Wege eigene Adresse nicht in App angeben zu müssen

  • 14 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wege eigene Adresse nicht in App angeben zu müssen im Android App Entwicklung im Bereich Android OS.
F

Feuerstern

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo zusammen,
kennt ihr einen Weg wie ich es vermeiden kann meine eigene Adresse in Google Play bei Veröffentlichten Apps anzugeben? Für Literatur gibt es da extra Agenturen die das gegen kleines entgelt anbieten und im Gegenzug eine ladungsfähige Adresse zur Verfügung stellen. Es geht mir dabei nicht darum was vor Google oder den Behörden zu verbergen. ich möchte vielmehr verhindern dass jeder meine Privat Adresse sieht. Ich habe bereits Apps veröffentlicht und durchaus schon Drohungen in den Rezessionen lesen müssen. Finde ich sehr unangenehm wenn die eigene Adresse nur wenige Pixel weiter unter steht.

Viel Grüße
 
D

deek

Stammgast
Man muss im Play Store die Hausadresse angeben als Entwickler. Nicht nur eine E-Mail Adresse.
Da wird es wohl keinen einfachen Weg geben. Eine kurze Google Suche nach Briefkastenadresse fördert ein paar Anbieter zu Tage. Allerdings alles so ab 25€/Monat aufwärts...
 
KC87

KC87

Experte
Ein Postfach reicht nicht?
Da bist du postalisch erreichbar und musst nur bei der Post deine richtige Adresse angegeben.
Etwa 25€ pro Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Feuerstern

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe kein Problem damit wenn Google intern meine Adresse hat. Ich möchte nur nicht das sie für jeden klar ersichtlich auf der Play Store Seite steht. Soviel ich weiß brauchen Apps in Deutschland auch ein Impressum. Dafür wäre es auch gut was anderes angeben zu können. Die Lösung muss also nicht völlig wasserdicht sein.
@KC87
Beim Postfach steht dann immer noch mein ganzer Name. Mit dem lässt sich sehr einfach meine Adresse rausfinden (Impessum auf Webseite usw)
 
KC87

KC87

Experte
Auch nicht gerade billig für 10€ im Monat.
Sie bieten aber einen guten Service und du kannst eine beliebige Straße dir aussuchen.

ᐅ Postadresse mieten | inkl. Postscan und Postweiterleitung

Bei meinem Vorschlag mit dem Postfach vielleicht anstatt von Max Mustermann im Impressum Maximilian oder Mirko Mustermann angeben. Das verschleiert auch etwas Hauptsache die Postfach Nummer stimmt überein.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jogimuc

Stammgast
Hallo wenn du so einen Hel um deine Adresse machst solltest du es wohl nicht auf Google Play einstellen.

Dann suche dir andere Wege um deine App zu veröffentlichen.

Ps . Wenn ich mir Apps im Googel Play anschaue steht dort nur sehr selden eine Adresse. Auch bei Apps die erst 2019 eingestellt wurden,
also mit den neuen Datenschutzregeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Feuerstern

Fortgeschrittenes Mitglied
KC87 schrieb:
Auch nicht gerade billig für 10€ im Monat.
Sie bieten aber einen guten Service und du kannst eine beliebige Straße dir aussuchen.

ᐅ Postadresse mieten | inkl. Postscan und Postweiterleitung

Bei meinem Vorschlag mit dem Postfach vielleicht anstatt von Max Mustermann im Impressum Maximilian oder Mirko Mustermann angeben. Das verschleiert auch etwas Hauptsache die Postfach Nummer stimmt überein.
Das sieht interessant aus, danke. Schaue ich mir mal Näher an.

jogimuc schrieb:
Hallo wenn du so einen Hel um deine Adresse machst solltest du es wohl nicht auf Google Play einstellen.

Dann suche dir andere Wege um deine App zu veröffentlichen.

Ps . Wenn ich mir Apps im Googel Play anschaue steht dort nur sehr selden eine Adresse. Auch bei Apps die erst 2019 eingestellt wurden,
also mit den neuen Datenschutzregeln.
Wenns es keinen anderen Weg gibt werde ich die Adresse beibehalten. Finde es wie gesagt nur unschön.
 
swa00

swa00

Moderator
Teammitglied
@Feuerstern

Eine ladungsfähige Adresse des Gewerbetreibenden ist dann notwendig , wenn du

a) für diese App als Kaufmann handelst (Warengeschäft -> Rechtsanspruch, Finanzämter ->Umsatz )
b) Daten des Kunden verarbeitest (explizite Permissions)

Für b) ist dann noch zusätzlich ein Web-basierendes Impressum notwendig und das Gleiche dann nochmal
über einen einfachen erreichbaren Menupunkt in der App selbst.

