USB Port programmieren

  • 50 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere USB Port programmieren im Android App Entwicklung im Bereich Betriebssysteme & Apps.
T

the.quest

Neues Mitglied
hmm.. danke aber die seite war mir bekannt, enthält jedoch nicht die information die ich suche.

ich suche nur den/die befehl(e), der mir an der datenleitung der usb buchse (am smartphone) ein heigh, bzw. low signal ausgibt.

das ist alles.

ich möchte keine kommunikation, wie beim dora pronzip (Discover, Offer, Request, Acknowledge), sondern nur den "one-way-modus", eine simplex (sx) verbindung.
 
TheDarkRose

TheDarkRose

Experte
Der Link den du gepostet hast baut aber auch eine komplette ADK Kommunikation auf!
 
T

the.quest

Neues Mitglied
TheDarkRose schrieb:
Der Link den du gepostet hast baut aber auch eine komplette ADK Kommunikation auf!
hmm.. wollte eigentlich das prinzip das ich realisieren will darstellen, war vieleicht nicht ganz treffend. nya - so wie es scheint lässt sich keine einfache lösung finden. werde alles nochmals überdenken und wsl n arduino teil kaufen :(.
 
TheDarkRose

TheDarkRose

Experte
In der Zeit hättest du schon längst ADK lernen können...
 
T

the.quest

Neues Mitglied
TheDarkRose schrieb:
In der Zeit hättest du schon längst ADK lernen können...
klar hätte ich, wie jedoch schon beschrieben habe ich sehr sehr wenig platz für eine weitere platine. und alles auf diese platine verlagern geht leider nicht.
im moment suche ich nach einer sehr sehr kleinen ausführung von arduino (billig wär auch nicht schlecht^^).
 
D

DerSeppel

Ambitioniertes Mitglied
Hi,

habe gerade den Thread gefunden und finde das Thema eigentlich ganz interessant, da ich auch schon mit dem Thema gehadert habe und mir eine kleine Steuerung auf Arduino/Android Basis bauen möchte.

Eine SEHR kleine Arduino-Variante wäre der Femtoduino (2g, 20.7x15.2 mm).
Konnte das Ding bisher nur bei einem "Anbieter" finden, wo er 39,99$ (~32€).
Ansonsten müsste man den selbst löten, was ohne entsprechende Ausrüstung nicht ohne Weiteres möglich ist.
 
M

micro - mµ

Neues Mitglied
hallo,
auch ich finde das thema sehr interresant, und wollte mal nafragen, ob es inzwischen möglichkeiten gibt, oder doch jemand einen weg gefunden hat?

eine andorid ----usb----> atmega verbindung wäre für mich sehr nützlich, da bluetooth bei mir dauerhaft belegt ist,

kenne mich auf dem gebiet nicht so gut als wie ihr, jedoch ist mir von der vusb technik her bekannt, dass man bei atmega einen firmware usb treiber bei avr installieren kann

V-USB: Ein Firmware USB-Treiber für AVR - RN-Wissen

vieleicht hilft euch das weiter, wäre schön, falls jemand sich damit auskennen solle, wenn er dies hier beschreiben könnte, wie gesagt, ich würde diese form der kummunikation sehr gerne verwenden.
 
FelixL

FelixL

Ehrenmitglied
Wenn du das verwenden willst, musst das Android-Gerät den USB-Host-Modus unterstützen. Geht also nicht mit jedem.
 
M

micro - mµ

Neues Mitglied
FelixL schrieb:
Wenn du das verwenden willst, musst das Android-Gerät den USB-Host-Modus unterstützen. Geht also nicht mit jedem.
angenommen es geht, würde sich das realisieren lassen? hättest du gedankenanstöße? ich suche nicht nach einer lösung, sondern nach tipps (dennoch, je umfangreicher, desto besser)
 
TheDarkRose

TheDarkRose

Experte
Lies dir den Thread durch!!!!!11elf

Stichwort: ADK
 
D

DerSeppel

Ambitioniertes Mitglied
Was du suchst, ist das ADK. Ein angepasstes Arduino-Derivat.
Auf dem ADK läuft eine Implementierung des OpenAccessoryProtocol (OAO).
Auf Android-Seite gibt es eine entsprechende API.