OpenOffice auf Tablet

T

The_Eye

Neues Mitglied
Threadstarter
Hallo Forum!

Da ich einen neuen kleinen Laptop brauche und irgendwie Lust habe ins Tablet-Zeitalter hinein zu schnuppern, hatte ich mir überlegt dass Lenovo ThinkPad-Tablet mit Tastatur zu kaufen.

Allerdings habe ich das Problem, dass ich hin und wieder ein echtes Office benötige, da ich viel mit OpenOffice Vorlagen arbeite. Nun hat google mir schon verraten, dass OO nicht unter Android laufen kann.
Aber wäre es vielleicht möglich ein kleines Linux-System über VirtuelBox ans Arbeiten zu bekommen, um darüber dann OO zu benutzen?

Da das Lenovo-Tablet ja eine Tastatur zur Verfügung stellt, sollte auch die Bedienung von OO kein Problem sein.

Gruß
The_Eye
 
M

matze91

Erfahrenes Mitglied
VirtualBox wird schwierig bis unmöglich...

Wie wäre es mit Google Docs? Zur Zeit ist aber noch eine dauerhafte Internetverbindung vorausgesetzt...
 
T

The_Eye

Neues Mitglied
Threadstarter
Hi,

Ja, hab ich schon getestet. Und Google Docs stellt die OO-Dateien ziemlich sauber dar, allerdings ist Google Docs noch ein sehr eingeschränktes Office und das Arbeiten wäre für mich mehr als unkomfortabel bis unmöglich ...

Gruß
 
M

matze91

Erfahrenes Mitglied
Darf ich fragen wieso?
Nutze mittlerweile nur noch GDocs und habe es über 2 Jahre in der Schule genutzt und damit meine kompletten Aufzeichnungen gemacht...

So wie ich das Problem Office und Android mitbekommen habe, scheint es da keine wirklich gute Lösung zu geben und vor allem nicht so umfangreich wie du es dir wünschst.
 
T

The_Eye

Neues Mitglied
Threadstarter
Ich schreibe Drehbücher und die bringen halt sehr viele Formatierungen mit sich.

  • Szenenbestimmung
  • Name
  • wörtliche Rede
  • Regieanweisungen
  • usw.
OO springt zB direkt nach Name in die Formatierung für gesprochenen Text und danach in die Regieanweisung. Außerdem sind alle F-Tasten mit Shortkeys belegt. F2=Szene, F3=Name usw.

Naja, wenn es wirklich nicht geht, dann werde ich halt bei einen herkömmlichen Notebook bleiben und hoffen, dass die Entwicklung da noch nach legt. Denn spätestens seit dem Transformer oder eben dem neuen ThinkPad werden Tablets für den produktiven Einsatz ja echt eine Alternative.

Gruß
 
Oben Unten