Acer Aspire One D250 auf der CeBIT: Netbook mit Android OS

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
ses

ses

Administrator
Teammitglied
Threadstarter
Das Acer Aspire One D250 ist uns bereits aus Japan bekannt und wird nun erstmals in Deutschland, auf der CeBIT 2010, ausgestellt. Neben Intels Atom-Prozessor N270 mit 1,6 GHz verfügt das Acer Aspire One D250 über ein 10,1" Zoll LED-Display, 1 Gigabyte Ram, Wlan und eine 160 GB Festplatte. Acer ist auf der CeBIT 2010 in Halle 15 zu finden.

 
W

Weissi

Neues Mitglied
Ich habe ein Acer Aspire One 531 hier in Nutzung. Habe aber bisher noch keine Möglichkeit gefunden Android darauf laufen zu lassen. Von der Hardware her wird es ja kein Unterschied sein aber die Android Oberfläche wird sicher nicht soviel Dampf ziehen wie ein Windows 7 (oder in meinem Fall Ubuntu). Auch das Internet gibt da nicht allzuviel her.

Ich bin für jede Information dankbar...
 
Katz@Magic

Katz@Magic

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich frage mich was das für einen Sinn macht, Anwendungen wie Word oder ähnlich typische Desktop oder Laptop Apps gibt es ja kaum....
 
W

Weissi

Neues Mitglied
Der Sinn ist ganz einfach die Akkulaufzeit! Sie kann in diesem Fall sicher nur besser werden.

Word oder ähnliches brauche ich auf einem Netbook nicht. Hauptsache der Browser funktioniert und ich habe ein schlankes System. Unterwegs würde mir das völlig ausreichen. Mein G1 reicht mir da ja auch...
 
Paraglider

Paraglider

Stammgast
Das könnte mein neues Handy werden :p

Interessant auf jeden Fall, Android ist bald wie google selbst überall.
 
bedor

bedor

Stammgast
Katz@Magic schrieb:
Ich frage mich was das für einen Sinn macht, Anwendungen wie Word oder ähnlich typische Desktop oder Laptop Apps gibt es ja kaum....
ich kann deinen einwand echt gut verstehen... ich hab mir damals auch mein netbook geholt, um auch unterwegs mal an meiner doc weiterzuschreiben. ohne office-anwendungen die was taugen (aber gleichzeitig nut auf tablets und diesen netbooks sinn machen würden) ist der funktionsumfang echt begrenzt. und eben:
Weissi schrieb:
Mein G1 reicht mir da ja auch...
zum eben mal surfen reicht doch wohl ein volltastatur-handy. oder?

160gb?? was soll man denn darauf alles speichern?
divx-filme? lol.
musik? mit umlauten.. :D ?
texte? reicht da nicht ein tablet?

grüße!
 
enjoy_android

enjoy_android

Experte
An dem Punkt muss ich euch zustimmen. Im Moment fehlen noch die Anwendungen welche ein Netbook wirklich produktiv machen und auch vom gebotenen Screen gebrauch machen. Anwendungen die für ein Nexus One oder andere Handys geschrieben wurden, machen auf einem Netbook schon wieder weniger Sinn. Aus dem Grund werden wir abwarten müssen was sich auf der Anwendungsseite tut. (Apple hat es ja vorgemacht mit dem Office Paket für das iPad)

PS: Ich brauche keine Word, eine Textverarbeitung die offene Formate spricht (nein kein DOC) reicht mir völlig aus. :)
 
bedor

bedor

Stammgast
plus: kaum ein spiel macht auf so einem gerät sinn.. kein touchscreen und hoffentlich keine lagesensoren.. :D
 
Katz@Magic

Katz@Magic

Fortgeschrittenes Mitglied
bedor schrieb:
plus: kaum ein spiel macht auf so einem gerät sinn.. kein touchscreen und hoffentlich keine lagesensoren.. :D
Daran hab ich auch recht schnell gedacht...

Android ohne Touch?

Akku hin oder her das macht selbst mit Steckdosenbetrieb in meinen Augen wenig Sinn...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten