DOOGEE Valencia2 Y100 im Hands-On: Viel intuitive Steuerung zu einem extrem günstigen Kurs [Review]

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere DOOGEE Valencia2 Y100 im Hands-On: Viel intuitive Steuerung zu einem extrem günstigen Kurs [Review] im Android News im Bereich Weitere Themen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
don_giovanni

don_giovanni

Ikone
Nachdem ich euch in der letzten Woche das Tablet CHUWI Vi10 vorgestellt habe (von dem ich nun nicht wirklich begeistert war), ist in meiner heutigen Review (zur Verfügung gestellt von DOOGEE) nun das DOOGEE Valencia2 Y100 mit dabei - und dieses Device hat mich begeistert: Auch wenn mich am Anfang die etwas bunt geratene UI und das dadurch etwas "beißende" Display abgeschreckt haben, so konnte ich diese Details relativ einfach mit der Verwendung eines neutraleren Hintergrundbildes beheben. Ich habe mir bei meiner Begutachtung dann zuerst einmal die weiteren Einstellungen angeschaut. Dabei fiel mir indes auf, dass diese nur rudimentär ins Deutsche übersetzt worden sind - weite Teile sind noch auf Englisch. Das stört mich als anglophilen Menschen nun nicht sonderlich, ist aber nichtsdestotrotz keine gelungene oder gar vollständige Übersetzung (siehe Screenshots der UI weiter unten). An dieser Stelle sollte man definitiv nachbessern - denn es soll ja auch Menschen geben, die keine Lust auf eine "dahingerotzte" Übersetzung haben.

Was sich allerdings vielfach hinter den englischen Beschreibungen verbirgt, ist schon ziemlich stark: Das Valencia2 Y100 verfügt über zahlreiche Möglichkeiten zur Gestensteuerung, seien es Offscreen-Gesten, Double-Tap-to-wake oder auch (sehr schön!) das Touch-Panel auf der Geräterückseite: Mit diesem lassen sich nicht nur Seiten auf dem Display blättern, sondern auch Fotos aufnehmen oder der Bildschirm entsperren. So etwas habe ich in der Form bisher noch nicht getestet - und war davon durchaus angetan. Dieses Gefühl trifft auch auf die allgemeine Erscheinung des Smartphones zu: Der 5-Zoller ist sauber verarbeitet, wirkt jedoch ein wenig plastiklastig (was er faktisch ja auch ist) und die Hardwaretasten sind etwas schlecht zu drücken. Doch davon abgesehen macht das Gerät keinen schlechten Eindruck, zumals es nur um 100 Euro kostet. Dafür darf man dann auch nicht all zu viel erwarten. Die Performance ist mit knapp 27.000 AnTuTu-Punkten zwar eher im unteren Bereich angesiedelt, lässt jedoch von ihren nur 1 GB RAM im Alltagsgebrauch nicht wirklich viel erkennen - alles läuft flüssig.

Das war mir auch schon beim DOOGEE Ibiza F2 aufgefallen; 1 GB RAM ist nicht gleich 1 GB RAM, es kommt auch auf die Software an. Ebenso positiv hat mich die Kamera des Testgerätes überrascht: Diese macht ziemlich ansprechende Fotos, auch wenn sie nicht immer sehr farbecht ist. Das zweifarbige Haus bei den Testbildern weiter unten war eigentlich nicht orange, sondern himbeerfarben. Dafür besticht der Makro-Bereich, womit man mir ja immer eine kleine Freude machen kann. Mein Testspiel war dieses Mal wieder ein Gameloft-Titel, nämlich das neue Ice Age-Spiel: Dieses besteht aus zahlreichen Minigames, in Kombination mit einer Art Basis (Insel), auf der man bauen und ausbauen muss. Hierfür braucht man Ressourcen, die man während seiner Reisen und der Minigames sammelt. Ein eher kurzweiliger Titel, der aber auf Dauer ganz sicher langweilig wird, da er ziemlich gleichartig zu verlaufen scheint. Doch es wird sicherlich auch Spieler geben, die mit dem Game langfristig Freude haben. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Alles in allem finde ich dieses Smartphone für seinen Preis um 100 Euro nicht zu teuer und kann vor allem die Gestensteuerung und die Kamera loben. Die UI ist eher gewöhnungsbedürftig, aber man kann an dieser Stelle ja bekanntlich viel herumexperimentieren. Der Lieferumfang sieht wie folgt aus: Smartphone, Displayschutzfolie, USB-Kabel, Netzteil, Headset und Bedienungsanleitung. Kommen wir nun noch zu den technischen Daten des Gerätes: Das DOOGEE Valencia2 Y100 verfügt über ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln, als CPU kommt ein MediaTek MT6592 Octa-Core SoC mit acht Prozessorkernen a 1,7 GHz zum Einsatz. Weiterhin haben wir 1 GB Arbeitsspeicher, 8 GB internen Speicher plus microSD-Slot, eine 13 Megapixel Hauptkamera, eine 8 Megapixel Frontkamera, einen 2200 mAh Akku und Android 4.4 (KitKat) als Betriebssystem. Zudem noch zu nennen ist die 3-fache Benachrichtigungs-LED, die Dual-SIM-Funktionalität, sowie die erweiterte Gestensteuerung inklusive Back-Panel.

1.JPG 2.JPG
3.JPG 4.JPG 5.JPG 6.JPG 7.JPG 8.JPG 9.JPG 10.JPG 11.JPG


ui1.png ui2.png ui3.png
ui4.png bunt0.png bunt1.png bunt2.png bunt3.png bunt4.png


bm1.png bm2.png bm3.png


game1.png game2.png
game3.png game4.png game5.png game6.png game7.png game8.png game9.png game10.png game11.png game12.png game13.png


a.jpg b.jpg c.jpg d.jpg
e.jpg f.jpg g.jpg h.jpg i.jpg j.jpg k.jpg l.jpg m.jpg n.jpg o.jpg


Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Doogee Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
Honor 6 Plus im Hands-On: So viel Speicher für so wenig Geld? [Review]
CHUWI Vi10 im Hands-On: Ein großformatiges Tablet aus Fernost mit Dual-OS [Review]
Elephone P7000 im Hands-On: Ein echtes Flaggschiff mit Fingerprint, 64-bit CPU und 3 GB RAM [Review]

Quellen:
Android-Hilfe.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.