1. Hast Du Lust, bei uns mitzuarbeiten und das AH-Team zu verstärken? Alle Details zu dieser aktuellen Herausforderung findest Du hier.
  1. Scratch001, 02.01.2011 #1
    Scratch001

    Scratch001 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Hallo,
    ich selber bin fasziniert von der Plattform "Android". Da ich teilweise echt nette Ideen habe die auch in der Umsetzung (denke ich) nicht schwierig werden, wollte ich mich an dieser Stelle informieren was man so beachten muss, wenn ich die App-Entwicklung in fremde Hände gebe, da ich selber keine Ahnung von Java habe.
    Angenommen ich habe eine Idee: dann sollte sicher das Lastenheft das erste sein, was ich erstelle. Aber um sicherzugehen dass der (ja völlig fremde!) App-Entwickler mit meiner doch eventuell tollen und sogar vll. bahnbrechenden App nicht "durchbrennt" muss ich ja auch eine Sicherheit haben, ohne gleich zum Patentamt laufen zu müssen. In welcher Form wird sowas realisiert dass mir meine Idee nicht geklaut wird? Oder bleibt da wirklich nur das Patentamt?
    Was muss ich sonst noch in irgendeiner Forma beachten? Muss man die App-Entwickler gleich entlohnen, oder kann man auch sagen "Du bekommst die Hälfte von den Gewinneinspielungen!"?

    Danke und viele Grüße
     
  2. Duffy003, 02.01.2011 #2
    Duffy003

    Duffy003 Android-Lexikon

    Ich würde da schon mal einen Anwalt einschalten und das ganze auch auf Papier; quasi als Vertrag festhalten... Du kannst ja deine Idee ziemlich sauber festhalten... Bist dann zwar immer noch nicht davor gefeit, dass der Programmierer die Idee weiterentwickelt... siehe Facebook ...

    Ich denke schon, dass da eine gewisse Vertrauensbasis aufgebaut werden sollte... und wenn du einen Programmierer findest, der sich mit "Gewinneinspielungen" abfindet ... um so besser...

    Just mit 2 cents...

    ...
     
  3. DeeMore, 15.01.2011 #3
    DeeMore

    DeeMore Android-Hilfe.de Mitglied

    wenn ich mich nicht irre
    müsste eine Geheimhaltungserklärung ausreichen
    sofern sie sorgfältigund gewissenhaft ausgefüllt ist

    Geheimhaltungserklärungen findest du als PDF über Google

    runterladen--ausfüllen-dem entwickler senden und unterschreiben lassen und das müsste eigentlich reichen

    zur sicherheit würde ich mir noch eine Kopie seines Personalausweises zukommen lassen
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2011
  4. swordi, 15.01.2011 #4
    swordi

    swordi Gewerbliches Mitglied

    wir bekommen meistens NDAs von unseren kunden. das reicht mit sicherheit aus.
     
  5. SeraphimSerapis, 15.01.2011 #5
    SeraphimSerapis

    SeraphimSerapis Android-Guru

    sehe ich genauso - NDA bzw. Vertragsbruch hat meist dermaßen gravierende Folgen, dass man es lieber lässt ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Suche Android-Entwickler (Unity incl. Alarmmanager nach dem Booten) Android Jobs 30.01.2017
Android, Java, HTML,CSS entwickler Android Jobs 17.01.2017
Suche Entwickler für Android-Komponenten Android Jobs 16.12.2016
Suche App entwickler Android Jobs 18.11.2016
Android Job Hannover Android Jobs 01.11.2016
Du betrachtest das Thema "App-Entwicklung in fremden Händen - was muss man beachten?" im Forum "Android Jobs",