Also würdest du mit einer der oben genannten Möglichkeiten geltendes Gesetz umgehen und dich
somit nicht rechtskonform verhalten.

Im Falle einer "Aufdeckung" oder Stichprobe durch hiesige Ämter (Finanz/Gewerbe) oder Abmahnfirmen,
wird es sehr teuer werden , ja ggf. rechtlich sehr unangenehm.

Jeder Einzelunternehmer hat damit zu kalkulieren , dass es unzufriedene Kunden gibt , die ihre vermeidlichen Ansprüche
abstrus durchsetzen möchten - das ist schon seit Jahrtausenden so :)

Man könnte z.b. anstatt Einzelunternehmen eine GmbH Rechtsform nehmen und damit die private Adresse des Geschäftsführers
aussen vor lassen .
 
Zuletzt bearbeitet:
KC87

KC87

Experte
Seine Adresse ist doch der Post bekannt wenn er ein Postfach eröffnet.

Selbst wenn er sich Micky Maus nennt und in Entenhausen laut Impressum wohnt.
Ausschlaggebend ist am Ende die Nummer die man erhält und so die Zustellung garantiert ist.
 
swa00

swa00

Moderator
Teammitglied
KC87 schrieb:
Seine Adresse ist doch der Post bekannt wenn er ein Postfach eröffnet.

Selbst wenn er sich Micky Maus nennt und in Entenhausen laut Impressum wohnt.
Ausschlaggebend ist am Ende die Nummer die man erhält und so die Zustellung garantiert ist.
Nein , dem ist leider nicht so. Es geht NICHT um die Zustellung, sondern um eine rechtliche Ladung.
Hinter seinem Unternehmen befindet sich er selbst als Rechtsperson mit voller Haftung.
Er generiert zu versteuernde Einnahmen und haftet für sein Produkt und ggf. mit den Daten Dritter.

Und sein Gewerbe ist nicht als Mickimaus mit Postfach 4711 angemeldet.
Die Angaben im Impressum müssen mit denen des Gewerbes übereinstimmen
.
 
Zuletzt bearbeitet:
KC87

KC87

Experte
4711 kaufen sich doch eigentlich nur noch irgendwelche Freaks;-)

Angenommen ich habe im Freundeskreis oder in der Familie einen Anwalt, könnte ich mich hinter ihn verstecken um meine Daten zu vertuschen?
 
swa00

swa00

Moderator
Teammitglied
Ja, wäre möglich , wenn du ein Einzelunternehmen betreibst, welches keine Waren veräussert
(z.b. eine Dienstleistung Masseur etc)

Hier reicht es sicher zu stellen, dass deine Post zugestellt werden kann.

In seinem Falle hat er aber eine Produkthaftung und auch dadurch generierte Einnahmen und - wie oben erwähnt -
ggf. DSVGO Richtlinien einzuhalten.

Wäre seine App z.b komplett kostenfrei , keine App-Werbung und erfordert keine Premissions nach DSVGO,
dann könnte er sogar das ganze Impressum weg lassen .

Vielleicht zur Erklärung - der AppZugriff auf z.b. Cam, Kalender, Bilder, Telefonbuch macht ein Impressum mit
ladungsfähiger Adresse schon zwingend notwendig .
 
Zuletzt bearbeitet:
KC87

KC87

Experte
Vielen Dank für deine fundierte Antwort.
 
F

Feuerstern

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke für die ausführliche Antwort @swa00 . Das Thema ist wirklich sehr komplex, deshalb habe ich bisher immer Impressum und Datenschutzangaben im der App Menü verlinkt, auch bei kostenlosen Apps.
Bisher habe ich aber in so gut wie keiner App den typischen "Impressum" oder "Datenschutz" Eintrag gesehen. Selbst bei Deutschen Apps ist das sehr selten. Was man aber oft findet ist denn Namen des Entwicklers aber meist ohne Adresse.
 
Ähnliche Themen - Wege eigene Adresse nicht in App angeben zu müssen Antworten Datum
2
19
17