Profifrage: Welche Hardware-Module sind auch vom Browser aus ansprechbar?

  • 7 Antworten
  • Neuster Beitrag
A

Akiron

Neues Mitglied
Threadstarter
Hallo android-hilfe! Bin über Empfehlung hergekommen und sehr erfreut :D

Ich schreibe meine Bachelor-Abschlussarbeit (Wirtschaftswissenschaften) und habe mich der Frage "web oder native" in sachen apps angenommen. Bin soweit gut zurecht gekommen aber bei den unterschiedlichen Funktionalitäten habe ich bitte eine Frage an euch:

-Welche Hardwaregeräte können über den Browser (mit/ohne Google Gears) von einer mobilen web app benutzt werden?

-Wird das mit HTML5 anders?

Tausend Dank!
Iwan
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Akiron

Neues Mitglied
Threadstarter
joar.. also bockts kein?
oder weiß nen android nicht was man mit browsern machen kann?
 
Thyrion

Thyrion

Ehrenmitglied
Ich habe mal geschaut, welche Berechtigung der Browser hat:
- Ihr Standort (genauer (GPS-)Standort, ungefährer (netzwerkbasierter) Standort)
- Netzwerkkommunikation (uneingeschränkter Internetzugriff, Netzwerkstatus anzeigen, WLAN-Status anzeigen)
- Ihre persönlichen Informationen (Browserverlauf und Lesezeichen lesen/schreiben)
- Ihre Konten (Authentifizierungsinformationen eines Kontos verwenden)
- Speicher (SD-Karteninhalt ändern/löschen)
- System-Tools (Standby-Modus deaktivieren, Verknüpfungen installieren)

Also von Haus aus, wird der Browser nicht so viel machen können, außer er startet andere Apps, die dann die Funktionalität mitbringen.

An was für Dienste hattest Du denn gedacht (nur damit ich mal eine Idee bekomme)?
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Meines Wissens kann man mit Gears eine Geolocation API nutzen und ein paar MB Daten lokal ablegen, mehr kann man nicht direkt nutzen. HTML5 bringt dann so ziemlich dasselbe.
 
A

Akiron

Neues Mitglied
Threadstarter
geil, danke!

Thyrion schrieb:
An was für Dienste hattest Du denn gedacht (nur damit ich mal eine Idee bekomme)?
na, ich vergleiche in der arbeit in einem punkt welche hardware APIs native und welche web apps zur verfügung stehen.
Vermute da einen wichtigen grund warum es praktisch keine (reine) web apps gibt. (zweiter grund: man kann sie nicht im appstore verkaufen)

bei nativ hab ich an hardware:
-kamera
-gps
-lagesensor
-memory
-WLAN
-touchscreen
 
A

Akiron

Neues Mitglied
Threadstarter
Kranki schrieb:
Meines Wissens kann man mit Gears eine Geolocation API nutzen und ein paar MB Daten lokal ablegen, mehr kann man nicht direkt nutzen. HTML5 bringt dann so ziemlich dasselbe.
thx! hab mehrmals von einer sogenannten canvas-funktion gehört: bringt die nur mehr performance (grafik berechnung) oder auch neue funktionalitäten?
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Akiron schrieb:
thx! hab mehrmals von einer sogenannten canvas-funktion gehört: bringt die nur mehr performance (grafik berechnung) oder auch neue funktionalitäten?
Keine Ahnung, ich kenn nur grob die ungefähren Features, aber keine Details.
 
H

Hellek

Fortgeschrittenes Mitglied
Facebook und Brightkite sind zwei Beispiele, wo es einige Zeit nur Web-based Apps gab ( http://touch.facebook.com/ )

Brightkite ist insofern ein interessantes Beispiel, weil es eine location based App ist. Es hat also den Zugriff auf GPS per Google Gears genutzt. Mittlerweile im Market Native verfügbar, k.A. ob die Web-based App auch noch aufrufbar ist. Facebook lässt sich über die oben genannte URL aber noch aufrufen. Ist glaube ich auch für BB, iPhone, etc. verfügbar. (sind eh alles Webkit-basierte Browser :D)

Aber darüber hinaus (also außer Position bestimmen und diverse Daten speichern à la Cookie oder evtl. etwas mehr "sophisticated") geht glaube ich nicht viel.
 
Oben Unten