Eignung einer virtuellen Android-Umgebung auf dem PC oder Mac als Testumgebung für Apps

  • 10 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Eignung einer virtuellen Android-Umgebung auf dem PC oder Mac als Testumgebung für Apps im Android auf x86 / PC-Installationen im Bereich Android Allgemein.
N

nobranding

Ambitioniertes Mitglied
Moin.

Ich besitze selber kein Gerät mit Android.

Gerne würde ich meinen Verwandten und Freunden, von denen etliche Geräte mit Android verwenden, besser helfen können.

Hier in diese Subforum lese ich, dass sich wohl grundsätzlich virtuelle Android-Umgebungen nutzen lassen.

Für wie geeignet haltet ihr so eine Umgebung zum Ausprobieren von Android-Apps? Ist das praxistauglich?

Ich würde es gerne vermeiden, extra zum Testen ein gebrauchtes Android-Gerät anzuschaffen.

Lieber als eine virtuelle Umgebung für einen PC (ich besitze einen) wäre mir eine für macOS für ein Gerät mit ARM-Prozessor (Macbook Pro M1).

Es geht nicht um Spiele-Apps.

Über euren Rat freue ich mich : )
 
Zuletzt bearbeitet:
B

braindealer

Lexikon
Es gibt images für raspberry
 
N

nobranding

Ambitioniertes Mitglied
Ich besitze keinen Rasperry.
 
N

nobranding

Ambitioniertes Mitglied
Danke. Hast Du selber Erfahrungen mit BlueStacks?

Ich muss noch rausfinden, ob BlueStacks Android 11 anbietet und ob es möglich ist auch Apps von Github zu installieren (oder nur aus dem Playstore).

Bignox beschreibt sich selber mit "Handy-Spiele auf dem PC spielen".
Sind dann praktisch nur Spiele installierbar?
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nobranding

Ambitioniertes Mitglied
Wenn ich es richtig verstehe, wird Android 11 auf BlueStacks nicht angeboten, richtig?

Falls noch jemand Zeit findet für eine Rat würde ich mich freuen.

Auch die Frage "Kann man Anwendungen von Github installieren, oder nur aus dem Playstore?" ist noch offen : )

Danke.
 
Skyhigh

Skyhigh

Guru
ich habs selbst nicht getestet, aber auf dem PC kann man mit einer VM wie z.B VirtualBox oder VMWarePlayer die x86 version von Android installieren:
Android-x86 - Porting Android to x86
 
M

mausbock

Experte
@nobranding
Ich habe früher auch mal Android aufm PC installiert (BlueStacks) aber ich halte das zu Helfen für nicht ausreichend. Einerseits sind diese Versionen selten aktuell (wie Du ja bereizs gemerkt hast). Andererseits, und das halte ich für das ausschlagende Argument, unterscheiden sich die Bedienoberflächen bei den einzelnen Geräteherstellern oft deutlich voneinander. Das bedeutet, dass ein Smartphone mit Andorid 11 bei Google, Samsung, Huawei etc. sich teilweise unterschiedlich anfühlen.
Da ist ähnlich, wie bei Autoherstellern ... die Cockpits von Autos sind zwar oft ähnlich aufgebaut, aber auch da sind die Bedienelemente durchaus sehr verschieden.
 
N

nobranding

Ambitioniertes Mitglied
@mausbock
Typischerweise wird es um installierbare Apps gehen, die nicht vom Gerätehersteller stammen. Da sollte doch das UI sich nicht groß unterscheiden zwischen den verschiedenen Geräteherstellern, oder ist die Annahme falsch?

@Skyhigh
Danke für Deinen Hinweis zu Android-x86.

Ich erhoffe mir mit meiner Frage hier im Forum vor allem Bewertungen und Einordnungen :)
Beispiel:
"Ich kenne 2 Emulatoren A und B. Von B würde ich Dir abraten, weil ...
A finde ich gut, weil ...
Um Software zu testen benötigst Du zwingend einen Emulator, der auch verschiedene Androidversionen anbietet, auch die neueste.
Daher fallen Emulatoren C und D schonmal raus, die das nicht können, das hatte ich herausbekommen."

Denn ich möchte ja einen Emulator auswählen ohne mehrere zuvor auszuprobieren.

Bitte missversteht das in keiner Weise als Erwartung. Ich freue mich einfach über Ratschläge, die auf eigener Erfahrung basieren und so konkret wie irgend möglich sind.

Welche Emulatoren überhaupt existieren, dass steht ja im Wikipediaartikel.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ich habe Android Studio jetzt installiert.

Der Emulator ist bei der macOS-ARM-Version von "Android Studio" vorinstalliert.

Über "Menü Tools > AVD Manager" (AVD steht Android Virtual Devices) kann man Devices hinzufügen.
Ich habe testweise ein Pixel 3A mit Android 11 hinzugefügt.
Funktioniert. Siehe Screenshot.

Jetzt muss ich noch rauskriegen wie man sog. APKs installiert und ausführt.

Zum Beispiel von der App FairEmail:
Releases · M66B/FairEmail

Mit dem Entwickler stehe ich in nettem Kontakt, er bat mich etwas zu testen, was er auf meinen Vorschlag hin in der App ergänzt hat.

Bildschirmfoto 2021-09-19 um 16.14.25.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Bild verkleinert. Gruß von hagex
M

mausbock

Experte
nobranding schrieb:
Typischerweise wird es um installierbare Apps gehen, die nicht vom Gerätehersteller stammen. Da sollte doch das UI sich nicht groß unterscheiden zwischen den verschiedenen Geräteherstellern, oder ist die Annahme falsch?
Wenn Du Glück hast, wird das funktionieren, ausprobieren kostet ja nix.
APKs kann man via ADB Kommando installieren oder man installiert den PlayStore im Emulator und kann dann wie auf dem Smartphone Apps im Sore runterladen und installieren. Einfach mal nach den beiden Sachen bei Google suchen. Es gibt viele Tutorials / Videos, wie das geht. Ich hab schon eine Weile nicht mehr mit AndroidStudio gearbeitet und kann da konkret leider nicht helfen.
 
N

nobranding

Ambitioniertes Mitglied
Die Installation der APK klappte via Drag&Drop auf Anhieb.

Hätte ich nie erwartet, dass Android Studio so einfach einzurichten und eine so enorme Flexibilität bietet.

Praktisch beliebige Devices können emuliert werden und es steht die gesamte Reihe an Android-Versionen bereit.

Und ich kann das alles auf meinem Mac mit ARM-Prozessor nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Eignung einer virtuellen Android-Umgebung auf dem PC oder Mac als Testumgebung für Apps Antworten Datum
0
4
0