Video verliert beim Drehen mittels Google Photos an Auflösung...

5HT2

5HT2

Fortgeschrittenes Mitglied
96
Ich habe mit meinem Xiaomi Redmi Note 9S ein 4K Video gedreht: 2160 x 3840 px 30 fps

Wenn ich dieses Video mittels Google Photos um 90° bzw. 0,5 π drehe, wird die Auflösung des neuen Videos auf 2160 x 1216 reduziert.

"Früher" hat es mit dem Drehen von Videos unter Beibehaltung der Auflösung sowohl unter Google Photos als auch mit AndroVid problemlos geklappt. Jetzt geht es nicht mehr... Warum?

Beiträge automatisch zusammengeführt:

Vor dem Drehen und nach dem Drehen:
 

Anhänge

  • 1624717957605 - Kopie.jpg
    1624717957605 - Kopie.jpg
    82,4 KB · Aufrufe: 70
  • 1624717957602 - Kopie.jpg
    1624717957602 - Kopie.jpg
    556,2 KB · Aufrufe: 77
  • 1624717957599 - Kopie.jpg
    1624717957599 - Kopie.jpg
    84,9 KB · Aufrufe: 91
  • 1624717957597 - Kopie.jpg
    1624717957597 - Kopie.jpg
    250,1 KB · Aufrufe: 88
Zuletzt bearbeitet:
Es scheint so, als hätte Google die 4K Funktionalitäten beschränkt um das eigene ABO-Modell zu pushen.

FilmoraGO verfügt leider über keinerlei 4K Unterstützung.

Power Director Premium von Cyberlink verfügt zwar über 4K Funktionalität, aber bietet anscheinend nur ABO-Modelle an, welche ich wie die Pest hasse. Ich möchte LifeTime-Lizenzen... ^^

Mit Inshot (free) hat es jetzt leider auch nicht geklappt...es wurde aus dem 4K Video ein 2160 x 2160 Video gemacht...
 
So, zweiter Versuch mit InShot. Diesmal habe ich die Leinwand-Einstellungen angepasst, die 1:1 Ratio abgewählt und "Original" angeklickt...

ES hat geklappt. 4K beibehalten! Also in Zukunft InShot...? 🙂
 
Nachtrag: FilmoraGo und Film Maker Pro sollen demnächst einen 4K Rendering Modus erhalten. Dies teilte mir der Service beider Hersteller mit: sie arbeiten dran!
 

Ähnliche Themen

andro45
Antworten
1
Aufrufe
105
andro45
andro45
B
Antworten
2
Aufrufe
197
horst_999
horst_999
Zurück
Oben Unten