Laut Studie verwenden 24% der Smartphones Android zum Internetsurfen

  • 19 Antworten
  • Neuster Beitrag
S

sL1Me

Stammgast
tjo ... das zeigt ja mal wie gut android/droid ist ;)


also ich denke mal das es deutlich mehr werden in nächster zeit ...
weil es einfach das flüsigste und vielseitigste system ist was ich kenne ^^
 
M

m106

Erfahrenes Mitglied
Ich dachte das iPhone OS wäre flüssiger!?

Wenn es so weiter geht, wird Android auch bald das iPhone hinter sich lassen.
 
Eclipse

Eclipse

Fortgeschrittenes Mitglied
Das iPhone ist flüssiger. Also ich finde, das iPhone ist immer noch unerreicht. Doch das wird sich sicherlich mal ändern. Ein Android System ist nur vielfältiger.
 
sanni

sanni

Experte
ich bin mit dem browsen eigentlich ganz zufrieden ;)

hab allerdings auch nur ab und zu die möglichkeit, mit nem iphone im internet zu surfen...deswegen fehlt mir wohl nichts...
 
Eclipse

Eclipse

Fortgeschrittenes Mitglied
Das browsen mit Android ist schon ziemlich gut, wenn nicht besser als auf dem iPhone. Z.b. wird da zuerst die komplette Ansicht einer Seite am Anfang gezeit. Oder Textumbruch bzw. Anpassung.
 
sanni

sanni

Experte
naja, ich denke, wenn man keinen vergleich hat, kann man auch die ganze kritik nicht verstehen, die immer sagt: es ruckelt, ist langsam, läuft nicht SMOOTH^^(mein lieblingswort in diesem zusammenhang)
 
S

sL1Me

Stammgast
Eclipse schrieb:
Das iPhone ist flüssiger. Also ich finde, das iPhone ist immer noch unerreicht. Doch das wird sich sicherlich mal ändern. Ein Android System ist nur vielfältiger.
stimmt.. hast du zwar einersetis recht...aber mit dem iphone kannst du ja nicht halb soviel anstellen wie mit einem droid handy...


die apps sind evtl. besser und die oberfläche lauft stabiler... aber das ist einfach mega teuer... die verträge kosten einem das letzte hemd... der akku ist fürn arsch ...

und was den "kultstatus" angeht... OMG !
 
sanni

sanni

Experte
endlich hats mal einer ausgesprochen...

wenn man die ganzen iphonejünger hört, könnte man meinen, die sind alle brainwashed...

ich find das iphone selbst zwar nicht ansprechend, aber ich kann schon verstehen, wenn man darauf steht...ABER was ich nicht verstehen kann ist, wie man soviel geld über 2 jahre bezahlen kann, nur um dieses telefon sein eigen nennen zu dürfen...

natürlich ist das gerät ausgereifter, aber sie hatten auch ne menge zeit dafür, gebt android auch die zeit und urteilt dann, ob das browsen gegenüber des iphones schlechter abschneidet...
 
garak

garak

Ehrenmitglied
Threadstarter
Also ich habe ein iPhone (dienstlich) belasse es aber im Auto quasi als Festeinbau (liegt im Snap-In Adapter) und verwende stattdessen mein Milestone. Und das tue ich sicherlich nicht, weil Android so schlecht ist oder beim browsen so ruckelt. Und im direkten Vergleich werden einige Seiten vom iPhone gar nicht oder nur reduziert angezeigt. Klaro, dass ein leerer Bildschirm nicht sonderlich ruckelt. Aber das ist alles nur gefühlt, darüber kann man nicht wirklich diskutieren. Das einzige was aus meiner Sicht für das iPhone spricht, ist der Abgleich mit unserem Exchange-Server. Hier hoffe ich einfach auf die weiteren Verbesserungen von Android. Beim iPhone-OS hat es auch bis Version 3 gedauert, also kann ich noch etwas warten.
 
A

agaso

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich kann dazu nur sagen, dass ich ein n1 mein eigen nenne und dies bedeutend schneller im Browser ist als das iPhone. Es läuft dabei sogar genauso smooth.
 
