Minimum Hardware für Eclipse ADT

  • 11 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Minimum Hardware für Eclipse ADT im Android App Entwicklung im Bereich Betriebssysteme & Apps.
mradlmaier

mradlmaier

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo Androide,

Mich würde mal interessieren, welche minimalen Hardware Vorrausetzungen Ihr empfehlt, um mit Eclipse ADT zu entwickeln?
 
B

Basher

Neues Mitglied
Ich wüsste nicht, dass Eclipse ADT besonders Resourcenhungrig ist. Was steht dir denn zur Verfügung?
 
S

swordi

Lexikon
das adt nicht, aber eclipse benötigt schon einiges an power

ein aktueller mittelklasse rechner wird damit schon zurecht kommen. wichtig ist halt genug ram zu haben.
 
DieGoldeneMitte

DieGoldeneMitte

Experte
Der Emulator frisst massig Resourcen, wenn man aber einen echten Hardware-Androiden als Debugging-Target nimmt, fällt das Problem weg.
 
S

swordi

Lexikon
ja beim emulator hilft auch ein extremer high end rechner nichts :)
 
mradlmaier

mradlmaier

Fortgeschrittenes Mitglied
Normalerweise nutze ich mein Acer Aspire 7530 Notebook-as-Desktop-Replacement mit Dual-core Amd und 4 Gb. Da ist es natürlich kein Problem.
Nun habe ich noch so ein kleines Lenovo Ideapad S12 Netbook mit VIA cpu und 3 GB. Probeweise habe ich da Eclipse ADT installiert. Helios ging nicht, da hat der emu zwar gebootet, aber der app launch time-outet. Indigo hingegen ging, wenn auch der Emu ziemlich lang zum starten braucht. Habe irgendwo gelesen, dass Helios ADT memory-leaked.

Euren Kommentaren entnehme ich dass der Memory das Nadelöhr ist, oder?

Cpu-wise gehts auch mit dem 1.6 Ghz VIA Prozessor.

Wenn man statt dem Emu ein Handy nimmt, fällt das Nadelöhr weg und gehts auch mit dem relativ schwachbrüstigen VIA.

Dann sollte ich mir ein billiges Android 2.2 Handy zum testen doch noch zulegen?
Wenn ja was wäre denn die typische Bildschirm Auflösung?
 
mradlmaier

mradlmaier

Fortgeschrittenes Mitglied
ganz ohne emu gehts nicht... kann mir ja auch nicht jedes handy zulegen...
Die Frage war deshalb weil mein acer zwar ein notebook ist aber alles andere als mobil.. wer die desktop-replacements von acer kennt, weiss wovon ich rede, die sind sehr leistungsstark aber, zum mitnehmen viel zu gross.

Könnte mir aber vorstellen auf einem 2.2 Androiden zu debuggen und nur das design im emu zu testen...
 
mradlmaier

mradlmaier

Fortgeschrittenes Mitglied
Scheint die wichtigste Resource der Speicher zu sein.....?

cpu ist wohl nicht so entscheidend?
 
S

strider

Fortgeschrittenes Mitglied
CPU wird nur entscheidend wenn du den Emulator mit Tablet Auflösungen laufen lassen willst, da das Rendering komplett von der CPU ohne Grafikartenunterstützung emuliert wird.
 
mradlmaier

mradlmaier

Fortgeschrittenes Mitglied
swordi schrieb:
ganz klar ein echtes device zum testen. der emulator ist doch extrems unbrauchbar wenn du das ganze ernst betreiben willst.

Screen Sizes and Densities | Android Developers
Dem Link ist zu entnehmen, das normal size den Löwenanteil ausmacht...
In Pixel wären das dann?
Schliesslich werden die Handys ja nicht in normal, small, hdpi oder mdpi etc. verkauft, sondern Hersteller geben die Pixel an.
 
mradlmaier

mradlmaier

Fortgeschrittenes Mitglied
Tatsächlich ist der Emu das Nadelöhr. Habe heute auf meinem kleinen Netbook getestet, mit meinem SGS und das lief fein.
Kann nur empfehlen statt dem Emu mit einem Handy zu testen.
Der Emu ist gerade gut zum testen von Design auf verschiedenen Screens.
Debuggen geht mit einem Android-Handy viel flotter.