Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

[How to]: Android auf dem PC (virtuelle Maschine)

  • 100 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [How to]: Android auf dem PC (virtuelle Maschine) im Android auf x86 / PC-Installationen im Bereich Android Allgemein.
electroman

electroman

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi
Willkommen zu meinem ersten How-To. Hier erkläre ich euch, wie man Android auf dem PC zum laufen bringt. Eine Installation ist das nicht, es wird nur eine virtuelle Festplatte erzeugt, auf der dann die ISO startet.
Was läuft?
-Internet
-Videos(ohne Ton)
-Apps können von einem inoffiziellen Store oder aus dem Internet heruntergeladen werden, Google Play ist nicht dabei.
-SD-Karte (Dazu muss ein USB-Stick angeschlossen und in der VM eingehängt werden. Funktioniert nicht immer.)

Was läuft nicht?
-Google Play (nicht vorhanden)
-Ton
-Kamera(auch wenn man eine webcam hat)

Das braucht man dazu:
Die Android - ISO.
Froyo:
android-x86-2.2-generic.iso - android-x86 - Android-x86 2.2 live & installation iso - Project Hosting on Google Code
Gingerbread:
http://android-x86.googlecode.com/files/android-x86-2.3-RC2-amd_persimmon.iso
Honeycomb:
http://android-x86.googlecode.com/files/android-x86-3.2-RC2-tegav2.iso
Icecream Sandwich:
http://sourceforge.net/projects/and.../android-x86-4.0-tegav2-20120101.iso/download
Weitere ältere und experimentelle Versionen findet man hier:
Download - Android-x86 - Porting Android to x86
Bitte schreibt mir wenn ein Link nicht geht. Danke
Dann braucht man den VMWare Player:
VMware Player - Download - CHIP Online

VMWare player starten, dann sollte das so aussehen:
vm ware.JPG
Nun auf create a new virtual machine klicken.
Dann kommt dieses Fenster:
vm ware2.JPG
Auf Browse die Heruntergeladene ISO auswählen, dann auf next klicken.
Beim nächsten Fenster dem System einen Namen geben(Spielt keine Rolle welchen). Dieser Name steht dann beim VMware Player unterhalb von Home(siehe Erstes Bild).
Nach dem benennen auf next klicken, und das hier erscheint:
vm ware3.JPG
Hier könnt ihr den Speicher eingeben, den das System bekommen soll. Dabei sollten 2.0 GB völlig reichen. Natürlich kann man beliebig viel mehr Speicher zuweisen.
Dann wieder auf next klicken. Eine Zusammenfassung erscheint. Wenn man zufrieden ist, klickt man auf Finish. VMware startet nun die Emulation. Nach kurzer zeit erscheint das:
vm ware4.JPG
Dann das oberste(oder das zweit oberste) auswählen.
Nun startet Android hoch.
Viel Spass!:)

Zusatz: Das ganze kann man natürlich auch ohne den VMware-Player starten, indem man eine Live-CD(bzw. einen Live-USB-Stick) erstellt und davon startet. Je nachdem funktionieren aber Internet-Treiber nicht.


mfg
electroman

Edit:
Die originale Anleitung ist hier: Android auf dem PC » Android, VMWare, Player, Installation, Software, Machine » Techi News - Für alle Technik Fans
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pleinx

Neues Mitglied
Hi zusammen,

ich steh grad ein wenig auf dem Schlauch. Ich hab mir jetzt die livecd.iso von google geladen und in die VM installiert. Alles wunderbar.

Aber wie entlocke ich das Display? *g*

Ich kann zwischen Konsole und Benutzeroberfläche wechseln, gibts vielleicht ein Befehl um die Entsperrung abzuschalten?

Oder braucht man zwingend ein Touch-Monitor? Aber das kann doch nicht sein....?

LG
 
I

inxtremo

Neues Mitglied
Hi,

schon einmal mit der Maus versucht die Sperre zu entriegeln?

Grüße
 
P

pleinx

Neues Mitglied
Hi,

die Maus ist leider nicht aktiv in der VirtualBox also bei Android OS.

Hab jetzt nochmal ein neues Image direkt über den GoogleServer geladen, siehe da, es funktioniert (ohne Display Entsperrung).

Downloads - live-android - A LiveCD for Android - Google Project Hosting

einfach image zusammenbauen mit HJSplit - mounten - fertig. Leider nur Live (die andere ISO konnte man auf der Platte installieren) aber da findet sich vielleicht noch was :)

Thanks!
 
S

streetking77

Stammgast
Game Dev story auf Pc xD
 
Keinbockwurst

Keinbockwurst

Lexikon
kann man damit auch ein Phone emulieren? was ich da gesehen habe ist ja mehr ein Desktop-ersatz.
 
Lion13

Lion13

Ehrenmitglied
Was ich bis jetzt gelesen habe - eher nicht.
 