P

pogobi

Erfahrenes Mitglied
Die wichtigere Frage ist aber: Wie wird das gemessen? Die gehen wohl doch eher nach Nutzzeit und zählen nicht die Handys einzeln. Admob ist doch auch ein Werbeanbieter, und das zeigt natürlich eine andere Verteilung als die "echte". Windows Mobile ist z.B. einfach nichts für Spielkinder, die gern auch mal mit dem Handy im Internet surfen. Android und iPhone natürlich viel mehr. Ich wünschte, dass Android bereits die Hälfte des Marktanteils vom iPhone hätte, aber das Ergebnis ist halt nicht das der Verkaufszahlen.
Andererseits: Das Wachstum ist ja auch in absoluten Zahlen höher als von Apple, die hatten 3 Jahre Zeit, Android 1 Jahr! Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Android Apple auch im Verkauf überholt ;)
 
sanni

sanni

Experte
im endeffekt läuft es doch immer daruaf hinaus, wie es zu irgendwelchen ergebnissen kommt....und wenn adidas eine bezahlte studie in auftrag gibt, welche laufschuhe die besten sind, wird ein paar adidas-schuhe wohl auch immer oben auf sein :p

blöder vergleich, aber so ist es doch...
 
mozzer

mozzer

Erfahrenes Mitglied
Bin gerade in ny und bin echt erstaunt wieviele leute ein android handy haben...nur das iphone sieht man öfters.

War heute auch mal im apple store. War irgendwie unheimlich...total voll und die mitarbeiter kamen mir vor wie sektenmitglieder...uniformiert, grinsend und verstrahlt. Naja trotzdem einen ipod touch gekauft und staune doch immer wieder über das smoothe system. Aber keine sorge, dem milestone bleibe ich treu ;)
 
sanni

sanni

Experte
sektenmitglieder? *loool*

stimmt ja auch irgendwie...^^
 
P

pogobi

Erfahrenes Mitglied
Das System der Appleverehrung ist übrigens wirklich in leichten Zügen sektenhaftig. Gezielte Misinformation, Ignorieren von Gegenargumenten, bedingungsloser Gehorsam ("egal was Apple macht, ich kaufe es!") und so weiter.
Nagut, manche Psychologen haben ihnen auch schon das Stockholm-Syndrom unterstellt aber das geht dann doch zu weit ;)
 
sanni

sanni

Experte
mmmh...es ist eben schwer jemanden vom gegenteil bzw von einiges nachteilen zu überzeugen. manchmal sind die meinungen extrem festgefahren, da hilft selbst eine gute argumentation nicht mehr viel...der- oder diejenige beharrt dann auf ihrem standpunkt ;)
 
B

Bball

Gast
garak schrieb:
Naja, die entscheidende Frage ist hier allerdings, wie aussagekräftig diese "Studie" wirklich ist.

Während die meisten Studien die Anzahl verkaufter Geräte zählen und dabei wohl oder übel auf die Aussagen der Hersteller bzw. des Handels zurückgreifen müssen, hat AdMob die Verteilung im Internet gezählt, analog der gängigen Browserstudien.
Das stimmt so leider nicht, denn AdMob hat nicht die Verteilung im Internet gezählt, sondern die Verteilung der Endgeräte im eigenen Werbenetzwerk, d.h. nur die Geräte, die z.B. Apps mit integrierter AdMob Werbung genutzt haben oder die Geräte, die mobile Webseiten mit AdMob Werbeschaltungen aufgerufen haben.

Bezogen auf die Verteilung der Endgeräte im Internet gesamt sagt diese "Studie" absolut nichts aus.
 
Sin-H

Sin-H

Erfahrenes Mitglied
pogobi schrieb:
Nagut, manche Psychologen haben ihnen auch schon das Stockholm-Syndrom unterstellt aber das geht dann doch zu weit ;)
find ich nicht - bei manchen Leuten: sie ignorieren die Schwachstellen des Geräts und verbünden sich mit ihren Entführern, verteidigen Apple vehement gegen Kritik.
 
Oben Unten