GSoC: OpenIntents

friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hallo Studenten,

wer am Google Open Source Programs und Android interessiert ist, kann sich bei uns melden. Wir haben uns als Organisation beworben, eine Entscheidung wir aber erst am 18.3. gefällt, ob wir akzeptiert wurden.

Gruß
Friedger

OpenIntents
 
Eclipse

Eclipse

Fortgeschrittenes Mitglied
Kannst du paar Wörter über OpenIntents sagen?
Ich habe eben die Webseite besucht, aber trotzdem.

Was macht ihr?
Wer seid ihr?
...
 
friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hallo,

die OpenIntents Diskussionsgruppe hat sich im Dezember 2007 gegründet, wir haben mehrere Anwendungen bei "Android Developer Challenge I" eingereicht und einen Top50 Preis gewonnen. Inzwischen haben wir uns als Gesellschaft gegründet.

OpenIntents' Ziel ist es, den Nutzen von Intents zu fördern. Zum einen stellen wir Anwendungen her, die von anderen Anwendungen durch Intents benutzt werden können. Zum anderen haben wir eine Datenbank angelegt, die Intentsbeschreibungen enthält. Entwickler können dort nachsehen, wie Intents benutzt werden können, und sie können eigene Intentsprotokolle anlegen.

Reicht das, oder brauchst Du noch mehr Details?
Friedger
 
Eclipse

Eclipse

Fortgeschrittenes Mitglied
Etwas mehr bitte :)

Und die Applicationen auf der page sind Anwendungsfälle bzw. Anwendungen die auf den Intents basieren ?

Oder sind das genau die Anwendungen die von anderen Anwendungen durch Intents benutzt werden können ;) ?
 
friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Die Anwendungen tun beides. Sie stellen eine Schnittstelle für Intents dar und sie delegieren auch Aufgaben durch Intents an andere Anwendungen.

Was möchtest Du denn noch mehr wissen?
Hast Du ein bisschen die Googlegruppe durchgelesen? Oder willst Du einen Jahresabschlussbericht sehen?

Friedger
 
Eclipse

Eclipse

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke.

Was soll die blöde Frage ?

Ich fands interessant vom open source Gedanken und wollt mehr wissen, wenn du schon hier bist.
 
Zuletzt bearbeitet:
friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Tut mir leid, wenn ich zu ironisch war. Ich musste nur nicht, wo ich anfangen soll auf so eine allgemeine Frage zu antworten. Deshalb wollte ich Dich animieren Fragen zu stellen. Ich antworte gerne.

Wir machen das meiste unter Apache License 2. Dann können auch Gerätehersteller unsere Anwendungen verwenden. So zum Beispiel TexasInstrument auf der Messe in Barcelona.

Gruß
Friedger
 
M

micm

Ambitioniertes Mitglied
Da sehe ich jetzt erst dass die Quellen zu vielen Teilen der Software ja verfügbar sind. Danke dafür, aber genauso schade dass darauf nirgendwo hingewiesen wird. Weder in der Beschreibung der App (zB OINotepad) oder auf der in der Beschreibung verlinkten Seite.
 
friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Ich habe einen Link zum Source code hinzugefügt.

Leider wurde wir nicht als Organisation beim Google Summer of Coding akzeptiert:(

Gruß
Friedger
 
K

kanzlr

Ambitioniertes Mitglied
Ich finde den open intents gedanken hervorragend.
1. verwende ich einige OI apps selbst (OI shopping list, OI file manager), und zum andern habe ich meine neue app so gebaut, daß sie den org.openintents.action.PICK_FILE verwendet, falls verfügbar, um dateien von der SD karte zu laden.

großartige sache, danke. Wenn es jetzt noch eine möglichkeit gäbe, wie bei der TTS library anzubieten, das gleich zu installieren? also beim ersten mal, wo ich einen open intent verwende, der nicht verfügbar ist, anbieten ein kompatibles ausm market zu laden?
 
friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Die m.E. konsequenteste Verabreitung wäre ein Intent "ACTIVITY_NOT_FOUND", wie es in Issue 910 - android - Intent for ACTIVITY_NOT_FOUND - Google Code
beschrieben ist.
Dann kann Market, die Open Intents Registry oder wer auch immer eine oder mehrere Anwendungen vorschlagen, die man installieren soll.

Derzeit muss man die ActivityNotFoundException abfangen und dann die market url für die gewünschte Anwendung starten. Das ist ein Dreizeiler:
try{ startActivity( origIntnet );}
catch (ActivityNotFoundException)
{startActivity(marketUrlIntent);}

Leider muss das derzeit jeder Entwickler selber implementieren und wissen, welche Apps den Intent unterstützen. Vielleicht kann man ja eine App schreiben, die automatisch installierte Apps auf IntentFilter untersucht und bei der Intents Registry anmeldet... hmm, das muss ich mir mal ansehen.
 
Oben Unten