Fieser-Kardinal

Fieser-Kardinal

Experte
Wäre für Developer sicher interessant, wenn man damit Auch ein Phone emulieren könnte ... :mad2:
 
W

winne

Android-Guru
Ist eher um sich Android mal anzusehen. Hier gibts nen ähnlichen Ansatz per Oracle VM und Iso-Image 2.2.1 als Anleitung : Android auf meinem PC (in einer VM)! [Anleitung]
Aktuell eher abschreckend, da nicht im Ansatz mit einem aktuellen Smartphone vergleichbar. Ruckel, zuckel, naja ! Fliegt morgen wieder runter. :huh:
 
ramdroid

ramdroid

Stammgast
was ich an der Sache nicht verstehe.... warum nimmt man nicht einfach den Emulator aus dem SDK? Da gibt es doch schon alles....
 
Lion13

Lion13

Ehrenmitglied
Es geht aber u.a. auch darum, die am PC vorhandene Peripherie mit zu nutzen, wie in der News beschrieben. Ich gebe ja zu, daß das alles noch etwas theoretisch ist - die eine oder andere sinnvolle Anwendungsmöglichkeit wird sich sicher ergeben, wenn die Software fertig ist. :)

Mich interessiert vor allem, wie die Bedienung funktionieren soll.
 
F

funcoder

Fortgeschrittenes Mitglied
Hinsichtlich der Bedienung und der Performance wäre die Software ziemlich interessant. Ob es neben den Bastlern für normale Endanwender Sinn macht wag ich zu bezweifeln.

Als alternativer Entwickler Emulator wird sich die Software wegen fehlender Debugging Unterstützung nicht durchsetzen.
 
gundalf

gundalf

Fortgeschrittenes Mitglied
Wollte Google eh nicht alle Android (Smartphone,Tablet, GoogleTV) Versionen vereinen?
Damit wäre diese BlueStacks lösung hinfällig, da Android bis dahin schon längst x86(dank GoogleTV) beherrscht.

Aber ich glaube das ganze ist eh nur Vaporware.
 
electroman

electroman

Fortgeschrittenes Mitglied
Hats bisher noch niemand geschaft? :)
 
Sparanus

Sparanus

Stammgast
Oder:
Unetbootin downloaden,
ISO Datei downloaden,
In Unetbootin .iso Datei und USB Stick auswählen und starten.
Danach Computer ausschalten und dann vom USB Stick booten.
 
J

JanF

Stammgast
electroman schrieb:
Hats bisher noch niemand geschaft? :)
Mir erschließt sich der Sinn nicht ganz. Welche Vorteile gibt es gegenüber dem Emulator im SDK, bei dem man auch bequem die Androidversion und die Ausstattung des emulierten Gerätes einstellen kann?
 
electroman

electroman

Fortgeschrittenes Mitglied
Tom Gierlich schrieb:
Oder:
Unetbootin downloaden,
ISO Datei downloaden,
In Unetbootin .iso Datei und USB Stick auswählen und starten.
Danach Computer ausschalten und dann vom USB Stick booten.
Geht natürlich auch.
Nur wenn man dann die iso installiert, anstatt nur zu booten ,hat man ein kleines problem.
Aber solche leute, die das machen, denen passiert sowas grundsätzlich nicht ;)

@JanF
Kommt drauf an.
Ich finde das hier besser, weil man mit dieser anleitung jedes system testen kann.
Allerdings hatte ich auch schon zu wenig arbeitsspeicher, dass die emulation stehen blieb.(bei ubuntu 10.10)

Schlussendlich ist es jedem das seine.
Was du tust, ist deine entscheidung.
 
Q

quercus

Gast
Inspiriert von den Erfolgen mit Apps für Smartphones und Tablets sollen Features mobiler Systeme stärker in Desktop-Betriebssysteme wie Mac OS X Lion und Windows 8 einfließen. Einen Schritt weiter geht das Startup-Unternehmen BlueStacks, das eine gleichnamige Lösung entwickelt, mit der Android-Apps am Desktop-Rechner genutzt werden können. BlueStacks wurde nun auf der Citrix Synergy vorgestellt, berichtet Ars Technica.

Hier gehts zu den News: https://www.android-hilfe.de/forum/...-android-apps-fuer-windows-pcs-an.107790.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

Mitsch79

Neues Mitglied
JanF schrieb:
Mir erschließt sich der Sinn nicht ganz. Welche Vorteile gibt es gegenüber dem Emulator im SDK, bei dem man auch bequem die Androidversion und die Ausstattung des emulierten Gerätes einstellen kann?
Naja, in erster Linie läuft es wesentlich schneller als der Emu im SDK :)
und man kann die VM (virtualbox oder qemu gehen auch) genauso per adb zum Ausführen der eigenen Projekte nutzen.

Gerade bei ressourcenhungrigen Projekten ist der Emu nicht unbedingt der geeignete Indikator für die Performance der Anwendung.

Grüße
 
Ähnliche Themen - [How to]: Android auf dem PC (virtuelle Maschine) Antworten Datum
0
0
7