann auch mal interessant sein JTAG Zugriff gehabt zu haben und evtl. doch keine U-Boot Bootloader Entwicklung für das Gerät zu betreiben. Allein von den ARM Mali Modul lohnt sich das nicht, da ich den Kernel null patchen kann.

    So Thema gelöst. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2018
Du betrachtest das Thema "GPL-Softwarelizenz Verstoß!" im Forum "Android Allgemein",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.