Grafiken in Kotlin

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Grafiken in Kotlin im Android App Entwicklung im Bereich Betriebssysteme & Apps.
P

pitweazle

Neues Mitglied
Hallo Leute,
ich bin blutiger Anfänger in diesen Themen (wenngleich ich mit 60 schon etwas älter bin - bitte nehmt Rücksicht auf alterbedingte Begriffsstutzigkeit!).
Also: Ich war 40 Jahre lang Mathelehrer und habe in den letzten Jahren ein recht komplexes Programm geschrieben, mit dem meine Schülerinnen und Schüler alle (fast) Themen des Matheunterrichts üben können. Das ganze mit automatischer Kontrolle und Hilfen, angepasst an Jahrgang und Kurszugehörigkeit. Das Ganze kann vom Lehrer (und Eltern) kontrolliert werden und die Arbeit wird auch automatisch benotet. Im Lauf der Zeit kamen noch weitere Funktionen dazu, mit dem "Rechentrainer" können jetzt auch Tests geschrieben und Lernstandserhebungen durchgeführt werde. seit neuestem haben die Kids auch Spass mit dem "RechenDuell". Wer sich das Ganze mal ansehen will - es liegt hier: Der Rechentrainer. Insgesamt sind es jetzt wohl über 10000 Zeilen Code. Das ganze hat einen entscheidenden Nachteil: Es ist in StarBasic programmiert und läuft nur unter OpenOffice - zwar unter Windows, Mac und Linux ... aber nicht unter Android und auch nicht auf iPads. Zwischenzeitlich sind die Schulen mit Tabletts überschwemmt und ich hole mit meinem Programm keinen Hund mehr hinter dem Ofen vor und auch die Kolleginnen und Kollegen wollen sich nicht mehr auf Programme, die nur auf einem PC laufen einlassen.
Ich habe mir also einige Bücher besorgt, AndroidStudio und IntelliJ installiert und beschlossen Kotlin zu lernen. Wenn ich richtig informiert bin, könnte damit mein zu schreibender Code irgendwann nicht nur unter Android sondern auch auf einem IPad laufen.
Ich habe schon erste Gehversuche gemacht und festgestellt, dass das nicht einfach wird (siehe mein fortgeschrittene Alter). Aber wenn ich mich schon darauf einlasse, muss ich vorher noch was klären: Alle meine Aufgaben werden grundsätzlich mit Zufallszahlen erzeugt und meine Grafiken ebenso. Außer einem Koordinatensystem, brauche ich also Code, der geometrische Figuren über Zufallszahlen erzeugt. Sprich nicht Einbindung von fertigen Bitmap oder jpg Grafiken, der Code müsste zur Laufzeit mittels Zufallszahlen Rechtecke, Prismen, Parallele, Winkel usw. für Flächen und Volumenberechnung aber auch Dreiecke für z.B. trigonometrische Berechnungen erzeugen.
Was meint ihr: Soll ich meine Bücher weiterverkaufen und lieber ein neues Hobby suchen oder seht ihr hier eine Zukunft für mich?
 
M

myoggradio

Neues Mitglied
Hallo zurück,
bin selber 56 Jahre alt. Es ist nie zu spät zum Lernen.
Die Frage ist nur, ob Du auch Spaß an Android Programmierung haben wirst.
Der Anfang ist sicherlich schwer und Android gewöhnungsbedürftig.
Meiner Meinung nach wird es Monate bis Jahre dauern, bis Dein Projekt fertig sein dürfte.
Hast Du den Atem dafür?
Trotzdem mein Rat. Einfach mal mit einfachen Dingen anfangen und sehen ob es Dir Freude macht, oder ob Du Dich quälen mußt.
Mit freundlichen Grüßen
Christian
P.S.: Kenne Kotlin leider nicht, nur Java, aber Zufallszahlen dürften kein Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pitweazle

Neues Mitglied
Vielen Dank für die Anteilnahme. Mein Atem hat schon 15 Jahre bei der Entwicklung meines Rechentrainer ausgereicht, ich hoffe, ich habe noch länger Atem ... und mit irgendwas muss man ja auch im Alter noch sein Hirn beschäftigen.
Das mit den einfachen Projekten ist nicht mein Problem und das mit den Zufallszahlen habe ich schon mit Kotlin ausprobiert, das ist auch nicht das Problem. Ich muss die geplante App so gestalten, dass die Aufgaben denen in meinem Calc-Makro entsprechen und dort erzeuge ich nun mal diverse Grafiken mit zufälligen Maßen zur Laufzeit, die können z.B. so aussehen:
Thales.jpgPotenzfktn.jpgurne.jpgzahlenstrahl.jpgwüzy.jpgspiegelung.jpg
und da müsste ich, bevor ich größere Arbeit reinstecke, schon mal sichergehen, dass ich deartige Grafiken auch mit Kotlin erzeugen kann.
 
M

myoggradio

Neues Mitglied
Also Grafiken in Android sind kein Problem. Mal ein einfaches Beispiel in Java. Sollte in Kotlin auch gehen.
Code ist nicht von mir, habe ihn gegoogelt und ausprobiert.
Code:
package org.myoggradio.basicgrafik;
import android.content.Context;
import android.graphics.Canvas;
import android.graphics.Color;
import android.graphics.Paint;
import android.util.AttributeSet;
import android.view.View;
public class DrawingView extends View
{
    private Paint paint1 = new Paint();
    public DrawingView(Context context, AttributeSet attrs)
    {
        super(context,attrs);
        paint1.setColor(Color.RED);
        paint1.setStyle(Paint.Style.STROKE);
        paint1.setStrokeWidth(10);
    }
    protected void onDraw(Canvas canvas)
    {
        super.onDraw(canvas);
        int height = canvas.getHeight();
        int width = canvas.getWidth();
        int minimum = height;
        if (width < height) minimum = width;
        canvas.drawCircle(width/2,height/2,minimum / 3, paint1);
    }
}
 
P

pitweazle

Neues Mitglied
Danke für die Zuversicht! Ich werde mich dann mal an´s Werk machen! Leider habe ich noch kein deutschsprachiges Forum gefunden in denen erfahrene Kotlin-Coder Anfängern helfen. Und bei den englischsprachigen hat man dann außer den Anfängerproblemen auch noch das Problem mit der entsprechenden Semantik.
 
P

pitweazle

Neues Mitglied
Ähnliche Themen - Grafiken in Kotlin Antworten Datum
13
1
10